Nvidia Volta : Eine der aktuellen Roadmaps von Nvidia zeigt Volta für Anfang 2018. Eine der aktuellen Roadmaps von Nvidia zeigt Volta für Anfang 2018.

Zum Thema Geforce GTX 1070 ab 406,99 € bei Amazon.de Volta für 2018 angekündigt. Nachdem Pascal nun auf der Geforce GTX 1080, Geforce GTX 1070 und Geforce GTX 1060 erhältlich ist, gibt es nun die ersten Gerüchte zu Volta. Offiziell ist bisher nur bekannt, dass die Leistung pro Watt selbst im Vergleich zu Pascal enorm steigen soll und die Volta-Architektur außerdem Stacked DRAM verwendet, also gestapelte Speicherchips.

Aufgrund dieser geplanten Fortschritte war auch erwartet worden, dass Volta mit noch kleineren Strukturen als Pascal hergestellt wird. Pascal nutzt das 16-Nanometer-FinFET-Verfahren, das den großen Leistungssprung dank sehr hoher Taktraten und die hohe Energieeffizienz der neuen Geforce-Grafikkarten erst möglich machte. Doch wie Fudzilla meldet, wird Volta wohl nicht in einem 10-Nanometer-Verfahren hergestellt, sondern die gleiche Technik verwenden wie die Pascal-GPUs.

Woher diese Informationen stammen, geht aus der Meldung nicht hervor. Laut dem Bericht werden selbst Unternehmen wie Apple und Qualcomm frühestens in diesem Jahr ihre ersten Prozessoren im 10-nm-Verfahren herstellen. Große Grafikchips sind im allgemeinen deutlich komplexer, so dass Fudzilla es für sehr unwahrscheinlich hält, dass GPU-Hersteller diesen Meilenstein schnell erreichen.

Allerdings behauptet die Webseite auch, dass Volta vielleicht schon 2017 vorgestellt werden könnte, was den letzten Roadmaps von Nvidia wiedersprechen würde. Ohne kleinere Strukturen dürfte es Nvidia aber wohl schwer haben, die Leistung pro Watt im Vergleich zu Pascal fast zu verdoppeln, wie es die offiziellen Roadmaps andeuten.

Quelle: Fudzilla

Geforce GTX 1060