Falls ihr ein bestimmtes Spiel vermisst, einen Fehler findet oder Fragen zum Regelwerk habt, freuen wir uns über euer Feedback im GameStars-Forenthread!

Für diese Kategorie kann nicht mehr abgestimmt werden!


Jetzt abstimmen und Preise im Wert von über 8.000 Euro gewinnen!

Jetzt gewinnen

Unter allen Teilnehmern verlosen wir automatisch 100 60-Euro-Gutscheine von Amazon. Plus-User können außerdem zwei Titan-Xp-Grafikkarten im Star-Wars-Look sowie 20 GOG-Codes für Cuphead gewinnen.

Teilnahmebedingungen und mehr erfahren

Das First-Person-Adventure Blackwood Crossing dreht sich um das Geschwisterpaar Finn und Scarlett. Die Waisen führen eine zerbrechliche Beziehung zueinander und müssen sich mit dem Erwachsenwerden auseinandersetzen. Dabei kommt es schließlich zu einer Begegnung mit einer geheimnisvollen Figur und einer ungewöhnlichen Zugfahrt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Die Säulen der Erde (The Pillars of Earth) ist die Adventure-Adaption des gleichnamigen Buch-Bestsellers von Ken Follet im Episoden-Format. Das Spiel handelt vom Aufstieg der fiktiven englischen Stadt Kingsbridge im 12. Jahrhundert und erzählt die Geschichte abwechselnd aus der Sicht der adeligen Lady Aliena, des aufstrebenden Baumeisters Jack und des Mönchs Philip. Wie im Buch ist die gesamte Handlung zwischen Familie, Liebe und Rache um den Bau der Kathedrale in Kingsbridge, der Größten in England, gestrickt.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

ECHO ist ein Sci-Fi-Adventure auf Basis der Unreal Engine 4. Der Spieler schlüpft in die Rolle von En, einer jungen Frau, die ein Jahrhundert in einer Stasis-Kapsel auf dem Weg zu einem mysteriösen, außerirdischen Palast verbracht hat. In der Hoffnung wieder Leben in den vermeintlich ausgestorbenen Ort zu bringen, erforscht En die uralten Hallen, die bis zu ihrem Eintreffen noch nie ein Mensch betreten hat.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Full Throttle Remastered ist eine von Double Fine entwickelte Neuauflage des LucasArts-Adventures von 1995 (in Deutschland auch als »Vollgas« bekannt). Es geht um den Biker Ben, der fälschlicherweise eines Mordes beschuldigt wird und nun den wahren Mörder jagt. Von Double Fine stammen auch die Remakes zu Day of the Tentacle und Grim Fandango. Inhaltlich ändert sich on dem Remake nichts, allerdings hat Double Fine das Spiel an moderne Systeme angepasst, die Comic-Grafik überarbeitet und Gamepad-Support hergestellt. Der Spieler kann zudem jederzeit zwischen Original und Neuauflage wechseln. Full Throttle war das erste LucasArts-Adventure, das seinerzeit nur auf CD-Rom erschienen ist.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Hob

Hob ist ein Erkundungsspiel, das vollkommen ohne Dialoge auskommt. Die Handlung wird allein über die Interaktion mit dem geheimnisvollen Planenten erzählt, auf dem sich der Spieler wiederfindet. Dort muss der Protagonist lernen zu überleben, Rätsel lösen und sogar die Umwelt selbst verändern. Diese ist nicht nur von friedlicher Flora und Fauna, sondern auch von einer unbekannten Gefahr geprägt. So schlummert unter der Planetenoberfläche eine geheimnisvolle Maschine.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Life is Strange: Before the Storm ist das Prequel von Life is Strange und spielt drei Jahre vor den Geschehnissen des preisgekrönten Episoden-Adventures. Diesmal findet das Geschehen aus der Perspektive von Chloe statt, die in ein Abenteuer mit ihrer Freundin Rachel gezogen wird. Neben Chloe treten noch weitere bekannte Figuren wie Frank und sein Hund auf. Da Chloe nicht über die Fähigkeiten von Max verfügt, gibt es keine Zeitreisen im Spiel. Trotzdem treffen wir im Adventure wieder moralische Entscheidungen, die den Spielverlauf beeinflussen, interagieren mit Figuren und lösen kleine Rätsel. Heldin Max kehrt in der Bonus-Folge »Farewell« ein letztes Mal als unsere Spielfigur zurück, kurz bevor sie Arcadia Bay verlässt. Da Dontnod mit Vamypr und Life is Strange 2 ausgelastet ist, stammt das Spiel von einem anderen Entwickler.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Die Welt des animierten 2D-Adventures Night in the Woods ist bevölkert von aufrecht gehenden und sprechenden Tieren, die sich wie Menschen verhalten. Der Spieler übernimmt die Hauptfigur Mae, eine Katze, die das College abgebrochen hat und in ihre Heimatstadt Possum Springs zurückkehrt. Er muss herausfinden, was sich in den Wäldern in und um die Stadt herum verbirgt. Dazu durchläuft er die Spielwelt und interagiert mit unterschiedlichen Charakteren. Das Spiel setzt seinen Fokus stark auf die Geschichte und die Charakterzeichnung. Die Stimmung ist durchgehend melancholisch.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Rime ist ein Open-World-Adventure von dem Entwickler Tequila Works. Das Spiel bietet eine Mischung aus Sprung- und Kletterpassagen, enthält aber auch kleinere Rätsel. Die Grafik ist im Cel-Shading-Look gehalten.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

The Inner World – Der letzte Windmönch ist der Nachfolger des Point&Click-Adventures The Inner World (2013). Erneut rätseln sich Spieler darin durch die Fantasywelt Asposien, in der sich Robert, Laura und die Taube Hack aufmachen, um den letzten verbliebenen Windmönch zu finden. Dabei lässt es sich zwischen den drei Protagonisten auch wechseln, um ihre individuellen Fähigkeiten zu nutzen, etwa Roberts Flötennase oder Pecks Flugkünste. Der Titel setzt auf einen 2D-Comicstil mit handgezeichneten Figuren und Hintergründen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

The Lion's Song ist ein narratives Adventure, dass die Spieler in vier Episoden in die Gedankenwelt von künstlerischen Genies versetzt. In vielen Momenten spielt sich das komplett in Sepia gehaltene Pixel-Spiel wie ein klassisches Point&Click-Adventure, allerdings ohne Inventar oder Rätsel. Lediglich ein paar Dialogoptionen stehen zur Auswahl, dafür haben diese Auswirkungen auf die Geschichte.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

The Sexy Brutale ist ein Puzzle-Adventure von Cavalier Game Studios und Tequila Works (RiME). Darin geht um ein Casino, in dem ein einzelner Tag in Endlosschleife durchlebt wird. Vergleichbar mit dem Filmklassiker Und täglich grüßt das Murmeltier (Groundhog Day) läuft dort Tag für Tag also exakt dasselbe ab – es denn der Spiele greift in das Geschehen ein. Und dafür gibt es gute Gründe, dann am Ende des Tages werden alle Gäste von dem Casino-Personal kaltblütig ermordet. Es gilt die Geheimnisse das Casinos zu lüften und Mittel und Wege zu finden, um jeden der exotischen Gäste vor seinem Schicksal zu bewahren. Dabei spielen auch mysteriöse Masken eine Rolle, die ihren Trägern besondere Fähigkeiten zu verleihen scheinen.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

Für das Point&Click-Adventure Thimbleweed Park haben sich Ron Gilbert und Gary Winnick zusammengeschlossen, von denen schon die Genre-Klassiker Monkey Island und Maniac Mansion stammen. Das Spiel im Retro-Grafikstil erzählt die Geschichte zweier Detektive, die damit beauftragt werden, den Fall eines im Fluss außerhalb der Stadt gefundenen Mordopfers aufzuklären. Wir steuern die Geschicke von gleich fünf Charakteren, um herauszufinden, was in der namensgebenden, einst florierenden Ortschaft Thimbleweed Park so vor sich geht. Die Geschichte lehnt an Serien-Hits wie Twin Peak, Akte X und True Detective an, soll diese aber eher subtil auf die Schippe nehmen. Die Entwicklung von Thimbleweed Park wurde mit über 600.000 US-Dollar via Kickstarter finanziert.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen

What Remains of Edith Finch ist eine Sammlung von Kurzgeschichten über eine Familie aus dem US-Staat Washington, auf der ein Fluch liegt. Zeitlich bewegt sich das Spiel dabei zwischen dem frühen 20. Jahrhundert und der Gegenwart. Gameplay und Handlung der einzelnen Geschichten sollen sich gravierend voneinander unterscheiden. Gemeinsam haben sie lediglich eines: Die Ich-Perspektive und die Art und Weise, wie sie jeweils enden: mit dem Tod eines Familienmitglieds.

»mehr zum Spiel Test lesen Videos ansehen
GameStars 2017: Bestes Adventure

Mal ehrlich, wie viele tolle Adventures aus 2017 hättet ihr aus dem Stegreif aufzählen können? Vermutlich maximal eine Handvoll. Dabei verstecken sich in diesem Nischen-Genre einige der interessantesten Spiele des Jahres - ganz unberührt von aktuellen Trends wie Lootboxen und Vorbesteller-DLCs.

Seien es klassische Point-&-Click-Perlen wie Thimbleweed Park von Ron Gilbert (!) oder spannende Neuinterpretationen wie The Sexy Brutale. Ausgerechnet das vermeintlich überkommene Adventure-Genre beweist mehr Mut zu neuen Ideen und ungewöhnlichen Storys (What Remains of Edith Finch!) als der Rest der Branche zusammen. Eines dieser Werke könnt ihr mit einem GameStar prämieren, also stimmt ab!