Microsoft Xbox 360

Konsolen   |   Datum: -

Xbox Music - Jetzt auch im Browser nutzbar, kostenlos testen

Interessenten können den Musikdienst Xbox Music ab sofort auch ohne Xbox verwenden - einfach im Browser. Der erste Monat ist dabei kostenlos.

Von Andre Linken |

Datum: 01.07.2013 ; 18:24 Uhr


Xbox Music : Xbox Music funktioniert jetzt auch im Browser. Xbox Music funktioniert jetzt auch im Browser. Wer den Musikdienst Xbox Music nutzen will, benötigt ab sofort nicht mehr zwangsläufig eine Xbox 360 . Wie Microsoft bekannt gegeben hat, steht zu diesem Zweck ab sofort auch ein browserbasierter Player zur Verfügung. Mit dessen Hilfe können die Benutzer die Musik streamen und bearbeiten.Wer den Musikdienst Xbox Music nutzen will, benötigt ab sofort nicht mehr zwangsläufig eine Xbox 360. Wie Microsoft bekannt gegeben hat, steht zu diesem Zweck ab sofort auch ein browserbasierter Player zur Verfügung. Mit dessen Hilfe können die Benutzer die Musik streamen und bearbeiten.

Um diesen Dienst zunächst ausgiebig testen zu können, ist der erste Monat bei Xbox Music kostenlos. Danach wird eine Monatsgebühr in Höhe von 9,99 Euro fällig.

Mit Xbox Music will Microsoft anderen Musikdiensten wie Spotify, iTunes und ähnlichen Konkurrenz machen und bietet dazu laut eigenen Angaben 30 Millionen Songs im Stream und zum Kauf an. Dabei haben die Nutzer die Wahl zwischen einem kostenlosen, aber werbeunterbrochenem Stream oder dem Xbox Music Pass für 9,99 Euro im Monat, dann ohne Werbung. Das Kostenlos-Angebot hat hingegen einen Haken. Nur in den ersten sechs Monaten kann unbegrenzt lange gelauscht werden, danach ist der Dienst auf 10 Stunden pro Monat begrenzt.

Diesen Artikel:   Kommentieren (39) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar rofl022
rofl022
#1 | 01. Jul 2013, 18:46
Nette Idee, vor allem die Werbefinanzierung der Musik im kostenlosen Part (könnte man auch für Filme umsetzen). Nur leider trägt so ein Angebot wieder zur Zersplitterung des Musikmarktes bei, Titel A gibt es nur bei Händler X, Titel B nur bei Y etc., Steam (ich weiß, da gibt es auch nicht alles) ist da bei PC-Spielen ein großes Vorbild, das noch für Musik umgesetzt werden sollte.
rate (6)  |  rate (19)
Avatar HaloGrungeLink
HaloGrungeLink
#2 | 01. Jul 2013, 18:47
"Wer den Musikdienst Xbox Music nutzen will, benötigt ab sofort nicht mehr zwangsläufig eine Xbox 360..."

...brauchte man davor ja auch nicht, entweder Windows 8, Windows Phone 8 oder eine Xbox 360 (wobei die Windows Phone Version aber praktisch unbrauchbar ist, weil u.a die Synchronisation zwischen PC und Smartphone nicht funktioniert).
rate (9)  |  rate (9)
Avatar eSportWarrior
eSportWarrior
#3 | 01. Jul 2013, 18:51
*NSA Music
rate (24)  |  rate (28)
Avatar raxxxor
raxxxor
#4 | 01. Jul 2013, 19:19
Zitat von HaloGrungeLink:
"Wer den Musikdienst Xbox Music nutzen will, benötigt ab sofort nicht mehr zwangsläufig eine Xbox 360..."

...brauchte man davor ja auch nicht, entweder Windows 8, Windows Phone 8 oder eine Xbox 360 (wobei die Windows Phone Version aber praktisch unbrauchbar ist, weil u.a die Synchronisation zwischen PC und Smartphone nicht funktioniert).


Bei mir funktioniert die Synchronisation. Vor allem unterstützt Xbox Music auf dem Handy das Sortieren nach Künstlern/Alben was Spotify nicht tut und funktioniert mit allen Apps zusammen.

Was nicht heißt, dass der Dienst perfekt wäre, Playlists sind zB immernoch eine Qual.

Mit Zune funktioniert der Xbox Music Pass übrigens auch auf Windows 7!
rate (9)  |  rate (8)
Avatar NaIhrDeppen
NaIhrDeppen
#5 | 01. Jul 2013, 19:38
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Sarge_D.
Sarge_D.
#6 | 01. Jul 2013, 19:42
Damit werden sie sicherlich ganz groß rauskommen^^
rate (4)  |  rate (18)
Avatar mako_zero
mako_zero
#7 | 01. Jul 2013, 20:04
Bei meinem subversiven Musikgeschmack steht nach 10 Minuten die NSA vor der Tür.
rate (3)  |  rate (16)
Avatar Coolstyle
Coolstyle
#8 | 01. Jul 2013, 20:14
Für Music zahlen? hahaha
rate (8)  |  rate (19)
Avatar woatkin
woatkin
#9 | 01. Jul 2013, 20:18
Musik Player für Geld?
Der Erfinder wohl ein Held!
Gebühr pro Monat?
Für niemanden ne Wohltat
Und die 10 Stunden?
Sind beim Joggen paar Runden.
Dieser komische Graus
Kommt mir wie die Telekom nicht ins Haus
Denn Musik für allerlei
ist trotz der Zahl (30 Millionen) sicherlich nichts für mich dabei..
rate (13)  |  rate (11)
Avatar sirsabu
sirsabu
#10 | 01. Jul 2013, 20:32
Produkte von ms werd ich nie wieder nutzen!
rate (4)  |  rate (11)

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten