Nvidia Geforce GTX 1060 3GB : Die Geforce GTX 1060 wird anscheinend in zwei Versionen veröffentlicht - oder auch nicht, je nach Gerücht. Die Geforce GTX 1060 wird anscheinend in zwei Versionen veröffentlicht - oder auch nicht, je nach Gerücht.

Zum Thema Geforce GTX 1060 ab 270,74 € bei Amazon.de Update: Die Gerüchte rund um die 3-GByte-Version der Geforce GTX 1060 werden verwirrender. So behauptet Tweaktown beispielsweise, dass Nvidia die Pläne für dieses Modell vorerst eingestellt habe. Stattdessen soll die Grafikkarte erst im Dezember 2016 erscheinen und dann die Bezeichnung Geforce GTX 1050 tragen.

Dagegen behauptet Game Debate, die Geforce GTX 1060 3GB würde erscheinen und zwar für 199 US-Dollar als Founders Edition. Partner-Modelle sollen nur 149 US-Dollar kosten. Woher diese Informationen stammen sollen, ist in beiden Fällen nicht bekannt.

Quelle: Tweaktown, Game Debate

Originalmeldung: Die Nvidia Geforce GTX 1060 wird noch in diesem Monat veröffentlicht. Ab dem 19. Juli wird die Grafikkarte im Handel zu finden sein. Schon seit einigen Tagen gibt es aber recht hartnäckige Gerüchte darüber, dass die Geforce GTX 1060 in zwei Versionen in den Handel kommen könnte, die sich durch die Größe des Videospeichers unterscheiden.

Neben der bisher erwarteten Variante mit 6 GByte GDDR5 soll auch ein günstigeres 3-GByte-Modell geplant sein. Offiziell bestätigt ist das im Gegensatz zur 6-GByte-Version allerdings bislang nicht. Die beiden Grafikkarten sollen auch eine GPU mit einer leicht unterschiedlichen Bezeichnung verwenden. Die größere Version setzt auf den GP106-400, während auf der kleineren Variante ein GP106-300 arbeiten soll.

Bisher war nicht bekannt, wie sich diese beiden Grafikchips unterscheiden, doch die Webseite Benchlife, die schon viele zutreffende Leaks veröffentlicht hat, liefert nun weitere inoffiziellen Informationen dazu. So soll der GP106-300 nur 1.152 Shader-Einheiten und 72 Textur-Einheiten (TMUs) besitzen. Der größere GP106-400 bietet hier 1.280 beziehungsweise 80 Einheiten. Die Anzahl der Raster-Operatoren (ROPs) bleibt mit 48 jedoch gleich, auch das Speicherinterface ist weiterhin 192 Bit breit.

Die Leistung dürfte theoretisch alleine durch die Veränderungen bei gleichem Takt rund 10 Prozent geringer ausfallen. Allerdings ist noch nicht bekannt, mit welchen Taktraten für GPU und Videospeicher die kleinere Geforce GTX 1060 antreten wird. Die 3-GByte-Version dürfte wohl als direkter Konkurrent zur Radeon RX 480 mit 4 GByte gedacht sein. Die Veröffentlichung der vierten Pascal-Grafikkarte ist angeblich im August 2016 geplant.

Quelle: Benchlife