Roadwarrior668

(offline)
Leck' mich doch die Welt am Arsch...  |  Headcrab   arrow Über mich & Kontakt
14 von 16 Leser fanden diesen Blog interessant

Von schizophrenen Gläsern und anderen Wunderlichkeiten...

Von Roadwarrior668 |

Datum: 23.08.2013 | zuletzt geändert: 29.08.2013, 15:25 Uhr


Das Zusammenleben mit meiner Frau ist in der Tat manchmal schwer. Nicht weil sie besonders gemein oder uncool oder was auch immer ist. Nein, es sind diese kleinen, sonderbaren Dinge, die sie tut. Sie hat ihre ganz eigenen Zwänge, und die sind manchmal lustig und manchmal zum aus der Haut fahren.

Eine Sache, die im Grunde sehr gering erscheinen mag, aber trotzdem dazu geeignet ist, mich total wahnsinnig zu machen, ist das Stellen des Radioweckers. Ein normaler Mensch stellt den Wecker, achtet drauf, dass das kleine rote Ding leuchtet, welches "Ich bin eingestellt" bedeutet, legt sich ins Bett und schläft. Nicht so meine Gattin. Sie stellt den Wecker...und löst ihn per Hand aus. Erstens um zu sehen, ob er auch wirklich laut genug ist, um wach zu werden. Und natürlich zweitens, um die generelle Funktion zu prüfen. Er ist laut, wirklich sehr laut. Wenn man dann bereits im Bett liegt und eingepennt ist, kann das relativ nervig sein. Vor allem wegen der Tatsache, dass sie das Ganze mindestens noch ein zweites Mal macht. Unter zweimal geht niemals was, das dritte Mal hängt von der Tagesform ab. Bei guter Laune belässt sie es bei zwei Versuchen, dafür singt sie aber den zufällig gespielten Titel im Radio mit. Hurra.

Ebenso mehreren Versuchen unterliegt der letzte Rundgang durch die Wohnung, bevor wir für ein paar Tage wegfahren. Beim letzten Rundgang muss ich für gewöhnlich bereits vor der Tür stehen, damit ich nicht nochmal was durcheinander bringen kann. Dabei wird mit einer Genauigkeit vorgegangen, die jeden prämierten Drogensuchhund die Schamesröte ins Gesicht treiben würden. Wer nun aber denkt, dass das dann ausreicht, um sie zu beruhigen und eine entspannte Fahrt zu ermöglichen, der befindet sich massiv auf dem Holzweg. Sitzt man neben ihr auf dem Beifahrersitz - sie fährt im Grunde immer - kann es schon sein, dass sie sich 100 Kilometer lang frägt, ob denn der Herd auch wirklich aus ist. Das ist zwar nervig, man kann aber das Hineinsteigern relativ verhindern und beruhigend auf sie einwirken. Schlechter ist es, mit dem Motorrad hinterher zu fahren, weil man das Zweirad an den freien Tagen dabei haben will. Dann ist man aussen vor und kann nicht entscheidend einwirken. In ihrem Kopf formt sich dann ein Inferno in der Küche, und schließlich bleibt sie auf einem Parkplatz stehen, und sobald man selbst angehalten und den Helm abgenommen hat, erhält man den Befehl, umzudrehen und das Ganze zu kontrollieren. "Das kannst Du doch schnell machen, mit dem Motorrad geht das doch fix." Aha...na dann...zuhause angekommen ist natürlich alles in bester Ordnung, und der Herd ist so kalt wie ein ein durchschnittlicher Tag in der Westantarktis. Waren doch nur 40 km zurück und wieder hinterher...aber in diesem Fall lerne ich dazu, ich warte bei der letzten Kontrolle nicht mehr vor der Tür, sondern laufe in die Tiefgarage, starte die Maschine und fahr' voraus...

Auch toll und immer wieder eine echte Show ist es, wenn sie putzt und Staub wischt und danach die Accessoires wieder platziert. Diese haben einen ihnen fest zugeteilte Position und auch noch einen bestimmten Winkel, in dem sie zu stehen haben. Das ist Gesetz, das hat so zu sein. Und wie schon mal an anderer Stelle erwähnt: mit dem lieben Gott würde man sich ja schließlich auch nicht anlegen.
Hier aber ist Gott endlich mal auf meiner Seite. Denn hier, bei genau dieser Sache, gibt er mir die Möglichkeit, mich zu rächen. Es sind diese kleinen Ekelhaftigkeiten, die mir doch noch ab und an einen dezenten Sieg bescheren. Wenn ich nämlich sauer auf sie bin, warte ich bis wir Gegendienst haben in der Klinik. Wenn sie dann ausser Haus ist, schlendere ich chalant durch die Wohnung und verrücke, verdrehe und vertausche die Sachen, die sie mühevoll aufgestellt hat. Das sieht man auf den ersten Blick nicht gleich. Aber es tut soooo gut.

Wenn sie dann nach Hause kommt, vergeht immer einer Weile, bis sie sich vor dem Fernseher niedergelassen hat. Das Gesicht, welches sie macht, wenn sie dann entdeckt, dass etwas nicht stimmt, ist mit Geld nicht zu bezahlen. Der Blick wandert durch den Raum, und wie ein Cyborg erfasst sie alle Gegenstände, die nicht mehr so platziert sind, wie sie es getan hat. Das Geile daran ist die Tatsache, dass sie - obwohl sie es natürlich besser weiss - stets leugnet, dass sie Zwänge dieser Art hat. Deswegen kann sie mich nicht drauf ansprechen oder mir gar einen Anschiss verpassen, denn sonst wäre der Beweis für die Zwänge ja direkt erbracht. Aus diesem praktischen Grund waren meine "Umstellungen" auch nach knapp 7 Jahren noch nie Thema zwischen uns.

Aber sie nutzt auch meine Schwächen, und meine manchmal etwas festgefahrenen Ansichten und Einstellungen, um mich völlig aus dem Konzept zu bringen und total zu verwirren. Gestern erst kommt sie aus Berlin nach Hause, wo sie zusammen mit ihrer besten Freundin zuerst meine Schwägerin besucht hat und dann bei "System of a Down" auf dem Konzert war, Wie immer bringt sie mir etwas mit, und ich freute mich schon, ein neues Band-Shirt zu bekommen. Bekam ich aber nicht. Stolz lächelnd greift sie in die Tasche und zieht ein in Papier gewickeltes Etwas heraus. Schon an der Form erkennt der Urbayer, dass es sich bei dem Gegenstand um nichts anderes als ein Weißbierglas handeln kann. Soweit, sogut. Ich mag Weißbier, und ich mag schöne Gläser. Aber sie bringt es fertig, ein Glas zu kaufen, dass es so gar nicht geben kann.

Das Behältnis hat die normale, zu erwartende Form. Aber es besteht aus matt schimmerndem Milchglas. Es ist faktisch nicht durchsichtig. Was soll das denn? Ich will sehen, ob da Kristall- oder Hefe-Weizen drin ist. Sowas kann man doch nicht machen!!! Aber es wird noch verwirrender. Sie dreht das Glas um, und statt der "nackten" Rückseite kriege ich nun den Aufdruck zu sehen. Auf dem Glas steht in großen Buchstaben "Berlin", nebst einem Wappen sind dort vor allem das Brandenburger Tor und andere Sehenswürdigkeiten zu sehen. Bitte? Ich sitze also an unserem relativ niedrigen, indischen Wohnzimmertisch und starre auf jenes Glas, welches nach den Gesetzen der Logik gar nicht existieren dürfte...

Wie innerhalb von Augenblicken eine heile, in sich stimmige Welt aus ihren Fugen geraten kann, versetzt mich immer wieder in Staunen.

14 von 16 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (6) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Maggus3
Maggus3
#1 | 23. Aug 2013, 09:07
Ja, die Eigenheiten von Frauen.

Aber ich habe das Gefühl, dass ich hierbei ähnlich gestrickt bin, wie deine Frau. Mir werden auch massenhaft Zwangsneurosen nachgesagt...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Roadwarrior668
Roadwarrior668
#2 | 23. Aug 2013, 10:10
Man kann einen Menschen nicht in Scheiben lieben... ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Hervey
Hervey
#3 | 23. Aug 2013, 12:31
Ich glaube die Tatsache, dass Dekoartikel nach dem Säubern immer an die gleiche Position müssen wie sie vorher standen ist ein weit verbreitetes Ritual bei den Frauen.
Eine Ex-Freundin hatte das früher auch sehr gut drauf. Der Vorteil allerdings: Ich brauchte nie putzen weil sie sagte ich krieg es sowieso nicht hin alles wieder gerade hinzustellen. Also Vorteile aus den Macken anderer ziehen ! :)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar xdave
xdave
#4 | 23. Aug 2013, 13:19
Wieder mal geil. Das mit dem Dekokrams könnte 1:1 bei mir zu Hause passiert sein...natürlich darf ich das nur hinter vorgehaltener Hand sagen, da ich ansonsten auf mysteriöse Weise spurlos verschwinde...
Auch das mit dem Herd...selbst wenn tagelang nix gekockt oder gebacken worden ist...der Herd könnte ja an sein.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar RD.REVELATION
RD.REVELATION
#5 | 25. Aug 2013, 22:26
Oh, das mit dem Platzieren im richtigen Winkel habe ich auch - als Mann. Ich habe es aber mittlerweile aufgegeben, meiner Frau klar zumachen, dass die Duschmittel streng getrennt (Frau, Mann, Kind) und mit der Schrift nach vorne (damit man gleich lesen kann, was man nimmt) auf den dafür vorgesehenen Ablagen (und nicht auf dem Badewannenrand, weil man sie dabei herunterwerfen kann, was aufheben erfordert) zu stehen haben.

Getrennte Schreibtische/Spieltische haben wir zum Glück. Wenn auch nur in der Nähe meiner Tastatur, meines Druckers, etc. etwas stehen würde, was aufgrund seiner flüssigen Konsistenz zu einer Überschwemmung und anschließendem Defekt führen könnte, würde ich durchdrehen. Sie dagegen hat direkt rechts vom Netzkabelanschluss z.B. in diesem Moment ein Glas Wasser (!!!) stehen und isst eine Hühnersuppe - über die Tastatur gelehnt (AAAARGH!)... ;-)

Ach ja, übrigens ein äußerst unterhaltsamer Blog von dir. Leider funzt grün nicht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Roadwarrior668
Roadwarrior668
#6 | 26. Aug 2013, 05:01
Das Trennen von Pflegemitteln ist bei uns auch gegeben, da bin ich allerdings auch so, dass das strikt sein muss. Gegen eine verschraubte Getränkeflasche habe ich gar nichts in der Nähe des PCs...was bei mir mittelschwere Krisen auslöst, ist schon eher das Rauchen in der Nähe meiner Hardware. Aber da kennt sie meine Einstellung, das würde sie niemals bringen... :)
rate (0)  |  rate (0)
1

Steckbrief
Roadwarrior668
Punkte:1929
Rang:Flood
Club:IPA
Level 17
Besucherzahl:1451
Freunde:5
Spielesammlung:0
angemeldet seit:13.05.2013
zuletzt online:26.07.2014 03:00
Blogs des Users
Kabel Deutschland...fuck you??
03.04.2014 | für 12 von 12 interessant
Kabel-DSL FTW???
25.02.2014 | für 39 von 42 interessant
Wer hat "FIFA Prognosen" erfunden???
24.02.2014 | für 13 von 14 interessant
Ich hasse FIFA 14...
10.02.2014 | für 14 von 15 interessant
XMX - die Rückkehr der Servicemutanten
22.11.2013 | für 11 von 13 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Roadwarrior668 > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten