Benchmarks 8x AA / 16x AF

Die gesteigerte Effizienz der neuen Radeon-HD-6800-Grafikkarten wirkt sich in unseren Benchmark-Tests vor allem mit achtfacher Kantenglättung und 16fachem anisotropen Texturfilter aus. Gegenüber der Radeon HD 5870 arbeitet die Radeon HD 6870 durchschnittlich einen Vorsprung von 12 Prozent heraus und schließt damit den Rückstand auf die Geforce GTX 470. In der Praxis können Sie mit der Radeon HD 6870 die meisten Spiele bis 1920x1200 Bildpunkten auch mit achtfacher Kantenglättung spielen. Bei allzu anspruchsvollen Titeln wie etwa Crysis in maximalen Details unter DirectX 10 reicht die Bildwiederholrate aber nicht mehr für einen flüssigen Spielablauf (29,9 fps in 1920x1200). Weniger aufwändige Spiele laufen dagegen auch in 2560x1600 flüssig.

AMD Radeon HD 6870 :

Battleforge

Benchmarks Performance-Rating

Unterm Strich kommt die höhere Leistung der Radeon HD 6870 im Vergleich zur Radeon HD 5870 in erster Linie durch die bessere Vorstellung mit achtfacher Kantenglättung zu Stande. Über alle Benchmarks hinweg liegen beide Karten mit 53,2 zu 52,8 weitgehend gleichauf. Entsprechend ist die nur 44,8 fps schnelle Geforce GTX 460 mit 1,0 GByte kein Gegner. Stattdessen orientiert sich die HD 6870 in Richtung der Geforce GTX 470. Deren Leistungsvorteil gegenüber der HD 5870 in den Tests mit achtfacher Kantenglättung kann die HD 6870 mit 45,1 zu 44,9 fast exakt egalisieren. Zur HD 6850 hat die HD 6870 einen Puffer von gut 17 Prozent. Und im Vergleich zu AMDs alter Preis-Leistungs-Grafikkarte, der nur noch 120 Euro teuren HD 5770, ist die Radeon HD 6870 praktisch doppelt so schnell.

AMD Radeon HD 6870 :

1x AA / 1x AF