One GameStar-Notebooks mit neuen CPUs und Grafikchips : Nach den One GameStar-PCs verfügen nun auch alle 17-Zoll-GameStar-Notebooks über neueste Hardware – die Preise bleiben wie immer gleich. Nach den One GameStar-PCs verfügen nun auch alle 17-Zoll-GameStar-Notebooks über neueste Hardware – die Preise bleiben wie immer gleich.

Wie schon die One GameStar-PCs so statten wir jetzt auch die offiziellen One GameStar-Notebooks mit 17,3-Zoll-Display mit Intels neuesten Core-i-Prozessoren aus. Weil durch Intels Preisstruktur aber nur ein einziges Notebook-Modell wirklich Sinn macht – wie übrigens auch in der Vorgängergeneration – basieren nun sowohl One GameStar-Notebook 17 als auch GameStar-Notebook Pro 17 und Ultra 17 auf dem 2,4 GHz schnellen Hyperthreading-Vierkerner Core i7 4700MQ anstelle des bisher eingesetzten Core i7 3630QM. Trotz gleicher Taktfrequenz arbeitet der neue Prozessor wegen seiner verbesserten Architektur in Spielen etwas schneller. Allen Notebooks haben wir neben dem neuen Prozessor auch neue Grafikchips verpasst.

Zum Thema » One GameStar-Notebook Ultra 17 High-End-Notebook » One GameStar-Notebook Pro 17 Preis-Leistungs-Sieger » One GameStar-Notebook 17 Preis-Tipp Das Spitzenmodell One GameStar-Notebook Ultra 17 für 1.799 Euro wird jetzt von einer Nvidia Geforce GTX 780M mit 4,0 GByte Videospiecher statt von einer Geforce GTX 680 angetrieben, die mit 1.536 statt 1.344 Shader-Einheiten und höheren Taktfrequenzen die ohnehin schon extrem hohe Leistung des GameStar-Notebook Ultra 17 fast auf das Niveau eines Desktop-PCs mit einer Geforce GTX 770 hebt. Außerdem haben wir den Arbeitsspeicher von 8,0 auf 16,0 GByte verdoppelt. Windows 8 ist auf einer 120 GByte großen SSD installiert, das Full-HD-Display entspiegelt.

Das One GameStar-Notebook Pro 17 für attraktive 1.299 Euro steckt im gleichen hochwertigen Clevo-Barebone P170SM, die Ausstattung ist mit HDMI, WLAN, Kartenleser, Tastaturbeleuchtung, Displayport und USB 3.0 dementsprechend vollständig. Auch das Full-HD-Display mit einer Diagonale von 17,3 Zoll (umgerechnet 43,9 cm) stammt aus dem GameStar-Notebook Ultra 17. Als Grafikchip kommt hier eine Nvidia Geforce GTX 770M mit 3,0 GByte Videospeicher zum Einsatz, die mit ihren 960 Shader-Einheiten fast so schnell rechnet wie eine Geforce GTX 660 für Desktop-PCs. Der Arbeitsspeicher des One GameStar-Notebooks Pro 17 ist 8,0 GByte groß.

Unser Preis-Leistungs-Tipp ist das One GameStar-Notebook 17 für nur 999 Euro. Im eleganten Clevo-Gehäuse W370ST kümmert sich eine Geforce GTX 765M mit 2,0 GByte Videospeicher um die Grafikberechnung. Im Vergleich zur bisher eingesetzten Geforce GTX 660M hat sie 768 statt 384 Shader-Einheiten und ist damit fast so schnell wie eine Geforce GTX 650 Ti für Desktop-PCs. Auch das One GameStar-Notebook 17 hat ein entspiegeltes Full-HD-Display, 8,0 GByte Arbeitsspeicher und WLAN, USB 3.0 und HDMI.

Alle drei unterstützen Nvidias Optimus-Technologie, bei der der Geforce-Chip erst dann anspringt, wenn hohe Grafikleistung gefragt ist. Ansonsten übernimmt die im Intel Core i7 4700MQ integrierte Grafikeinheit die Darstellung etwas des Windows-Desktops. Desweiteren verfügen alle Notebooks über ein vorinstalliertes Windows 8 64 Bit, eine 500 GByte große Festplatte sowie ein Blu-ray-Combo-Laufwerk, das CDs und DVDs brennen sowie Blu-rays lesen kann.

» One GameStar-Notebook Ultra 17 bei One.de kaufen
» One GameStar-Notebook Pro 17 bei One.de kaufen
» One GameStar-Notebook 17 bei One.de kaufen

One GameStar-Notebook Ultra 17