11 von 20 Leser fanden diesen Blog interessant

Bildungsfilme in der Schule

Von Maggus3 |

Datum: 09.10.2012 | zuletzt geändert: 12.10.2012, 17:56 Uhr


Wer kennt sie nicht: Die stocksteifen und wenig unterhaltenden Lehrfilme aus der Schule. Darin werden wichtige geschichtliche und/oder sonst irgendwie relevante Ereignisse oder Epochen so aufgearbeitet, dass auch wirklich der letzte Schüler das Interesse für die Thematik verliert.

Warum werden diese Schinken also überhaupt eingesetzt? Die Antwort ist recht kurz: Da sie schlichtweg pures Wissen enthalten.

Das Problem an der Sache ist nur, dass pures Wissen auch in Büchern steht. Der Vorteil von Filmen, dass sie auch Spannung erzeugen oder Sachverhalte klar darstellen können, wenn man keine sonderlich gute Vorstellungskraft hat, wird von Lehrfilmen oft außer Acht gelassen.

Und so passiert es, dass der gemeine Schüler aus einem 1,5 stündigen Lehrfilm über die altgrieschische Demokratie nicht mehr lernt, als dass er gerade 1,5 Stunden Lebenszeit verloren hat.

Selbst Arte, an sich ein sehr guter, aber doch sehr trockener Sender, schafft es hier, mehr die Menschen zu fesseln. Ja sogar bei den Börsennachrichten hören mehr Menschen mit Freude zu, als bei diesen Machwerken.

Doch ab und an denkt sich ein Produzent eben solcher Filme etwas ähnliches und will das Ganze schön verpacken. Zum Beispiel in Form eines Gesprächs zweier Freundinnen, die sich über ihre letzten Urlaube unterhalten. Dabei zeigt man Fotos dem jeweils anderen und erzählt was. Die Fotos bekommt der Zuschauer nur nie zu Gesicht und stattdessen erzählt wieder irgendwie gänzlich ohne Spannung, was hier früher einmal abging. Da verkommt es fast zur Nebensache, dass die Freundinnen von zwei so dermaßen talentierten Schauspielerinnen dargstellt werden, dass selbst unsere Creme de la Creme von GZSZ vor Neid erblasst.

Gut, so hat der Film wenigstens eine gewisse humoristische Komponente, aber gelernt hat trotzdem keiner was.

Der Hit ist natürlich, wenn man solche Cineastischen Meisterwerke gleich in der ersten Stunde zeigt. Da kommt Freude und Stimmung auf und die Schüler fragen sich berechtigterweise, warum sie für einen solchen Mist überhaupt aufgestanden sind.
Bitte versteht mich nicht falsch: Schon allein aus didaktischer Sicht macht es Sinn, das Medium häufig zu wechseln und dabei insbesondere ab und an das Medium Film zu verwenden. Dann aber bitte nicht so. Es kann schlicht nicht sein, dass man in Band of Brothers, The Pacific oder Rome (ja, die Serien sind super, aber haben geschichtlich so ihre Schwächen zum Teil. Auch wenn ich insbesondere die beiden erst genannten schon sehr authentisch fand) mehr über Geschichte lernt, als im Unterricht. Dort schaut man nämlich gerne zu und lässt sich auf die Informationen ein. In der Schule mit ihren seltsamen Auswüchsen der filmischen Unterhaltung leider so gut wie nie.

http://maggus-desire.de/index.php/naviblog/blogsmaggus/634-bildungsfilme-in-der-schule

11 von 20 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Cr4sh
Cr4sh
#1 | 10. Okt 2012, 10:15
Es ist zwar schon ein paar Jahre bei mir her, aber ich fand die Lehrfilme in der Schule eigentlich meist ganz in Ordnung (klar gab es auch langweilige Vertreter, die hat man dann eben irgendwie ertragen...).

Wenn dir viel daran liegt, die Lehrfilme unterhaltender zu machen, solltest du das mal an deine zuständige Regierungsstelle schreiben (in Deutschland etwa das Bundesministerium für Bildung und Forschung oder dein jeweiliges Landesministerium) und sie dazu bringen, mehr Geld in das Lehrmedium Film zu investieren. Sich nur drüber aufzuregen wird nicht viel bringen.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Takamisakari
Takamisakari
#2 | 10. Okt 2012, 11:48
Heutzutage braucht es kaum noch spezielle Lehrfilme, weil diesen Bereich bereits diverse Reportagen und Dokumentationen abdecken.

Als Kind/Jugendlicher nimmt man die Filme aber meist als langweilig wahr, weil einfach kein Interesse am Stoff* da ist. Darüber hinaus werden Film-Stunden oft zum Relaxen verwendet, wo der Kopf erst recht abgeschalten wird (so manch einer ist sogar schon eingeschlafen).

* Mir ist vor allem der Geschichtsunterricht noch im Kopf geblieben. Dieser Stoff drehte sich mehr um das letzte Jahrhundert (1. und 2. WK) und ging dort zu sehr ins Detail, statt sich mit der wahren Erdgeschichte (seit Anbeginn von Zivilisationen) zu befassen. Selbiges Schema herrscht in nahezu jedem (Grund-)Fach.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Maggus3
Maggus3
#3 | 10. Okt 2012, 13:09
Joa, schreiben wäre eine Idee.

Doch das wird eher in ein paar Jahren relevant, wenn meine Kinder sich damit herumschlagen müssen.

Bisher konnte ich im Lehrerzimmer hier immer gut Stimmung für neuere Filme machen. Doch da sich aus studiumstechnischen Gründen das Lehrerdasein wohl erst einmal erledigt hat, wird es erstmal nur beim Aufregen bleiben.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar aForce
aForce
#4 | 10. Okt 2012, 14:58
Jetzt neu, die Aufregende und spannende Dokureihe für die Schule, Blockbuster in neuer Doku Fassung!:

300 - Altgriechische Demokratie Extrem
Matrix - (French)-Revolutions
Borat - Der Diktator (Momment mal...)
iNewton - Die 3 Gesetze der Gravition mit Will Smith
Gallien Wars - Das Römische Imperium schlägt zurück
Twilight - Die Sonnenfinsternis einfach erklärt
Reise zum Mittelpunkt der Erde - Geologie
The Day after Tomorrow - Das Plusquamferfekt und Futur I
Der seltsame Fall des Benjamin Button - DNS und Chromosome
Wall-E - Umweltverschmutzung (in Disney-3D)



Jetzt in Ihrer Schul-Videotheke!
rate (6)  |  rate (0)
Avatar Maggus3
Maggus3
#5 | 10. Okt 2012, 22:20
Zitat von aForce:
Jetzt neu, die Aufregende und spannende Dokureihe für die Schule, Blockbuster in neuer Doku Fassung!:

300 - Altgriechische Demokratie Extrem
Matrix - (French)-Revolutions
Borat - Der Diktator (Momment mal...)
iNewton - Die 3 Gesetze der Gravition mit Will Smith
Gallien Wars - Das Römische Imperium schlägt zurück
Twilight - Die Sonnenfinsternis einfach erklärt
Reise zum Mittelpunkt der Erde - Geologie
The Day after Tomorrow - Das Plusquamferfekt und Futur I
Der seltsame Fall des Benjamin Button - DNS und Chromosome
Wall-E - Umweltverschmutzung (in Disney-3D)



Jetzt in Ihrer Schul-Videotheke!


Gottvoll. Danke für diesen Beitrag werter aForce. Immer wieder schön, von dir was zu lesen.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar aForce
aForce
#6 | 11. Okt 2012, 12:11
Zitat von Maggus3:


Gottvoll. Danke für diesen Beitrag werter aForce. Immer wieder schön, von dir was zu lesen.


Immer wieder gerne :)
Bin zwar eher ein Fan von Hilfreichen oder Themabezogenen Kommentaren aber ein Spässchen hier und da schadet auch nicht

Freue mich auf den nächsten Blog ;)
rate (2)  |  rate (0)
1

Steckbrief
Maggus3
Punkte:8613
Rang:Space Invader
Club:Elli Fan Club
Level 32
Besucherzahl:2743
Freunde:14
Spielesammlung:28
angemeldet seit:24.07.2006
zuletzt online:15.08.2014 10:00
Blogs des Users
IDG Entertainment Media GmbH - Ein Kommentar
30.10.2013 | für 22 von 23 interessant
GTA 5 - Grand Theft Auto Five (Rockstar North/2013)
24.10.2013 | für 5 von 8 interessant
Die HEMS (Heinrich-Emanuel-Merck-Schule) in Darmstadt
29.09.2013 | für 8 von 14 interessant
IAA Frankfurt
20.09.2013 | für 6 von 6 interessant
Alter Wein in neuen Schläuchen
18.09.2013 | für 2 von 4 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Maggus3 > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten