AMD Radeon HD 7990 »Malta« : Die Webseite wccftech hat die inoffiziellen Spezifikationen und Benchmarks aus dem Web zur AMD Radeon HD 7990 »Malta« zusammengefasst.

Laut den technischen Daten entspricht die neue Radeon HD 7990 wohl fast exakt einer doppelten Radeon HD 7970 GHz Edition , lediglich der Takt der beiden GPUs wurde von 1,05 GHz auf 1 GHz abgesenkt. Der Grafikspeicher ist mit 6 GByte doppelt so groß, aber weiterhin effektiv 6 GHz schnell und über zwei 384-Bit-Interface verbunden.

Im neuen 3DMarke Firestrike Performance-Test liegt die Karte laut dem Bericht mit 11.479 Punkten deutlich vor der Nvidia Geforce GTX 690 mit 9.863 und der Nvidia Geforce GTX Titan mit 8.859 Punkten. Im Extreme-Test steht mit AMD Radeon HD 7990 mit 5.854 Punkten ebenfalls vor den beiden Nvidia-Modellen mit 5.079 und 4.470 Punkten.

Ein Test mit Battlefield 3 bei 5.760 x 1.080 Bildpunkten, Ultra-Einstellungen und vierfacher Kantenglättung zeigt ebenfalls die Radeon HD 7990 mit 57 Bildern pro Sekunde vor der Geforce GTX 690 mit 53,3 FPS und der Geforce GTX Titan mit 40,3 FPS. Bemerkenswert ist, dass die Radeon HD 7990 laut den Angaben sogar etwas mehr als doppelt so schnell ist wie eine Radeon HD 7970 GHz Edition mit 28,1 FPS und damit anscheinend perfekt skaliert. Offiziell soll die AMD Radeon HD 7990 »Malta« angeblich am 24. April vorgestellt werden.

ATI Mach (ab 1991):
Abgebildet ist die ATI Mach 64 aus dem Jahr 1994, die mit maximal 8 MByte Speicher schon ein recht fortgeschrittenes Modell darstellte. Die Mach 64 war für die nicht mehr genutzten Anschlüsse ISA und VLB (VESA Local Bus), aber auch für den noch immer existierenden PCI-Slot erhältlich. 3D-Beschleunigung war damals noch ein Fremdwort, doch 2D-Beschleunigung bereits wichtig.