TheQuaktt

(offline)
Wenn ich Jemals einen Plan habe bin ich erldigt.  |  Kanonenfutter   arrow Über mich & Kontakt
Kommentare (11)
21 von 22 Leser fanden diesen Blog interessant

Die Klassiker kommender Generationen

Von TheQuaktt |

Datum: 08.07.2013 | zuletzt geändert: 10.07.2013, 14:46 Uhr


In der Gaming-Welt in der ich Aufgewachsen bin gibt es schon unzählige Klassiker. Egal ob Outcast, Jazz Jackrabbit 2, Super Mario, Zelda, Final Fantasy VII und viele weiter. Diese Liste lässt sich beinahe unendlich lang Fortsetzen. Einige wenige dieser, genannten, Spiele wurde bereits die besondere Ehre zuteil im New Yorker Museum of Modern Art Ausgestellt zu werden (Soviel zu dem Thema Computerspiele sein keine Kunstobjekte). Doch mehr noch als die Frage nach den vergangenen Klassikern treibt uns die Frage nach den Zukünftigen um. Welche Spiele werden es sein auf die wir in Zwanzig Jahren zurückblicken, und sagen werden: “Das war entscheidend für die Evolution des Gaming”. Welche Titel werden in dreißig Jahren in einem Blog mit dem Titel “Die Klassiker vergangener Generationen” genannt werden, und Welche Titel werden wir einmal unsere Kinder mit Emulatoren in ihrem Holo-Deck spielen, damit sie endlich verstehen worüber sich ihre Eltern ständig unterhalten? Nun eine Antwort kann ich nicht geben, wohl aber eine Prognose wagen.

Ein Wort im Vorraus an die GamestarComunity: Dieser Blog wird auch auf meinem Neuem Blog bei Wordpress veröffentlich. (http://thequakt.wordpress.com) Da dieser Blog nicht exklusiv für Gamer gedacht ist habe ich das ein Oder andere Erklärt, was ich hier nicht erklären Müsste. Weitere Parts dieser Reihe (Immer 2-3 Spiele Pro Part) werden exklusiv auf Wordpress veröffentlicht, ansonsten werde ich aber alle Blogs, die mit Gaming zu tun haben auch weiterhin hier veröffentlichen.

Wenn man sich die Frage nach den Klassikern kommender Generationen stellt, dann muss man sich zuerst fragen, was genau sich eigentlich als Klassiker definiert. Hierzu möchte ich einen Kurzen Rückblick auf die Klassiker der vergangenen Generationen geben. Die Spiele die in den letzten Zwanzig Jahren zu Klassikern erklärt wurden, haben in der Summe eines Gemeinsam: Sie alle setzten Meilensteine in der Spielentwicklung. Hunderte andere Studios kopierten das Konzept in Abgewandelter Form, um an den Gewaltigen Kommerziellen Erfolg anzuknüpfen. Häufig sind diese Kopien schlechter, doch manche, angereichert mit neuen Ideen, übertrafen das Vorbild. Die Klassiker der Vergangenheit setzen nicht nur Maßstäbe in Gameplay und Story, die meisten unter ihnen Zeichneten sich außerdem durch eine, für damalige Verhältnisse, wunderschöne Grafik aus. Wenn wir uns die Grafik der Heutigen Tage ansehen, so erkennen wir, dass das Maximum an Grafischer Schönheit mit der Kommenden Konsolengeneration erreicht werden wird. Eine Weitere Steigerung ist nur Möglich indem mit Oculus Rift der Sprung auf die Nächste Wahrnehmungsebene vollzogen wird. Um heute einen Klassiker zu schaffen wird man mehr benötigen, als nur eine gute Grafik. Gameplay und Story werden künftig darüber entscheiden ob ein Spiel den Namen Klassiker verdient. Das war zwar auch in der Vergangenheit der Fall, aber das ein Storytechnischer Komplettversager wie Crysis (Was zugegebenermaßen auch nicht das Beste Beispiel ist) in den Himmel gelobt wird, nur weil es sich um ein Interaktives Grafikkarten Benchmark handelt wir wohl seltener vorkommen, auch wenn das erste Crysis (Und nur das Erste) zumindest noch durch ein relativ innovatives Gameplay herausragte. Was aber werden die echten Klassiker sein nun beginnen wir mit dem einfachsten und logischstem Beispiel:

Minecraft

Minecraft hat in der Vergangenheit die meisten Hardcoregamer gegen sich aufgebracht. Naja, oder zumindest die, die nicht Minecraft spielen, aus welchen Motiven auch immer. Eine ca. elf Milionen Kinder und pubertierende Jugendliche umfassende Fanbase macht es schwer etwas negatives über Minecaft zu sagen, ohne sich einem Gewaltigem Shitstorm aussetzen zu müssen. Viele Mitglieder dieser Fanbase verteidigen “ihr” Minecraft mit Händen und Füßen ohne Jemals ein Anders Spiel gespielt zu haben; Auser Call of Duty. Natürlich hat Minecraft auch unter den “erwachsenen” Spielern zahlreiche Anhänger (es stellt sich unter anderem die Frage, wie erwachsen Gamer eigentlich sein können. Mehr dazu in einem anderen Blog). Doch in der Öffentlichen Wahrnehmung haben die Kiddies eindeutig die Überhand, wie man am durchschnittlichem Minecraft-LPer erkennen kann (Durchschnittlich und erfolgreich schließen sich gegenseitig aus). Doch nichtsdestotrotz hat Minecraft sich schon heute seinen Platz in der Liste der Klassiker verdient. Was unter anderem damit zusammenhängt, dass der Erfinder Markus “Notch” Persson mit seinem Spiel nicht nur ein Komplett neues Konzept für Sandbox-Games entwickelte, sondern auchnoch eine Revolution angestoßen hat, die wohl irgendwann als Indierevolution in die Geschichtsbücher des Gaming eingehen wird. Zunächst das Konzept: Die Idee, dass ein Sandbox Spiel aus der First Person einer normalen Spielfigur heraus gespielt wird, war nicht Komplett neu, doch zugegebenermaßen eher ungewöhnlich in einem Gerne, in dem man normaler weiße die Position eines über allen schwebenden Gottes einnahm. Nur selten war ein Spiel dem “Im Sandkasten Spielen” so nah gekommen. Oder dem Bauen mit Lego. Doch was Minecraft wirklich auszeichnete war die Vermischung aus Sandbox und Zombie-Surival. Eine derartige Kombination war noch nie Dagewesen, doch der Erfolg Spricht für sich (ca. 15 mio verkaufte Exemplare). Die in der Vergangenheit eher Langweiligen Sandbox-Spiele wurden Plötzlich von einem in den Schatten gestellt, in dem die realistische Möglichkeit durch einen Gegner ein Bauwerk zu beschädigen, oder sogar zu Zerstören plötzlich für ungemeine Spannung sorgte.Doch nicht nur mit der Entwicklung eines neuen Gerne-Mix hat Minecraft sich einen Platz in der Gaming-Historie verdient. Der Minecraft-Erfinder Notch hat auch noch etwas ausgelöst, dass sich gut als Indie-Revulution bezeichnen lässt. Indipendent Entwickler hat es schon vor Minecraft gegeben. Doch mit Minecraft wurde plötzlich eine Breite Masse von Spielern auf die Indie-Szene aufmerksam, die zuvor nur Zugriff auf die Üblichen Publisher hatte. Zwar gab es mit der Online-Vertiebsplatform Steam auch schon vorher die Möglichkeit auf Indie-Spiele zuzugreifen, doch nun wurde der Masse an Spielern zum ersten Mal seit Langem bewusst gemacht, dass auch ein Spiel ohne große Namen nicht nur akzeptabel, sonder sogar sehr gut sein kann. Gleichzeitig wurde einer beinahe eben so großer Anzahl von Spielern bewusst gemacht, dass ein Gutes Spiel nicht zwangsläufig gute Grafik haben muss. Die folgen erleben wir gerade Live. Erfolge, wie ein Slender währen nicht Möglich gewesen, ohne das durch Minecraft gesteigerte Indie-bewusstsein. Und mit seinem Bezahlsystem (Mann kann das Spiel in jedem Entwicklungsstadium Spielen und Kaufen, doch je weiter die Entwicklung voranschreitet, desdo Teurer wird der Kaufpreis. Spieler in den ersten Entwicklungsgenerationen werden oft über Bugfinding, und Nutzung der Schwarmintelligenz direkt in den Entwicklungsprozess mit einbezogen) ganze Programme, wie etwa das Steam-Early Access Inspiriert.

DayZ

DayZ erscheint auf den ersten Blick mit vor allem einer Besonderheit auf zuwarten. Ursprünglich als Modifikation für ein bereits Existentes Spiel erfunden wurde der Erfinder Dean “Rocket” Hall kurzerhand vom Entwicklerstudio Bohemia Interactive angestellt, und und entwickelt Momentan eine ohne ArmAII (Basisspiel der Modifikation, entwickelt von Bohemia Interactive) lauffähige Version. Diese Fall ist in der Geschichte jedoch nicht so einmalig wie man Glauben mag (Sie Counterstrike; Siehe Team Fortress; Siehe Dota/Dota2; Siehe Garrys Mod). Auch die beinahe Explosionsartig gewachsene Comuity um DayZ herum ist noch nichts besonderes, auch andere Mods konnten mit diesem Erfolg aufwarten. Was DayZ auszeichnet, ist die Tatsache, dass es die erste mehr oder weniger realistische Zombie-Surivial-Simulation ist, und damit ein neues Gerne begründet hat. Wie in einer echten Zombieapokalypse auch so geht in DayZ auch die echte Gefahr nicht von den Zombies aus. Hunger Durst und andere Menschen stellen die wirkliche Bedrohung da. Eine weitere Besonderheit ist, dass DayZ im Multiplayer gespielt wird. Wann immer man also eine andere Menschliche Spielfigur trifft, handelt es sich um einen echten Menschen, der irgendwo anders auf der Welt vor seinem Bildschirm sitzt. Soziologen hätten ihre helle Freude an diesen Begegnungen. Während auf den Normalen Servern einen Begegnung meist direkt in einen Schusswechsel übergeht kommt es auf den Comuity-Hive Servern nicht selten zu Längeren Unterhaltungen, dem Austausch von Waffen und anderer Ausrüstung, oder sogar einer Längeren Partnerschaftlichen Zusammenarbeit. Die Flüssige Beherrschung der Englischen Sprache immer vorausgesetzt. Die Riesigen Karten und dicht Bewaldeten Karten tun ihr übriges, da man nie exakt weiß wie viele Menschen eigentlich in der näheren Umgebung sind. Das man komplett unbewaffnet ein gut ausgerüstete und Bewaffnete Gruppe von vier Kooperierenden Spielern ausrauben kann, einfach mit (gelogenen) aussage, dass sich auf dem Nächsten Berg Zwei befreundete Schafschützen befinden spricht für sich. DayZ macht nicht nur als einmaliges Soziales Experiment auf sich aufmerksam. Es hat mittlerweile auch zahlreiche Nachahmer gefunden. Von einfachen Modifikationen wie etwa TIMZ (Geringere Chancen Essen und Trinken zu finden) über DayZ2017 (Eine Modifikation, die in einer Zukunft Spielt, in der die Überlebenden beinahe alle Waffen zerstört haben) über Komplett eigne Modifikationen wie DayZOrigins (Mehr Zombies, aber auch von Computergesteurten Menschen bevölkerte Städte inklusive Märkte und Tankstellen) oder Komplett eigenständigen Spielen die Liste der Nachahmer würde sich ewig Fortsetzen lassen.


Soweit zu den Klassikern der kommenden Generationen. Natürlich sind das Längst nicht alle, gerade in den Letzen Jahren sind einige Spiele erschienen, die sich den Titel eines möglichen Zukünftigen Klassikers verdient haben. Und es wird weiterhin Posts geben, in denen ich ein bis drei der Möglichen Zukünftigen und der schon Aktuellen Klassiker Abhandeln werde, wenn auch exklusiv auf meinem eigenen Blog der Hier erreichbar ist.

21 von 22 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (11) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar RD.REVELATION
RD.REVELATION
#1 | 08. Jul 2013, 15:57
Den Gedankengang finde ich interessant, die beiden Spiele dagegen für mich nicht mehr als Hype, der, warum auch immer entstanden ist. Ich kann mit beiden nicht im geringsten etwas anfangen.

Ich würde da eher folgende Titel in Erwägung ziehen:

- Heavy Rain
- Portal 2
- The Last of Us (mit Abstrichen)

Das sind Titel, die vor allem was das Spielerlebnis, die Atmosphäre und die Story auf eine Art und Weise umsetzen und erleben lassen, wie ich sie zuvor kaum oder gar nicht in Spielen gesehen habe.

Ich finde auch die 20 Jahre als Wegmarke etwas zu hoch gegriffen. Denn heute, knapp 15 Jahre danach, sind es Spiele wie Outcast, Dungeon Keeper, Baldur´s Gate, usw..
Von daher würde ich eher sagen: Was wird in 10 Jahren als Spieleklassiker angesehen...

*grüner Daumen drück* Geht aber leider nicht...
rate (3)  |  rate (0)
Avatar TheQuaktt
TheQuaktt
#2 | 08. Jul 2013, 16:35
Zitat von RD.REVELATION:

Ich würde da eher folgende Titel in Erwägung ziehen:

- Heavy Rain
- Portal 2
- The Last of Us (mit Abstrichen)


Was Heavy Rain Angeht, da kann ich dir eigentlich nur Recht geben... aber ansonsten: Wenn überhaupt Portal, dann der Erste Teil, und was Last of Us Angeht, auch das ist (meiner Meinung nach überzogener Hype) natürlich ist auch Minecraft und DayZ Hype, aber beide haben auf ihre weiße etwas zum ersten mal gamacht, DayZ Weniger als Minecraft, aber dennoch wenn es um die Titel geht, welche in 10 Jahren als Richtungsweisend bezeichnet werden, dann wird Minecraft auf jeden Fall dazugehören, nichtnur, weil es Prakitsch ein neues Gerne Etabliert hat, sondern grade weil es Selfpublishing und Early Access Salonfähig gemacht hat. In letzter Konsequenz könnte man sogar sagen, dass Early Access die Leute erst Bereit gemacht hat für die Crowdfunding idee, auch wenn das leicht übertrieben ist. Mit Purer Grafik wird man in keine Klassiker Schaffen, gnausowenig, wie mit purer Story, was zählt, ist etwas Innovatives und Neues zu schaffen, und um auf Last Of Us zurückzukommen, hier gibt es werde etwas Innovatives, noch etwas Neues, im Gegenteil, das GamePlay ist geradezu Grausam Altmodisch, hinzu kommen Komplett durchgesciptedte Kampfsequenzen, usw. Nicht einmal die Idee hinter der Story ist neu. Es ist jetzt ein Großes Spiel, aber wenn ich in sagen wir mal 15 Jahren überlege, welche von den Alten Spielen ich mal wieder zocken Möchte, da weiß ich nicht ob TLoU in die Engere Auswahl kommt.
rate (1)  |  rate (0)
Avatar TheQuaktt
TheQuaktt
#3 | 08. Jul 2013, 16:40
Und nein ich Hate The Last of Us nicht. Die Story ist gut erzählt ohne Zweifel, aber Wenn man auf das Gameplay sieht (Struntzdofe Gegner, Künstlich erzeugte Munitionsknappheit usw.) Ich bin ja selber gerne mal schnell dabei ein Spiel zu Hypen, aber The Last of Us ist einfach nicht mein Typ Spiel würde ich sagen. Ich mag es nicht so, wenn man komplett an der Hand durch ein Spiel geführt wird...
rate (2)  |  rate (0)
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#4 | 08. Jul 2013, 17:08
Muss RD.Revelation zustimmen; schöner Blog, aber ich glaube kaum, dass solch schon heute extrem populäre Spiele zu Klassikern werden. (Obwohl das bei SC und Diablo ja auch geklapp hat)
Ich würde eher mal FTL, Legend of Grimrock oder Dear Ester in den Raum werfen.
Die wurden nämlich alle, gemessen an ihrer Qualität, nicht wirklich häufig verkauft, genießen aber alle drei schon jetzt ein enorm hohes Ansehen!
rate (1)  |  rate (1)
Avatar TheQuaktt
TheQuaktt
#5 | 08. Jul 2013, 17:20
Zitat von Cd-Labs: Radon Project:

Ich würde eher mal FTL, Legend of Grimrock oder Dear Ester in den Raum werfen.
Die wurden nämlich alle, gemessen an ihrer Qualität, nicht wirklich häufig verkauft, genießen aber alle drei schon jetzt ein enorm hohes Ansehen!


Du Wirst es nicht Glauben, aber Dear Esther wollte ich schon eunfügen, aber mir ist dann leider kein passender Text eingefallen, aber das kommt irgendwann in den nächsten Ausgaben ;)
rate (0)  |  rate (0)
Avatar HolyHerbert
HolyHerbert
#6 | 08. Jul 2013, 21:23
Ich finds sehr cool, dass sich mal jemand dieser ohne Zeitmaschine nicht zu beantwortenden Frage annimmt :D

Ich denke, die Spiele, die die Zeit überleben sind die, die von der Spielmechanik am besten sind, weil das eben nciht veraltet, oder die etwas ganz neu als alle anderen machen.

PS: Dein Blog wäre noch ein bisschen besser mit ein paar Absätzen im Text, das machts besser zu lesen :)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Tsabotavoc
Tsabotavoc
#7 | 09. Jul 2013, 02:10
Deus Ex, Baldurs Gate I und II, Vampire: Bloodlines, System Shock II

Was macht diese Spiele aus? Es stöbern Leute in Lets Plays die diese Spiele nicht kennen und dann aber sagen: "Ja das sieht kacke aus wenn man den heutigen Maßstab nimmt aber das sieht so aus als würde es viel mehr Spaß machen als die aktuellen Spiele!"

In nem System Shock II Lets Play waren die Leute teils ganz erstaunt das es der Vorgänger von Bioshock war weil das Spiel so aussieht als wäre es viel durchdachter und besser gestaltet...
rate (0)  |  rate (0)
Avatar TheVG
TheVG
#8 | 09. Jul 2013, 08:48
Zitat von Tsabotavoc:
Deus Ex, Baldurs Gate I und II, Vampire: Bloodlines, System Shock II

Was macht diese Spiele aus? Es stöbern Leute in Lets Plays die diese Spiele nicht kennen und dann aber sagen: "Ja das sieht kacke aus wenn man den heutigen Maßstab nimmt aber das sieht so aus als würde es viel mehr Spaß machen als die aktuellen Spiele!"

In nem System Shock II Lets Play waren die Leute teils ganz erstaunt das es der Vorgänger von Bioshock war weil das Spiel so aussieht als wäre es viel durchdachter und besser gestaltet...


@Blog: Ja, da hast du einen interessanten und für meine Begriffe diskussionswürdigen Aspekt angesprochen. Jede Generation wird schon seine Klassiker haben, keine Frage. Aber finde ich, dass "ihr" Jungen oftmals vorschnell urteilt, was sich denn letztlich durchsetzen würde. Da versinkt auch vieles wieder im Niemandsland, weil zum Beispiel die Genres Erfolgsrezepte bis zum Erbrechen ausreizen - da kann dann auch ein Genre einen negativen Beigeschmack bekommen und die späteren Titel, egal wie innovativ sie sein mögen, sind dann mit dem Sündenemblem behaftet. Und egal, wie sehr über die AAA-Titel geschimpft wird, es haben jetzt schon ein paar Spielereihen geschafft, dass man noch lange über sie spricht, wie da wären Mass Effect, Assassins Creed oder Battlefield (ungeachtet der herausragenden Features).

@Tsabotavoc: In der Hinsicht muss man als Spieler älterer Generation überhaupt froh sein, dass die Jungen sich mal damit auseinandersetzen. Ich bin nicht so der LP-Fan, aber ich habe mir von alten Spielen mal welche angetan (gerade System Shock 2), um herauszufinden, wie die jungen Spieler denn die Atmosphäre aufnehmen. Einerseits dachte ich noch "Mensch, die sind aber abgebrüht und das Kommentieren klingt so ein bisschen emotionslos", aber wenn die Twists kommen, dann fand ich die Reaktionen wirklich passend und erkannte mich selbst darin wieder. Dann haben die Spiele auch wieder das erreicht, was uns Älteren den Schlaf geraubt hat.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Clawhammer
Clawhammer
#9 | 09. Jul 2013, 09:21
Dank DRM, Onlineschutz etc glaube ich kauf das sich solche Spiele zu klassikern jemals entwickeeln werden. Dafür müsste man die nauch in der Zukunft spielen können, aber das glaube ich geht eher weniger....
rate (0)  |  rate (0)
Avatar TheQuaktt
TheQuaktt
#10 | 09. Jul 2013, 11:54
Zitat von TheVG:


Und egal, wie sehr über die AAA-Titel geschimpft wird, es haben jetzt schon ein paar Spielereihen geschafft, dass man noch lange über sie spricht, wie da wären Mass Effect, Assassins Creed oder Battlefield (ungeachtet der herausragenden Features).


Auch das ist wieder Richtig: Battlefield 1942 Ist schon Heute ein Klassiker, aber warum das die Restlichen BF Teile sein sollen, dass erschließt sich mir wiederum nicht. Auch Mass Effect gehört sicher zu den Klassikern... Und auch wenn ich das nicht gerne zugebe, aber über Black OPs II wird man mal sagen, dass es das Spiel war, welches die Zeit der Modernen-Kriegs-Shooter beendet hat, auch wenn es im Grunde nur ein weiteres Call of Duty ist.

Zitat von Clawhammer:


Dank DRM, Onlineschutz etc glaube ich kauf das sich solche Spiele zu klassikern jemals entwickeeln werden.


Da Sprichst du einen Punkt an, über den ich selber Tatsächlich noch nicht nachgedacht habe. Wie sich DRM, oder Auch Online-Zwang auf Zukünftige Klassiker Auswirkt, könnte sehr interessant sein. Ich glaube Ja immer noch an das Grundsätzlich gute in den Spielefirmen, und hoffe, dass sie ihre Online-Zwang spiele vielleicht nach ~10 Jahren auf Offline Umpatchen, zumal ja Grade mit Ubisoft der erste Publisher wieder von dem System abgesprungen ist... Schwieriger wird es da noch mit DRM, und Digitalen vertriebsplatformen..
rate (0)  |  rate (0)

Steckbrief
TheQuaktt
Punkte:2820
Rang:Grunt
Club:The Elder Scrolls 5
Level 20
Besucherzahl:1644
Freunde:8
Spielesammlung:79
angemeldet seit:03.01.2013
zuletzt online:30.09.2014 15:08
Blogs des Users
Viele Themen Wenig Text #2
11.09.2014 | für 3 von 5 interessant
100% Durchgespielt eine Philosophische Überlegung
07.06.2014 | für 8 von 9 interessant
Go-Karts in ArmA III
06.06.2014 | für 1 von 4 interessant
Rage-Blog #1 Mario Kart-Der Test
15.05.2014 | für 9 von 11 interessant
Der Traum vom Unendlichem Wiederspielwert
11.05.2014 | für 11 von 14 interessant
Blogs von Freunden
Gra
Aus weiter ferne
von Gra | 25.02.2014
TheVG
Die letzte Wehmut...
von TheVG | 24.02.2014
Gra
Die GameStar Community
von Gra | 06.02.2014
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > [BG]TheQuaktt > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten