AMD Radeon RX 490 : Zeitlich würde eine Vorstellung von Vega gegen Ende Dezember älteren Roadmaps entsprechen. Zuletzt war aber eher von 2017 die Rede. Zeitlich würde eine Vorstellung von Vega gegen Ende Dezember älteren Roadmaps entsprechen. Zuletzt war aber eher von 2017 die Rede.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 229 € bei Amazon.de Update: Die Gerüchte rund um die Radeon RX 490 haben für viele Diskussionen gesorgt. Inzwischen sieht es eher so aus, als hätten die Spekulationen zu dieser Grafikkarte keine wirkliche Grundlage. 3DCenter geht beispielsweise davon aus, dass eine OEM-Grafikkarte, die AMD als Radeon 490 vertreibt und die tatsächlich existiert, durch einen Schreibfehler als Radeon RX 490 bezeichnet wurde.

Sowohl eine Dual-Grafikkarte mit Polaris 10 als auch eine erste Grafikarte mit Vega-10-GPU seien unwahrscheinlich. Die theoretische Dual-GPU-Grafikkarte könnte zwar knapp die Leistung einer Geforce GTX 1080 erreichen, aber nur bei einem deutlich höheren Stromverbrauch und mit all den Einschränkungen eines Crossfire-Systems. Außerdem würde diese Grafikkarte in Sachen Leistung dann wohl ohnehin bald von den neuen Radeons mit Vega-GPU abgelöst, so dass sie auch zeitlich wenig Sinn machen würde.

Fudzilla meldet zudem, dass AMD zwar noch im Dezember damit beginnen wird, seine Partner über Vega 10 zu informieren, doch die Vorstellung werde trotzdem erst im 1. Halbjahr 2017 stattfinden. Die Verzögerung liege an der schlechten Verfügbarkeit des neuen Videospeichers im HBM2-Format.

Quelle: 3DCenter, Fudzilla

Originalmeldung: Schon vor einigen Wochen hatte AMD auf einer Promotion-Webseite einer Aktion eine Grafikkarte mit der Bezeichnung AMD Radeon RX 490 aufgeführt und damit Spekulationen über eine baldige Vorstellung dieses Modells ausgelöst. Doch statt Vorstellung verschwand dieses Modell schnell wieder aus den Angaben auf der Webseite.

Nun behauptet die Webseite wccftech, dass die Radeon RX 490 noch im Dezember 2016 vorgestellt und noch am gleichen Tag auch veröffentlicht werden soll. Die neue Grafikkarte soll das direkte Gegenstück von AMD zur Nvidia Geforce GTX 1080 sein, an der sich die neue Radeon angeblich auch preislich orientiert. Die Radeon RX 490 soll Spielen in 4K möglich machen und besonders gut für Virtual Reality geeignet sein.

Doch auch laut wccftech ist bisher nicht wirklich klar, ob es sich bei der Radeon RX 490 tatsächlich um die erste Grafikkarte mit dem neuen Vega-10-Grafikchip handelt oder nicht. Bisher gibt es keinerlei Leaks zu diesem Modell. Wccftech geht jedoch davon aus, dass der Schwerpunkt auf Virtual Reality und die bisher bekannten Pläne darauf hindeuten, dass die Radeon RX 490 statt Vega zwei Polaris-10-Grafikchips besitzt. Unter VR könnte dann eine GPU die Darstellung für ein Auge berechnen und die insgesamt 4.608 Shader-Einheiten sollten auch für hochauflösende Spiele ausreichend Leistung bieten.

Eine Dual-GPU-Grafikkarte sei wesentlich wahrscheinlicher als eine vorgezogene Radeon mit Vega 10. Außerdem ist in der indischen Importdatenbank Zauba bereits eine Grafikkarte mit dem Code C99 aufgetaucht, die ebenfalls eher wie eine Dual-GPU-Grafikkarte aussieht. Woher die Informationen über die Vorstellung und Veröffentlichung der Radeon RX 490 stammen, verrät wccftech allerdings nicht.

Quelle: wccftech