Nvidia-Grafikkarten : Nvidia plant angeblich eine günstige Geforce GTX 950 SE. Nvidia plant angeblich eine günstige Geforce GTX 950 SE.

Zum Thema Geforce GTX 750 Ti ab 114,24 € bei Amazon.de Der Markt für günstige Grafikarten unterhalb 150 Euro könnte bald um ein weiteres Modell erweitert werden. Angeblich plant Nvidia die Veröffentlichung einer Geforce GTX 950 SE, die als Ersatz für die Geforce GTX 750 dienen soll. Es soll sich dabei um eine Grafikkarte auf Basis der bisherigen Geforce GTX 950 handeln, die allerdings weiter beschnitten wurde und nur noch 640 statt 768 Shader-Einheiten besitzen soll.

Die weiteren technischen Daten, die »Expreview« veröffentlicht hat, gehen von 50 Textur-Einheiten, 32 Raster-Operatoren, einem 128 Bit breiten Speicherinterface und 2,0 GByte GDDR5-Videospeicher aus. Die Taktraten für GPU und VRAM sollen außerdem langsamer sein als bei der Geforce GTX 950. Die TDP soll bei rund 70 Watt liegen. Damit wären sogar Modelle ohne zusätzlichen PCIe-Stromanschluss möglich. Die Veröffentlichung ist angeblich für März 2016 geplant.

Zu den vermeintlichen Plänen von Nvidia für die neue Grafikkarten-Generation mit Pascal-Architektur gibt es nun auch inoffizielle Termine. Angeblich wird Nvidia auf der hauseigenen GPU Technology Conference (GTC) im April 2016 den größten Pascal-Grafikchip GP100 präsentieren, der aber nur für die professionellen Tesla-Grafikkarten gedacht sein soll. Im Juni 2016 soll dann die Vorstellung des GP104-Grafikchips für die Geforce GTX 1080 und Geforce GTX 1070 geplant sein. Danach soll es bis ins letzte Quartal 2016 dauern, bis weitere Modelle mit den GPUS GP106 und GP107 vorgestellt werden.

Erst Ende 2016 oder Anfang 2017 soll dann der GP100 auch in einer neuen Geforce GTX Titan erhältlich sein. Quelle dieser inoffiziellen Informationen ist die italienische Webseite »Bitsandchips«, die allerdings nicht erklären, woher sie selbst diese Details erfahren haben.

Quelle: Expreview, Bitsandchips