24 von 27 Leser fanden diesen Blog interessant

Wir sind empört! Oder: Moral im Wandel der Zeit

Von Tsabotavoc |

Datum: 04.07.2013 | zuletzt geändert: 25.08.2013, 23:59 Uhr


Die aktuelle Krise um den NSA-Abhörskandal der von Edward Snowden aufgedeckt wurde hätte Europa die Möglichkeit gegeben sich klar als ernstzunehmende, geeinte Wirtschaftsmacht zu positionieren.

Wie zu erwarten sind wir daran gescheitert.

Für die USA ist ein großer Vorteil über Beschlüsse der EU zu erfahren solange diese noch im Entstehen sind da man auf diese Art gezielt mit Lobbying einwirken und steuern kann. Und genau darum geht es auch bei dem Programm: Unsere Wirtschaft schwächen, unsere Politik steuern, Europa zum Vasall der USA machen.

Österreich und Deutschland waren empört über den Abhörskandal. Die ganze EU war empört. So empört das man auf Bitte der USA den Luftraum über Spanien, Portugal und Italien sperrte weil in der Präsidentenmaschine Boliviens Snowden vermutet wurde.

Die Maschine wurde dann am Wiener Flughafen durchsucht. Etwas wozu wir übrigens rein rechtlich gesehen kein Recht haben weshalb das ganze auch auf freiwilliger Basis war: "Entweder du lässt uns freiwillig dein Flugzeug durchsuchen oder du darfst halt den US-Europäischen Luftraum nicht durchqueren und stürzt irgendwo über dem Atlantik mit leeren Tanks ab"

Letzten Endes ist Snowden nicht nur für die USA sondern auch für unsere Politiker ein echtes Ärgernis: Es wird nun jede Menge Porzellan zerdroschen und selbst der letzte Blinde erkennt wie hörig Angela Merkel und Co. gegenüber dem braunen Führer aus Amerika ist (und damit mein ich nicht die Hautfarbe)

Während Snowden also von zwei Friedensnobelpreisträgern. Barack Osama und der EUdssR gejagt wird nutzt Wladimir Putin die Gelegenheit aus um Russland als Weltmacht zu positionieren und gute Aussenpolitik zu betreiben.

Nicht nur das sein Geheimdienst wahrscheinlich mittlerweile bestens informiert ist über alles was Snowden an Infos zu bieten hat und wir als Betroffene immer noch im Dunkeln tappen - Er kann auch noch der moralisch Erhabene sein.

"Russland kann niemanden in ein Land ausliefern das die Todesstrafe hat."
Ein simpler Satz aber er hat Signalwirkung. Es sagt aus "Obama hat sich verändert. Wir auch."
Vor 50 Jahren war der Russe der Böse und der Ami der Gute. Nun ist es umgekehrt. Zumindest ist es das was Putin der großen weiten Welt damit zeigen möchte.

Der wahre Skandal in meinen Augen ist nicht die Aufdeckung von PRISM sondern die Reaktion die Snowden hervorruft.

Hätte die EU so geschlossen reagiert wie beim Zypernbankencrash und gesagt "Wenn Snowden in einem Land der europäischen Union Asyl erhält steht die Union geschlossen hinter diesem Land" - es hätte Signal gehabt.

Es hätte gezeigt:
- Wir sind ein geeintes Europa
- Wir sind mindestens genauso stark wie die USA
- Das Leben eines Individuums hat bei uns einen Stellenwert

Ich wünsche Snowden und seiner Freundin alles erdenklich Gute. Er hat etwas Großartiges geleistet. Und damit mein ich nicht PRISM aufzudecken. Das ist ganz nett. Aber er hat selbst dem letzten hier gezeigt wie das wahre Gesicht unserer Regierenden aussieht.

Denkt dran wenn ihr das nächste Mal vor der Wahlurne steht. Denn nur Politiker die in diesen Tagen bereit sind moralisch Stellung zu beziehen sollten auch unser Vertrauen erhalten. Das macht es auch so einfach: Denn es sind nicht viele.

24 von 27 Leser fanden diesen Blog interessant

Beitrag bewerten

War dieser Blog für Sie interessant? Ja Nein

Diesen Artikel:   Kommentieren (5) | Drucken | E-Mail | Weitersagen
FACEBOOK:
TWITTER:
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1
Avatar Maggus3
Maggus3
#1 | 04. Jul 2013, 21:38
Tja, nur wen soll man denn nun wählen?

Klar, die Opposition ist gegen Merkels Vorgehen. Aber wären die an der Macht, würden sie genauso handeln.

Wir wählen ja seit Jahren immer nur das geringste Übel.

Das ist das wahrhaft tragische daran.

Snowden hat, wie du bereits geschrieben hast, der Welt nur einfach den Spiegel gezeigt.

Und Putin zeigt halt jetzt sein manipulatives Gesicht.


Hast auf jeden Fall ein grün verdient.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar Tsabotavoc
Tsabotavoc
#2 | 04. Jul 2013, 22:17
@Maggus3: Ich sage ja immer: Die Partei die als erstes sagt: "Jungs und Mädels... Schaut mal auf Staatsschulden.at. Es geht uns grad etwas beschissen und wir müssen da raus. Wir habens kreuz und quer gerechnet aber wenn ihr uns wählt dann wirds höhere Steuern geben, späteren Pensionsantritt und teurere Krankenkassa und selbst dann können wir euch nicht versprechen das es das rausreisst aber wir habens dann zumindest versucht..."

Die würde ich blind wählen.

€ Was Putin betrifft so bin ich echt beeindruckt wie sehr er sich außenpolitisch doch gemausert hat. Er hat gelernt und ist nun rhetorisch auf dem allerneuesten Stand. Nehmt nur bitte mal das "Russland KANN nicht ausliefern" - das ist doch der Hammer. Es signalisiert: Snowden fällt unter den Schutz der Genfer Flüchtlingskonvention und daran muss und wird sich Russland halten. Weil in Russland Menschenrechte noch was zählen... Durch den Coup hat Putin sich in meinen Augen zu nichts weniger als einem Genie gemacht. Und wenn er clever ist kann er das noch wochen- und monatelang ausschlachten.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Golem
Golem
#3 | 04. Jul 2013, 22:57
Ja, was die EU und Deutschland an Verhalten an den Tag gelegt haben ist mehr als peinlich. Feige und Ängstlich den Schwanz eingekniffen und ein teil der deutschen Politiker nahm sogar noch diese Maßnahmen in Schutz.

Die frage ist warum das so ist, vielleicht weil die EU und deren Länder selbst diverse Abhörsysteme etabliert haben und sich rechtlich auch gegen diverse Verfassungen verhalten.

Und sowohl Obama als auch Merkel machen jetzt die Vogelstraußtechnik...charakter und rückratlos abwarten bis die Wogen geglättet sind, bloß keine klare Stellung beziehen und das geilste ist, die blöde Kuh die sich wie immer aus allem raus hält, wird sicherlich wiedergewählt.
Die Frau glänzt eigentlich nur dadurch das sie irgendwie über den Problemen herumschwebt und ab und an wenn es Prestige einbringt läßt sie sich herab. Die Frau ist glitschiger und schmieriger als ein Aal.

Aber witzig finde ich die Wandlung von Obama vom Jesus, der das Heil auf erden versprach, zum Judas.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar HolyHerbert
HolyHerbert
#4 | 04. Jul 2013, 23:06
Wir sind übrigens nicht mehr im Kalten Krieg... Es gibt mehr als nur gut und böse, USA, EU und Russland. Ich finde nicht, dass sich die EU irgendwie auf ganz großer Bühne gegen die USA behaupten müsste, wir brauchen Partner in einer globalisierten Welt, nicht mehr Konkurrenz.

Trotzdem gebe ich dir Recht, Obama (nenn ihn bitte nicht "braun") dürfte nicht so ungeschoren davon kommen. Eigentlich ist diese Zeit ja von der Realpolitik geprägt, die sich einen Dreck um Ideologien und Überzeugungen schert, aber es wäre an der Zeit, dass so etwas 'mal wieder auf die Tagesordnung kommt.

Und zum Thema Putin: Der Kerl weiß halt, wie man Macht bindet. Mit der einen Hand lässt er Snowden für seine Verdienste um die Menschenrechte in Schutz, mit der anderen Hand prügelt er Schwule. Lob kriegt der von mir nicht mehr.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar TheVG
TheVG
#5 | 05. Jul 2013, 07:25
Das mit dem Spiegel halte ich gar nicht so verkehrt. Da machen die Damen und Herren Politiker einen auf souverän, und dann kommt Snowden daher und straft gleich doppelt und dreifach das ganze Lügenmärchen ab. Zwar nur indirekt, aber egal, er hat alleine das geschafft, was hunderte Millionen sich entweder nicht trauen oder einfach verpennen.

So hat er gleich mal die Welt entzweit, wenn auch im Moment nur auf Basis der Frontenbildung. Jetzt reagiert Putin endlich mal clever, aber das halte ich noch für einen Schachzug als eine Überzeugung. Und bei Obama kommt mir das nur noch so rüber: Die EU hat sich quasi zu einem Großunternehmen gemausert, jeder erwartet da eigentlich, dass sie sich dazu auch bekennen. Da ist aber noch der Global Player USA, und gegen den darf man ja nicht aufbegehren... seufz.
rate (1)  |  rate (0)
1

Steckbrief
Tsabotavoc
Punkte:7137
Rang:Droideka
Club:Lesertestschreiber
Level 29
Besucherzahl:742
Freunde:0
Spielesammlung:0
angemeldet seit:02.08.2006
zuletzt online:22.04.2014 01:11
Blogs des Users
Hypo - Wir werden regiert von Nilpferden
01.03.2014 | für 1 von 1 interessant
Was man über den Friedensnobelpreis wissen muss...
02.12.2013 | für 15 von 19 interessant
Staatsschulden mal ganz anders
09.07.2013 | für 11 von 21 interessant
Wir sind empört! Oder: Moral im Wandel der Zeit
04.07.2013 | für 24 von 27 interessant
Regierung tu was! Bei mir wurde eingebrochen!
21.06.2013 | für 17 von 17 interessant
 
Sie sind hier: GameStar > Community > User > Tsabotavoc > Blog 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten