Fazit

HIS Radeon HD 7870 IceQ Turbo X : Alles in allem liefert die HIS Radeon HD 7870 IceQ Turbo X eine überzeugende Leistung in unserem Test ab. In Spielen arbeitet die 320-Euro-Karte so schnell wie eine teurere Radeon HD 7950, allerdings ist die Übertaktung von knapp zehn Prozent nur mess- aber in keiner Situation spürbar. Um jeden aktuellen Titel in Full HD mit vierfacher Kantenglättung zu spielen, reicht die Leistung aber locker aus, je nach Spiel ist sogar 8xMSAA kein Problem. Zudem arbeitet die IceQ auch unter Last recht leise und eignet sich daher auch für empfindliche Ohren.

Allerdings liefert die ebenfalls übertaktete Powercolor Radeon HD 7870 PCS+ in unserem Test eine nahezu identische Spieleleistung ab, punktet aber zusätzlich noch mit einem nahezu unhörbaren Kühler. Beim Preis geben sich beide Modelle nicht viel, mit knapp über 300 Euro kostet die HIS-Karte so viel wie das Powercolor-Modell.

» HIS Radeon HD 7870 IceQ Turbo X jetzt im Preisvergleich kaufen
» Powercolor Radeon HD 7870 PCS+ jetzt im Preisvergleich kaufen
» Einkaufsführer: Grafikkarten-Bestenliste ab 200 Euro