TheVG

(offline)
Träumer bauen Luftschlösser, Realisten kaufen sie  |  Rote Laterne   arrow Über mich & Kontakt
12 von 14 Leser fanden diesen Blog interessant

Kickstart into the future

Von TheVG |

Datum: 07.02.2013 | zuletzt geändert: 12.02.2013, 12:59 Uhr


Crowdfunding, Kickstarter – klingelt´s schon in den Ohren? Ganz bestimmt, will ich doch meinen. Denn mal ernsthaft: Wir finden das Prinzip des Crowdfunding und die Kickstarter-Plattform doch richtig toll! Es ist doch DIE Revolution in der Entwicklung von Kunst, die uns Konsumenten zu dem machen, was wir uns immer schon gewünscht haben.

Genauer definiert meine ich damit, dass wir Spieler, Hörer, Zuschauer endlich Einfluss auf das haben, was wir auf dem Markt gerne haben möchten. Da das Produzieren solcher Produkte heute Millionenbeträge verschlingt, ist nicht nur bei den kleinen Firmen der Geldbeutel tiefer in deren Jackentasche vergraben als sonst, das Bündel Geldscheine in Geheimfächern verstaut anstatt locker in der Hosentasche und die Handtasche mit reißfesten Tragegurten versehen. Ja, auch in der Unterhaltungsindustrie sind astronomisch hohe Entwicklungskosten keine Selbstverständlichkeit mehr, wo der berühmte Dukatenesel ordentlichen Durchfall hätte.

Nun wurde das Prinzip der Finanzierung durch den Kunden selbst eingeführt, was ich ehrlich gesagt für eine schlicht geniale Idee halte. Nicht nur, dass ich selbst meine Favoriten auswählen darf, sondern dass sich die Firmen eben mal die ganzen Zahlungsmodalitäten sparen. Es scheinen die Zeiten passé, in denen man mit Vorschüssen oder Krediten am Rande des vorzeitigen Ruins arbeiten muss, das Orakeln an Glaskugeln bezüglich der anschließenden Verkaufszahlen sein lassen kann oder sich selbst zu sehr an Releasetermine gebunden zu fühlen (was letztlich zu Kürzungen und Simplifizierungen führt). Es ist also tatsächlich der richtige Weg zum Schlaraffenland für Spieler.

Jetzt hat ein Weg aber auch ein Ziel – oder mehrere Ziele, nennen wir sie auch mal Wegpunkte. Die Idee ist definitiv auf einem aufsteigenden Ast, und der Anstieg dauert sicherlich noch länger an. Nun sollte ich mir die Frage stellen, was mit Kickstarter los ist, wenn es irgendwann einmal am Zenit angekommen ist? Bis dahin werden sicherlich die ersten Negativerscheinungen auftreten, die wir Konsumenten durch das Leuchten in unseren Augen nicht erkennen können (oder wollen).

Also was wäre, wenn Kickstarter alle Veröffentlichungsmodelle wie das klassische Entwickler-/Publisher-Prinzip verdrängte?

- Zuerst einmal wäre da das nahe liegendste: Gelder würden abgezockt. Natürlich bauen wir darauf, dass unsere Spenden bestimmungskonform verwendet werden. Technik will ja bestellt und gewartet werden, Gehälter bezahlt, Arbeitsstätten unterhalten. Nur wer will denn genau wissen, was da mit unserer Kohle passiert? Wäre ich jetzt so vermessen, eine Offenlegung der Geschäftsbücher zu verlangen, müsste man erstens päpstlicher als der Papst reagieren und zweitens gleich drei Anwälte drüber schauen lassen. Wir wissen leider alle zu gut, wie blindes Vertrauen zu bewerten ist. Kontrolle wäre eben wie immer besser...

- Kundenbindung hat eben immer mit Vertrauen zu tun. Aber ich denke, dass Unzufriedenheiten durch die Einbindung des Konsumenten unweigerlich zu Shitstorms führen werden. Und nicht nur diese hohlen Phrasen, die man teilweise hier in den Kommentaren liest, sondern richtig böse Dinge. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Leute ihre 10 Euro oder Dollar einfach so abschreiben, wenn am Ende nur Dreck rauskommt. Aktionäre wollen schließlich auch ihre Dividende ausgezahlt bekommen.

- Was wäre, wenn Kickstarter und Crowdfunding tatsächlich alle anderen Entwicklungsmodelle abgelöst hätten? Man stelle sich vor, es kristallisieren sich auch hier die großen heraus, denen man vielleicht schon blind das Geld in den Rachen schiebt, weil die Ambitionen hoch sind und der Kunstmarkt wieder neues Futter braucht, um die Trends weiter zu führen. Ich bin mir fast sicher, dass sich auch hier die Spreu vom Weizen trennt und früher oder später eine Trennung von Mainstream und Independent Scene vollzieht. Wenn aber alles auf Hitlisten ausgerichtet ist, sprich wenn die Webseiten sowieso nur die Multimillionen-Macher oben aufführt, dann ist genau das wieder eingetreten, was mir im Moment im Kunstsektor so erleben.

- Das Web 2.0 wird ferner eine Begleiterscheinung werden, die wahrscheinlich unsere jetzigen Erfahrungen mit Facebook und Konsorten ad absurdum führen dürften. Wer spendet, macht sich gleichzeitig noch viel berechenbarer – Facebook würde uns die Hand küssen für so viele Schaufensterscheiben.

Ich will es wirklich nicht herbeireden, aber im Moment ist jeder so begeistert davon, dass sich niemand so wirklich Gedanken darüber macht, was sein könnte bzw. welche Nachteile überhaupt eintreten werden, können, sind. Sagen wir´s mal so: Wir warten ab, was kommt, vielleicht denkt Ihr dann auch mal an mich.... oder ich hab unrecht....

....wer weiß....

12 von 14 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (4) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Cd-Labs: Radon Project
Cd-Labs: Radon Project
#1 | 07. Feb 2013, 15:25
Verdammt, du klaust mir hiermit ja unfreiwillig einige Ideen für meinen eigenen Kickstarter-Blog!
Wäre der Alltag doch nur nicht immer so besitzergreifend...

Trotzdem bin ich dir natürlich nicht böse, ist nen schöner Blog!
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Polarlicht77
Polarlicht77
#2 | 08. Feb 2013, 20:42
Klasse Beitrag!
Schön, dass du diese aktuelle Situation nicht nur von der positiven Seite beleuchtest, sondern eingehend darauf eingehst, was passieren könnte. Es sind alles immer nur Spekulationen, vielleicht ist es ja auch nur ein Flop und das Crowdfunding hält sich auf die Dauer nicht auf dem Markt. Aber ich schätze die Situation ähnlich ein wie du. Dankeschön für diesen tollen Text. Weiter so!
Grüße,
Polarlicht77
rate (3)  |  rate (0)
Avatar DocIILate
DocIILate
#3 | 10. Feb 2013, 09:58
Schöner Beitrag zu einer aktuellen Entwicklung, vor allem auch gut zu lesen.

Thumb up ;)
rate (1)  |  rate (0)
Avatar Gra
Gra
#4 | 11. Feb 2013, 15:27
Guter Blog
Das es auch Schattenseiten geben würde ist fasst schon absehbar.
Irgendjemand findet immer einen Weg um ein Perfektes System zu Perfetieren und zu Fall zu bringen, lass das Thema aussen vor, das würde zu einer Schlammschlacht über das Menschliche Wesen führen.
Ich denke das dass alte System nie ganz Aussterben wird, unter Umständen passen sich die grossen Publisher an denn neuen Trend an?
Es ist schwer die Zukunft zu Prognostizieren da es zuviele Unbekannten gibt => Chaos-Theorie.
Verdient einen Grünen Daumen
rate (0)  |  rate (0)
1

Steckbrief
TheVG
Punkte:4419
Rang:Troll
Club:
Level 24
Besucherzahl:2810
Freunde:18
Spielesammlung:21
angemeldet seit:29.10.2011
zuletzt online:13.03.2014 14:31
Blogs des Users
Die letzte Wehmut...
24.02.2014 | für 52 von 55 interessant
E.G.U.S. #4.1 - Skyrim
04.10.2013 | für 5 von 6 interessant
E.G.U.S. #3.1 - FTL - Faster Than Light
27.09.2013 | für 14 von 14 interessant
After Urlaub Status Quo
24.09.2013 | für 5 von 8 interessant
Ear-sinn #1: Meshuggah
19.09.2013 | für 2 von 4 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > TheVG > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten