Lumia 950/XL mit Displaydock stark reduziert : Die Lumia-Smartphones nutzen Microsofts Windows 10 Mobile als Betriebssystem und setzen auf aktuelle Smartphone-Hardware. Die Lumia-Smartphones nutzen Microsofts Windows 10 Mobile als Betriebssystem und setzen auf aktuelle Smartphone-Hardware.

Microsoft Lumia 950 und 950XL inklusive Displaydock

Zum Produktstart der Smartphones Lumia 950 und des 950XL forderte Microsoft durchaus mutige 599 beziehungsweise 699 Euro, Vorbesteller bekamen allerdings das Displaydock gratis dazu. Nun rudert Microsoft ein wenig zurück und senkt die Preise der beiden Smartphones, zudem gibt es das Displaydock nun wieder gratis dazu.

Mittels dieses Docks kann das Smartphone bequem mit einem Monitor oder Fernseher sowie mit Maus und Tastatur verbunden werden. Der Displayinhalt wird anschließend auf dem großen Bildschirm angezeigt. Gleichzeitig kann das Smartphone geladen und sogar als Zweitdisplay und Touchpad genutzt werden.

Technisch gibt es an den Smartphones nichts auszusetzen. Während das 5,7" große Lumia 950XL auf Qualcomms Snapdragon 810 (acht Kerne, max. 2,0 GHz Takt) setzt, kommt im 5,2" großen Lumia 950 ein Snapdragon 808 (sechs Kerne, max. 1,8 GHz Takt) zum Einsatz. Die Auflösung liegt bei beiden Geräten bei 2.560x1.440 Bildpunkten. Dank 3.0 GByte Arbeitsspeicher läuft Windows 10 auf beiden Geräten flüssig, nur beim Einsatz als Notfallcomputer via Displaydock stockt schnelles scrollen von Webseiten etwas.

Für Studenten bietet Microsoft das Lumia 950 und das Lumia 950XL zusätzlich vergünstigt an. Voraussetzung für den Kauf der Schulversion ist ein Nachweis über die Tätigkeit als Lehrkraft oder Student.

Die hier dargestellten Angebote sind mit so genannten Affiliate-Links versehen. Mit einem Kauf über einen dieser Links erhalten wir vom jeweiligen Anbieter eine kleine Provision.