AMD Polaris : AMD Polaris könnte laut Gerüchten auch bald in Rechnern von Apple zu finden sein. (Bildquelle: AMD) AMD Polaris könnte laut Gerüchten auch bald in Rechnern von Apple zu finden sein. (Bildquelle: AMD)

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de Apple verwendet seit einiger Zeit AMD-Grafikchips in seinen Produkten wie dem Macbook Pro oder auch dem Profi-Rechner Mac Pro. Allerdings sind die in den letzten Modellen verwendeten GPUs nicht unbedingt auf der Höhe der Zeit, verglichen mit Angeboten aus dem PC-Bereich. Das vor einem Jahr vorgestellte Macbook Pro mit 15-Zoll-Display setzt beispielsweise noch immer Grafikchips ein, die aus der 2011 vorgestellten Radeon HD 7000-Serie stammen, auch wenn sie inzwischen mehrmals unbenannt wurden.

Wie Fudzilla meldet, soll sich Apple aber nun entschieden haben, bei seinen kommenden Modellen aus den Bereichen Macbook Pro und iMac auf die neueste Grafiktechnik von AMD zu setzen und Polaris-GPUs zu verbauen. Es soll sich dabei um die kleinere Version Polaris 11 handeln, die laut AMD auch speziell für Notebooks entworfen wurde und entsprechend energieeffizient arbeiten soll. Gerade die Macbooks sollen so noch leichter und dünner werden können, so der Bericht. Apple werde wohl auch den Mac Pro demnächst aktualisieren und dann dort vermutlich AMD-Workstationkarten aus der Fire-Pro-Serie mit Polaris-Grafikchips verwenden.

Wann die neuen Apple-Produkte mit Polaris-Technik vorgestellt werden, ist aber noch nicht bekannt. Apple veranstaltet zwar ab dem 13. Juni 2016 die jährliche Worldwide Developer Conference (WWDC) in San Francisco, doch dort soll sich laut den bisher durchgesickerten Informationen alles nur im Software und die Betriebssysteme iOS, OS X, watchOS und tvOS drehen. Allerdings ist bei Apple-Veranstaltungen nie auszuschließen, dass es dort nicht doch noch »one more thing« zu sehen gibt.

Quelle: Fudzilla