Otto Giftmacher

(offline)
DRM stinkt.  |  Zombie   arrow Über mich & Kontakt
7 von 15 Leser fanden diesen Blog interessant

Ottoklopädie

Von Otto Giftmacher |

Datum: 06.08.2012 | zuletzt geändert: 09.03.2013, 15:14 Uhr


Liebe Mit-Spieler, liebe Freunde,

zusammen mit meinem Haustier möchte ich mich hiermit bei allen bedanken, deren Ideen und Äußerungen zur Reflexion meiner eigenen Sichtweise bezüglich Computerspielen und dem heutigen Zustand der Dinge in der Branche beigetragen haben.
Ich möchte Euch einladen, die Ottoklopädie zu studieren und, wenn ihr Lust dazu habt, zu erweitern.

Viele Grüße und viel Spaß,

Euer Otto.

- - -

A
Accountbindung: Zwangskopplung eines oder mehrerer Vollpreistitel an ein Online-Konto mit freundlicher Aufforderung zur Preisgabe persönlicher Daten und Abgabe von Rechten, deren Relevanz nicht in unmittelbarem Zusammenhang mit dem erworbenen Produkt steht. Oft fälschlicherweise mit ->Kopierschutz verwechselt.

Abzocke: Von Fundamentalisten geprägtes Kunstwort, keiner Rede wert.

B
Babe: Pixelgerüst, Gegenteil von 'Frau'.

Beta-Key: kritikdämpfendes Futtermittel für Fanboys seitens spielerferner 'Spiele'-Produzenten, die kein Empfinden für ->Qualität haben.

Blindfisch: -> Fanboy

Bug: Unabsichtlich implementierte Fehlfunktion in Software.

C
Camping: Des Spielers liebster weil alltagsferner Moment vor dem Startbefehl für ein Computerspiel. Im Computerspiel Vorgehensweise zur hinterfotzigen Generierung von Kills.

Carmack, John: Einstige Legende im Sektor Spiele-Technik, heute Mitläufer in einem ->Portalsystem.

Chippendale, der - gehört zur Gattung der Fanboys; Nutzer, der bereitwillig sein Intimstes und Privatestes preisgibt, weil "dies ja nicht so schlimm sei" oder "er nichts zu verbergen hätte"; gerngesehenes Showelement bei Betriebsfeiern von Spiele-Publishern und Social-Media-Plattformbetreibern
(Autor: brother_from_another_mother)

Client: -> Zecke

D
Dampf: Des ->Onkels Ausscheidungen.

Day-One-Patch: Online-Bestandteil eines Vollpreisproduktes zur schnellstmöglichen Generierung per Seriennummer aktivierter Nutzerdaten-Ströme.

Dialog: Soziales Element im Multiplayer-Spiel:
Gegner: "Ey Gift, kannst Du auch noch was anderes als Panzer fahrn?"
Otto: "Nein."
Gegner: "Seh ich."
Otto: "Gut."

Dünnsäuregrauen: Subjektives Empfinden ungeschickt auf episch getrimmter Spiel-Momente, meist in 'Nachfolgern' guter Spiele zu finden.

DOOM: Das Uber.

E
Ecktisch: Forum für Nachhilfe in Sozialwissenschaften bei Electronic Arts.

Entschuldigung: Marktübliche Relativierung von Produktfehlern nach Erscheinen dieser Produkte.

F
Fanboy: -> Blindfisch

Fehler: Bezeichnung für kritiklose Hinnahme von Portal-DRM.

Free-to-play: Effizientestes aller denkbaren Systeme zur Vereinnahmung distributionskanal-relevanter Rechte und persönlicher Daten.

Frontschwein: Gefechtsteilnehmer mit Ehre.

G
Geschichte: personal- und zeitaufwendiges Spielelement des Genres ->Singleplayer.

Giftgastrecker: Zweckfahrzeug zur Einfriedung beanspruchten Aufmarschgebietes.
(Command & Conquer Generals)

Grafikfehler: Heute übliches Spielelement, das mit Hilfe von ->Workshops und ->Patches beeinflusst werden kann.

H
Handlung: Überbewertetes Phänomen bei der Generierung von Nachfolge-Titeln.

Hack: Vorgehensweise zur Ermittlung z.B. in ->Portalsystemen gespeicherten Nutzerdaten (z.B. Steam am 11.11.2011, 35 Millionen Datensätze)

Hash: -> Pot

Heilsversprechen: Ankündigung von Computerspielen, meist in Zusammenhang mit ->Entschuldigungen für fehlerbehaftete Produkte verwendet.

Herr-der-Ringe-Syndrom: Merkmal inkonsequent inszenierter Unterdrückungs-Herrscher: Ultraböse, Riesenarmee, eigener Fernsehturm aber unfähig, ein paar Zwerge zu stoppen, die mit Magnesiumfackeln durch den verminten Vorgarten stolpern.

HK G36A1: Bestaussehendes Sturmgewehr aller Zeiten. Panzer, U-Boot, Sportwagen und Knarre in einem.

Hunsrück: Urlaubsgegend für Kletterfreunde.

Hype, Hypen: Marketingmassnahme um ->Qualität einzusparen bei gleichzeitiger Ertragserhöhung
(Autor: SmilingDemon)

I

Indie: hochmotivierte Spieleentwickler (oft kurz vor der Assimilierung durch gewinnorientierte Spielekonzerne)
(Autor: TheOrigin)

intraoperativer Wachzustand: Unvermittelte Entstehung von Kritik am System Portal-DRM seitens potentieller "Fans" während des Versuchs, ihnen neue Infusionen (->Patches) zu verabreichen.

J
Jalalabad, Road to: Weg zum Erreichen einer Erkenntnis.

Jugendschutz: Gegenteil von ->Portal-DRM

Jung, Carl Gustav: Begründer der psychoanalytischen Kriegsführung; Namenspate einer schwedischen Panzerabwehrwaffe
(Autor: brother_from_another_mother)
http://de.wikipedia.org/wiki/Carl_Gustav_Jung

K
Kane: Legendärer Anführer, gefallen im Krieg der Spiele-Kontinente.

Karkand: Umkämpfte, vielbesungene Geisterstadt.

Killerspiele: staatszersetzende Games ganz ohne Blumenpflücken oder Lerneffekt, bitte schützen sie ihre Kinder vor solchen Machwerken die sollen ihre ersten Gewalterlebnisse ganz klassisch bei einer Schulhofschlägerei erfahren.
(Autor: Frigg)

Koi: Zier- und Speisefisch in Teppichetagen.

Kopierschutz: Anderes Wort für Patch-Infusions-Bindung für (unfertige) Vollpreisspiele.

Krieg (der Portale): Vater aller Dinge.

L
Langzeitmotivation: Merkmal guter Computerspiele, heute meist im Bereich Multiplayer (Aufbesserung der Statistik) angewandt.

Lan-Party, die: Zusammenkunft mehrer Spieler mit dem Zweck, in einem lokalen Netz der gemeinsamen Spieleleidenschaft zu frönen; vom Aussterben bedroht
(Autor: brother_from_another_mother)

M
Mehrwert: Auffächerung eines Einzeltitels in Hauptteil und kostenpflichtige Bestandteile, die als Zusatzinhalte verkauft werden.

Micropayment: günstiges Angebot zum Freischalten toller Objekte in Spielen, um den subjektiven Unterschied zur Masse der anderen erlebbar zu machen. Bald Bezeichnung für Zugang zu stabilen Servern.

Mops: (Multipurpose Ottomatic Punctuation System) System zur Vorbeugung von ->Spielsucht.

N
Nacht: Tageszeit mit objektiv nachweisbarem Dunkelzustand, ermittelbar durch Blick aus dem Fenster.

Nike: Griechische Siegesgöttin.

Nutzerverhalten: Wichtigstes Destillat aus (durch Clients) ermittelten Statistiken; Kooperationsgrundlage für ->Portalsysteme und Hardware-Industrie.

O
Onkel, Lieber: Fanboy-Scharführer.

P
Patch: Zeitversetzt zum Vollpreistitel verfügbar gemachter Bestandteil eines bezahlten Spiels.

Plansoll: Inspirationsquell moderner 'Spiele'-Konzerne.

Portal-DRM: System zur Vereinnahmung distributionskanal-relevanter Rechte und persönlicher Daten; Zugangs-Bedingung zum eigentlichen Produkt, dem Spiel. Gleichzeitig Instrument zur Trennung von 'Spiele-Sammlung' und Spieler.

Portalsystem: Als Distributions- und Kopierschutzinstrument kaschiertes Zwangssystem zur Erfassung von Nutzerdaten und Gewohnheitsstudien bezüglich der genutzten Produkte.

Pot: Hundefutter-Sorte.

Publisher-Deutsch, das: Sprachliche Ausdrucksform von Publishern zur Richtigstellung von Kunden-Irrtümern bezüglich des Inhalts von Vollpreis- oder F2P-Produkten.

Einige herrliche Definitionen von Boreas:

->Freie Welt - Du kannst entscheiden welchen Weg du beim Railshooter nimmst

->Sandbox - Die Level sind so groß dass der begriff "Levelschlauch" nicht mehr stimmt

->Nie dagewesen - Nie dagewesen, da wir
a) es für den DLC herausgeschnitten haben
b) Im letzten Teil nicht mehr genug Zeit bis zum Release hatten um das einzubauen
c) nicht weiter als 2 Jahre zurückdenken können

->Realistisch/Authentisch - Wir haben Lizenzrechte für 100 verschiedene echte Waffenmarken, die sich aber alle gleich spielen

-> geniale KI - Die Gegner rennen nicht nur ballernd auf dich zu nachdem sie gespawnt sind, sondern gehen auch hinter vordefinierten Objekten in Deckung

->Der Onlinepart ist optional... - ...was uns aber nicht abhält den Singleplayer offline so zu beschneiden dass selbst dieser Online gezockt werden muss

->Wir werden dieses Spiel über Jahre Supporten - Da wir sagen "Jahre" sind wir nach 2 Jahren im Plural angelangt und können die Server abschalten. Bis dahin supporten wir euch mit Patches die wir als DLC verkaufen

->Der Multiplayermodus dient zur bereicherung des Spieleerlebnisses - Leider benötigt das Spiel dafür nun eine dauerhafte Onlineverbindung.... ohhhhh, das tut uns leid, wir wollen das ja auch eigentlich garnicht

-> Moralische Entscheidungen, welche nicht einfach nur nach dem Schema A/B/C ablaufen - Es gibt
a)Gut
b)Neutral
c)Böse

(Autor: Boreas)

Q
Qualität: personal- und zeitaufwendiges Spielelement.

R
Rage: ->Grafikfehler

Raubkopierer: Gefissenloser Pösewicht, der an die Wand gehört, weil er der milliardenschweren Software-Industrie ->Vorwände liefert.

Region Lock: Ortsbezogenes Bevormundungssystem gegenüber erwachsenen Spielern, das Inhalte von Spielen und damit deren Kontext unterminiert.

Ressourcenverschwendung: fehlgeleitete Nutzung diverser Kapazitäten
(Autor: badtaste21, Gamestar-Blog)

S
Salzstange: durstförderndes Knuspergebäck.

Singleplayer: Einzelspieler-Titel mit oder ohne ->Geschichte.

Sniper: Gefechtsteilnehmer ohne Ehre.

Spielerlebnis, bestes: Obsolete Bezeichnung für das Erleben von Computerspielen ohne Online-Zwang.

Spielsucht: durch Körperpflege und Nahrungsaufnahme unterbrochener Seinszustand von ->Fanboys.

Stielhandgranate Ammo: Historisches Waffensystem mit Splitterwirkung zur Fanboy-Bekämpfung.

Sülze, die: Stellungnahmen hochrangiger Publishervertreter, mit dem Ziel, von den Mängeln der eigenen Produkte abzulenken und/oder sich selbst und den aktionären eine paralleldimensionale Spielewelt vorzugaukeln.
(Autor: brother_from_another_mother)

T
Tastatur: Trägersystem für rhetorische Kampfmittel.

Top-Ten-Galerie, die: Berichterstattungsform von Spielezeitschriften während der sog. "Sauregurkenzeit"; zeichnet sich durch völlige Sinn- und Humorfreiheit aus
(Autor: brother_from_another_mother)

U
Unverschämtheit: Kommunikationsform der Portal-DRM-Branche nach Datenbank-Hacks.

V
Verzicht: Toxikum gegen -> Portalsysteme

Vorwand: Mehr oder weniger logische Begründung zur Etablierung von ->Portalsystemen.

VX: chemischer Kampfstoff (http://de.wikipedia.org/wiki/VX)

W
Weihnachtsmann: Vergewaltigtes Klischee aus besseren Zeiten.

Workshop: Firmeneigenes Instrument, mit dem Kunden Fehler gekaufter Produkte ausbügeln können/sollen.

X
kein Einfall, kein Konstrukt. X bleibt frei. (X-Com in allen Ehren!)

Y
Yanks: Zigarrenraucher mit Augenbärten, die auch im schwersten Sturm aus dem fliegenden Heli heraus niemals danebenaschen.

Z
Zecke: Parasitäres Programm zur unerwünschten Aufzeichnung von ->Nutzergewohnheiten.

Zumutung: Verkauf unfertiger Spiele.

Zynga: Firma mit bestechend gutem Logo.

Zynismus: Düngemittel für Fanboy-Plantagen.

7 von 15 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (4) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar badtaste21
badtaste21
#1 | 08. Aug 2012, 02:33
R

Ressourcenverschwendung: fehlgeleitete Nutzung diverser Kapazitäten


Vieles ist leider schwer zu verstehen - hier und da dringt Sarkasmus durch, man fragt sich aber manchmal A) what? und B) what? und C) ob es nicht sogar vor dem Hintergrund der Ironie oder zynischen Hauch etwas zu dick aufgetragen ist.

Wie z.B.: "Beta-Key: kritikdämpfendes Futtermittel für Fanboys seitens spielerferner 'Spiele'-Produzenten, die kein Empfinden für ->Qualität haben."

Ich kann das nicht bewerten, weil ich es zum Großteil nicht kapiert habe. Ehrlich ;)
rate (2)  |  rate (0)
Avatar badtaste21
badtaste21
#2 | 08. Aug 2012, 23:07
Zitat von theorigin79:


Ich bin mal so frei und übersetze:

Beta-Key dienen heutzutage oft zum Besänftigen kritischer Meinungen, ganz nach dem Motto: "Du bekommst was umsonst - also ist es gut und du darfst es nicht mehr schlecht finden", selbst wenn das Spiel offensichtlich absolut keine Qualität bietet. Solche Spiele werden vorzugsweise von Firmen erschaffen, denen die Spiele an sich, mit Blick auf den Aktienindex, egal sind.


Ausgerechnet das habe ich ja kapiert. Ich hätte mich wohl ebenso deutlicher ausdrücken sollen: Ich kapiere das Gesamtkunstwerk nicht :P

Aber ich konnte mit Kafka schon nichts anfangen, vielleicht liegt es daran.

Einigen wir uns also auf kafkaesk ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Otto Giftmacher
Otto Giftmacher
#3 | 10. Aug 2012, 23:10
Hallo badtaste21,

den Beta-Key habe ich mit aufgenommen, weil er ein Zuckerbrot für Spieler ist, das ihnen noch vor Veröffentlichung eines Titels vorgesetzt wird.

Wenn eine Firma ein Spiel programmiert, ist es Aufgabe der Firma, das Produkt lupenrein und qualitativ hochwertig zu gestalten.

Nur so rechtfertigt sie (zumindest ist das meine bescheidene Meinung) den Vollpreis als auch ihren ggfs. bestehenden guten Ruf.

Außerdem soll die "Motivation" zur Herstellung von eben guter Qualität darauf beruhen, dass die Spieleschmiede selbst ihr Produkt kennt und ihm vertraut und nicht auf Hinweise aus der 'Community' angewiesen ist, was meinst Du?

Viele Grüße!

Edit: Des weiteren gilt, was TheOrigin schrieb, danke dafür!
rate (0)  |  rate (0)
1

Steckbrief
Otto Giftmacher
Punkte:1169
Rang:Clyde
Club:DRM? Nein, GOG!
Level 14
Besucherzahl:408
Freunde:12
Spielesammlung:0
angemeldet seit:31.10.2011
zuletzt online:29.09.2013 13:16
Blogs des Users
Otto Dark Thirty
28.03.2013 | für 6 von 7 interessant
Depesche an Chris Roberts
15.10.2012 | für 10 von 12 interessant
Ottoklopädie
06.08.2012 | für 7 von 15 interessant
VX
04.08.2012 | für 9 von 18 interessant
Kleines Hirnlego
16.07.2012 | für 8 von 19 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Otto Giftmacher > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten