AMD Radeon RX 480 : AMD Radeon RX 480 besitzt laut dem US-Händler Newegg einen Basis-Takt von 1.120 MHz und einen Boost-Takt von 1.266 MHz bei den Referenz-Modellen. AMD Radeon RX 480 besitzt laut dem US-Händler Newegg einen Basis-Takt von 1.120 MHz und einen Boost-Takt von 1.266 MHz bei den Referenz-Modellen.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de Update: Inzwischen gibt es einen ersten Hinweis auf die Taktraten der AMD Radeon RX 480, der aus einer recht glaubwürdigen Quelle stammt. Der US-Händler Newegg listet ein Modell der Grafikkarte von VisionTek auf Grundlage der AMD-Referenzkarte und gibt dabei einen Basis-Takt von 1.120 MHz und einen Boost-Takt von 1.266 MHz an.

Diese 1.266 MHz waren auch in vielen Gerüchten zu hören, die Angabe des Basis-Takts ist hingegen vollkommen neu. Unbekannt ist aber, ob die Radeon RX 480 die 1.266 Mhz im Betrieb oft oder dauerhaft erreicht und ob diese Grenze nur ein Richtwert ist, der je nach Stromverbrauch, Powerlimit und Temperatur auch übertroffen werden kann. Die ersten Tests der AMD Radeon RX 480 werden trotz anderslautender Gerüchte erst am 29. Juni 2016 veröffentlicht. Teilweise haben die Tester auch noch nicht die passenden Treiber erhalten.

Quelle: Videocardz

Originalmeldung: Wie Videocardz berichtet, hat der Admin des Chiphell-Forums in einem Betrag behauptet, dass eine Radeon RX 480 als Referenz-Modell beim Übertakten eine GPU-Taktrate von 1.340 MHz und eine effektive Speicher-Taktrate von 8.200 MHz erreicht hat. Dabei handelt es sich um ein Modell mit nur einem Stromanschluss und die Aussage »Luck sucks« deutet darauf hin, dass der Tester davon ausgeht, mit seiner Grafikkarte kein besonders gutes Exemplar erwischt zu haben.

Auch zur den angeblichen Liefermengen der AMD Radeon RX 480 zum Start gibt es einen Hinweis. HardOCP, die erst vor kurzem der Ansicht waren, es werde sich um einen Paper-Launch ohne verfügbare Grafikkarten handeln, schreiben nun, sie hätten erfahren, dass es zum Start am 29. Juni 2016 in ganz Nordamerika 8.000 Exemplare geben soll, die dem Referenz-Modell entsprechen. Das seien deutlich mehr, als man bei AMD bisher gewohnt sei. Die Partner-Karten mit anderen Platinen und Kühlern sollen ab Mitte Juli folgen.

Quelle: Videocardz, HardOCP

AMD-Präsentation Radeon RX