AMD Radeon R9 Nano : Die AMD Radeon R9 Nano ist nun für unter 500 Euro erhältlich. Die AMD Radeon R9 Nano ist nun für unter 500 Euro erhältlich.

Zum Thema AMD Radeon R9 Nano ab 469,90 € bei Amazon.de Update: Inzwischen zeigt der Preisvergleich, dass einige Händler ihr Angebote bereits etwas angepasst haben. Wie vermutet war die Preissenkung bei einigen Angeboten schon vorab eingerechnet worden, doch aktuell gibt es in unseren Preisvergleich immerhin eine Version der Radeon R9 Nano von HIS für 495 Euro und eine Version von Pine Technology für 499 Euro.

Ob das schon das untere Ende der Preissenkungen darstellt oder ob die Grafikkarte noch den einen oder anderen Euro günstiger wird, werden die nächsten Wochen zeigen. Für weniger als 500 Euro ist die Radeon R9 Nano deutlich interessanter als zuvor.

Quelle: Preisvergleich

Originalmeldung: Die AMD Radeon R9 Nano hat wegen ihrer sehr hohen Leistung auf sehr kleinem Raum viel Interesse hervorgerufen, dass allerdings bei Bekanntwerden des Preises dann bei vielen Spielern deutlich gedämpft wurde. Der identische Preis zu einer Radeon R9 Fury X von 699 Euro war vielen PC-Besitzern einfach zu hoch für eine Grafikkarte, die aufgrund der Stromspar-Funktionen und den damit verbundenen Taktsenkungen nicht die gleiche Leistung bietet.

Doch nun hat AMD entschieden, die offizielle Preisempfehlung für die AMD Radeon R9 Nano deutlich zu senken. In den USA wird der bisherige Preis von 649 auf 499 US-Dollar fallen, eine Preissenkung von rund 23 Prozent. Auch in Europa und Deutschland wird der empfohlene Preis entsprechend sinken, wie AMD inzwischen auch offiziell bestätigt hat. Die Preissenkung soll 20 Prozent betragen. Wird das im Handel weitergegeben, dann könnte eine AMD Radeon R9 Nano bald auch unter 500 Euro erhältlich sein.

Schon jetzt gibt es in unserem Preisvergleich Angebote, bei denen die kleine Grafikkarte für rund 510 bis 550 Euro zu haben ist. Inwiefern hier einige Händler die Preissenkung schon vorweg genommen haben, bleibt abzuwarten. In unserem Test zeigte sich die AMD Radeon R9 Nano sogar etwas schneller als eine Nvidia Geforce GTX 980 und nur wenig langsamer als eine Radeon R9 Fury.

Mit einem günstigeren Preis könnte die AMD Radeon R9 Nano auch für Spieler interessant werden, in deren Gehäuse eigentlich auch eine größere Grafikkarte passt. Allerdings dürfte dann die nur minimal schnellere AMD R9 Radeon Fury Probleme bekommen, sofern AMD nicht hier auch noch eine Preissenkung nachschiebt. Immerhin sollen im Sommer 2016 ja schon die ersten Polaris-Modelle vorgestellt werden.

Quelle: AMD