Xbox One : Die Xbox One hat sich mittlerweile weltweit über zwei Millionen Mal an Endkunden verkauft. Das hat Microsoft nun offiziell bekannt gegeben. Die Xbox One hat sich mittlerweile weltweit über zwei Millionen Mal an Endkunden verkauft. Das hat Microsoft nun offiziell bekannt gegeben. Nachdem Sony sich in den vergangenen Wochen bereits mehrfach zur Markt-Performance seiner in Nordamerika am 15. November 2013 und in Europa am 29. November 2013 veröffentlichten PlayStation 4 geäußert hat, beließ es Microsoft hinsichtlich seiner Xbox One zunächst bei einigen eher unwichtigen Statistiken wie etwa der Anzahl der in einem mittlerweile in Deutschland indizierten Zombie-Spiel getöteten Zombies.

Nun hat aber auch der Konsolenhersteller aus Redmond nachgelegt: Mehr als zwei Millionen Exemplare der Xbox One konnte man demnach seit der Veröffentlichung der Konsole am 22. November 2013 weltweit an die Endkunden absetzen. Die Rede ist von durchschnittlich 111.111 verkauften Geräten pro Tag.

Darüber hinaus hält Microsoft aber auch noch weitere Statistiken bereit. So sollen die Kunden insgesamt bereits 83 Millionen Stunden damit verbracht haben, auf der Xbox One Spiele zu spielen, TV zu schauen oder Applikationen zu nutzen.

»Wir sind weiterhin geehrt und überwältigt von der positiven Resonanz unserer Fans. Wir sind aufgeregt, zu sehen, wie die Verkaufszahlen der Xbox One sich mit mittlerweile über zwei Millionen Xbox-One-Konsolen in den Haushalten in Rekordgeschwindigkeit entwickeln. Die Nachfrage übertrifft in allen 13 Launch-Märkten das Angebot und die Xbox One ist bei den meisten Einzelhändlern ausverkauft«, so Yusuf Mehdi, Corporate-Vice-President of Strategy and Marketing bei Microsoft.

Mittlerweile habe es zudem bereits mehr als eine Million Zahlungstransaktionen bei Xbox Live gegeben, so der Xbox-Manager weiter. Hinzu kämen 39 Millionen Achievements und 595 Millionen Gamerscore-Punkte, die bereits erreicht worden seien.

Größenvergleich der Konsolen. Von links nach rechts: Xbox One, PS3, Xbox 360 und Xbox 360 Slim. Der weiße Aufkleber auf unserer Debug-Konsole fehlt natürlich bei der Retail Xbox. Auf ihm ist ein weg-retouchierter QR-Code.