AMD Radeon RX 500 : Die Radeon-RX-500-Serie wird wohl nur leichte Verbesserungen mit sich bringen. Die Radeon-RX-500-Serie wird wohl nur leichte Verbesserungen mit sich bringen.

Zum Thema Radeon RX 480 ab 201 € bei Amazon.de Update: Der von AMD gestern veröffentlichte Treiber Crimson 17.3.2 unterstützt bereits einige Grafikkarten der Radeon-RX-500-Serie, die das Unternehmen noch nicht einmal angekündigt hat. Aus den Zuordnungen im Treiber über die Geräte-ID lässt sich entnehmen, dass die Radeon RX 580 und die Radeon RX 570 den Polaris-10-Grafikchip nutzen, während die Radeon RX 560 auf der Polaris-11-GPU aufbaut.

Nicht im Treiber zu finden ist die ebenfalls erwartete Radeon RX 550. Das könnte ein Hinweis sein, dass diese Grafikkarte tatsächlich einen neuen Grafikchip namens Polaris 12 nutzt.

Quelle: Videocardz

GPU-Z kennt die neuen Modelle schon

Das Grafikkarten-Tool GPU-Z wurde auf Version 1.18.0 aktualisiert und das Changelog verrät, dass nun auch neue Grafikkarten wie die Geforce GTX 1080 Ti unterstützt werden. Aber auch die bisher noch nicht offiziell angekündigten Modelle AMD Radeon RX 580, RX 570, RX 560 und RX 550 werden aufgeführt.

Die Radeon RX 560 und Radeon RX 550 könnten laut Gerüchten auch einen neuen Grafikchip namens Polaris 12 verwenden, über den sonst nichts bekannt ist. Laut Videocardz hat AMD die Lieferungen der Radeon-RX-400-Serie bereits eingestellt und die Hersteller und Partner haben angefangen, die entsprechenden Grafikkarten zu günstigeren Preisen anzubieten.

Quelle: GPU-Z, Videocardz

Veröffentlichung wohl ab dem 17. April 2017

Laut den bisherigen Gerüchten sollten die neuen Modelle der Radeon-RX-500-Serie von AMD schon am 4. April 2017 in den Handel kommen. Heise hatte berichtet, dass dann die Radeon RX 570 und Radeon RX 580 erscheinen sollen. Am 11. April sollten die Radeon RX 550 und Radeon RX 560 folgen.

Doch nun gibt es neue Informationen aus Asien, laut denen der erste Termin um zwei Wochen nach hinten verschoben wurde und die neuen Grafikkarten erst am 17. oder 18. April 2017 vorgestellt werden. Es soll sich um etwas schnellere Versionen der bisherigen Modelle rund um die Radeon RX 480 handeln. Die wirklich neue Radeon RX Vega soll im 2. Quartal 2017 folgen.

Quelle: Videocardz

Radeom RX Vega ist keine Radeon RX 5xx

AMD hatte auf seinem Event »Capsaicin & Cream« bekanntgegeben, dass die Grafikkarten mit der neuen Vega-GPU als Radeon RX Vega in den Handel kommen werden. Damit ist auch klar, dass Grafikkarten einer neuen Serie namens AMD Radeon RX 500 keine Vega-Grafikchips nutzen.

Laut einem Bericht von Heise sollen ab dem 4. April 2017 die Grafikkarten Radeon RX 550 und Radeon RX 560 in den Handel kommen, bei denen es sich laut der Meldung aber nur um umbenannten Modelle der aktuellen Generation rund um die Radeon RX 480 handeln soll.

AMD Radeon RX 500 : Die Radeon RX Vega wird noch im 2. Quartal erscheinen. Die Radeon RX Vega wird noch im 2. Quartal erscheinen.

Vega wohl erst Ende Mai oder Anfang Juni

AMDs Vega soll bekanntlich noch im 1. Halbjahr erscheinen. Heise vermutet daher, dass AMD hier die Computex in Taiwan für die Veröffentlichung nutzen könnte, die vom 30. Mai bis 3. Juni 2017 stattfindet. Videocardz hat eigene Quellen, die den Angaben von Heise etwas widersprechen.

Demnach plant AMD die Grafikkarten Radeon RX 550 und Radeon RX 560 erst für den 11. April 2017, während am 4. April die größeren Radeon RX 570 und Radeon RX 580 in den Handel kommen sollen.

Umbenennungen und kleine Polaris-12-GPU

Bei beiden Grafikkarten soll es sich um Umbenennungen der Radeon RX 470 und Radeon RX 480 mit geringen Taktanhebungen beim Grafikchip handeln. Die Radeon RX 550 hingegen soll einen neuen Grafikchip namens Polaris 12 verwenden, zu dem bisher aber nichts bekannt ist. Die Radeon RX 560 soll im Gegensatz zur Radeon RX 460 von Anfang an alle vorhandenen 1.024 Shader des Polaris-11-Grafikchips nutzen.

Laut Videocardz soll Vega dann einen oder zwei Monate später in den Handel kommen. Das deckt sich mit dem vermuteten Computex-Termin von Heise. Zu möglichen Preisen für die Rebrands der Radeon-RX-500-Serie haben aber beide Webseiten noch keine Angaben.

Quelle: Heise, Videocardz