Steam-Tipp des Tages :

Update: Dieses Spiel hat Heiko bereits im Juli zum Steam Summer Sale empfohlen. Dieser Artikel ist eine aktualisierte Version seines damaligen Textes. Denn was für 7 Euro empfehlenswert war, ist es für 2 Euro erst recht!

Skyshine's Bedlam ist ein Taktik-Roguelike, das sich je nach Modus problemlos in 90 bis 180 Minuten durchspielen lässt. Trotzdem oder gerade deshalb zeigt meine Steam-Uhr bereits 50 Stunden an. Wie zum Geier konnte das passieren?

Dafür gibt's eine Menge gute Gründe. Denn Bedlam ist in vielerlei Hinsicht ein besonderes Spiel. Und vor allem ist es im Steam Weekend Sale aktuell um 90% reduziert, weshalb sich meiner (un)bescheidenen Meinung nach kein Taktikfuchs dieses 2-Euro-Schnäppchen entgehen lassen sollte.

Steam-Tipp des Tages : Der Autor

Heiko hat ein Problem: Er liebt Rundenstrategie, hat nach seinem (meist späten) Feierabend aber in der Regel nur wenig Zeit, um dieser Leidenschaft angemessen ausgiebig nachzugehen. Umso mehr schätzt er Spiele, die kurzweilig sind, also auch in kleineren Dosen ihre volle Wirkung entfalten. Wie Hearthstone, The Banner Saga 1 & 2 und eben Skyshine's Bedlam. All diese Titel vereint, dass sie auch dann Spaß machen, wenn man nur 15, 30 oder 60 Minuten zur Verfügung hat. Civilization 6 hat sich Heiko deshalb für den Weihnachtsurlaub reserviert.

FTL trifft The Banner Saga

Guter Grund 1 für 50 Stunden Bedlam liegt in seiner einzigartigen Gameplay-Mischung, die quasi zwei meiner absoluten Lieblingsspiele der letzten Jahre kombiniert: FTL und The Banner Saga bzw. The Banner Saga 2. Das Roguelike-Grundprinzip erinnert an FTL. Ich muss in einer zufallsgenerierten Welt eigentlich nur von A nach B kommen und überleben.

Statt eines Raumschiffs kontrolliere ich allerdings eine gewaltige rollende Festung (Dozer genannt), und statt den Weiten des Alls durchquere ich die Weiten einer postapokalyptischen Wüste nach feinster Mad-Max-Bauart. Genau wie in FTL werde ich bei jeder Station mit Zufallsereignissen konfrontiert, genau wie in FTL muss ich Crew und Gefährt clever managen um zu überleben, und genau wie in FTL lauert überall der Permadeath, wenn ich einen Fehler mache.

» Hier geht's zum umfassenden Test von Skyshine's Bedlam

» Hier geht's zum Angebot auf Steam

Skyshine's Bedlam
Mit den Superwaffen, die wir auf unserem Dozer installieren können, lassen sich verheerende Effekte erzielen. Allerdings ist der Einsatz schweineteuer!

Die Banner-Saga-Seite kommt zum Tragen, sobald eines der Zufallsereignisse in einem Gefecht mündet, denn diese werden wie im Wikinger-Strategiespiel rundenweise und nahezu ohne Glücksfaktor ausgetragen. Die feindlichen Plünderer, Mutanten und Roboter nutzen jeden Fehler gnadenlos aus. Wer überleben will, muss sowohl die Eigenheiten seiner Crew-Mitglieder kennen, als auch die Waffen seines Dozers präzise timen, da diese oft schlachtentscheidend sein können.

Nicht zuletzt erinnert auch die Zeichentrick-Grafik an The Banner Saga - kein Wunder, schließlich hat Bedlam dessen Engine lizenziert. Doch während sich The Banner Saga am Stil der Disney-Filme orientiert, wirkt Bedlam wie ein schmutziger Erwachsenen-Comic aus den 80ern, was perfekt zum Endzeitszenario passt.

Clever verzahnte Motivationsmaschine

Guter Grund 2 für 50 Stunden Bedlam verorte ich bei den ebenso spannenden wie knallharten Entscheidungen, die ich bei jedem Zug treffen muss und bei denen sämtliche Gameplay-Elemente unglaublich clever verzahnt ineinandergreifen.

Bestes Beispiel ist das Ressourcenmanagement, denn Treibstoff, Essen und Energie brauche ich sowohl für die Versorgung meiner Dozer-Mannschaft, als auch für den Einsatz von Spezialfähigkeiten auf dem Schlachtfeld. Ähnliches gilt für die Zielauswahl für die Wüste: Jeder Umweg birgt die Chance auf wertvolle Funde, kostet aber wertvolle Rohstoffe und birgt natürlich auch die Gefahr von zusätzlichen Kämpfen.

Gefechte können wiederrum einerseits meine Crew-Mitglieder dank Levelaufstiegen immer stärker machen, andererseits aber auch in mehrere Tage Kampfunfähigkeit (bei Verletzungen) oder gar Permadeath für meine Lieblingskrieger resultieren, falls ich einen Fehler mache.

Steam-Tipp des Tages : Eine der zahlreichen Update-Neuerungen: Vor jeder Partie dürfen wir jetzt unseren Dozer und die Crew-Fraktion selbst bestimmen. Eine der zahlreichen Update-Neuerungen: Vor jeder Partie dürfen wir jetzt unseren Dozer und die Crew-Fraktion selbst bestimmen.

Auf die Spitze getrieben wird diese Entscheidungsqual von den optionalen Bosskämpfen, die ich auf der Karte bewusst ansteuern kann. Denn wenn ich dieses knüppelharte Gefecht überlebe, schließt der bezwungene Boss meiner Crew an und wird so zu einer mächtigen Verstärkung. Aber wie viele Opfer ist mir das wert?

Und so fliege ich zwar regelmäßig volles Pfund aufs Fressbrett, lerne aber auch mit jedem Spieldurchgang dazu und werde genau den Tick besser, der mich nach dem Scheitern zum Neustart verleitet.

Heute besser als je zuvor

Guter Grund Nummer 3 für 50 Stunden Bedlam ist die vorbildliche Produktpflege seitens Entwickler Skyshine Games. Zugegebenermaßen nicht ganz freiwillig. Denn obwohl zumindest uns bereits die Release-Version gut gefallen hat, war das User-Echo auf Steam eher geteilt - viele kritisierten vor allem den ultraharten Schwierigkeitsgrad und unfaire Zufallssituationen, die zwangsläufig im Tod eines Crew-Mitglieds mündeten.

Kann man ignorieren. Oder man kann auf die Community hören und fast im Monatsrhythmus Updates veröffentlichen, die das Spiel nicht nur einsteigerfreundlicher und fairer machen, sondern auch um zahlreiche zusätzliche Inhalte erweitern. Und mich mit jedem Update motivieren, mal wieder Bedlam zu spielen, um zu schauen, was sich getan hat. Mein persönliches Highlight ist der neue Kampagnenmodus, dank dem die Flucht durch die Wüste deutlich planbarer und motivierender geworden ist.

Und deshalb möchte ich Bedlam nicht nur als Steam-Schnäppchen empfehlen, sondern es auch all denjenigen ans Herz legen, die es zum Release gekauft und nach den ersten paar Versuchen frustriert beiseitegelegt haben. Geben Sie diesem Taktik-Kleinod eine (zweite) Chance, und ich bin relativ zuversichtlich, dass bei Ihnen die Steam-Uhr demnächst ebenfalls die 50-Stunden-Marke knacken wird.