Microsoft Xbox One

Konsolen   |   Datum: 06.12.2013

Xbox One - Spiele sollen auch nach Ende dieser Konsolen-Generation nutzbar bleiben

Laut Microsofts Larry »Major Nelson« Hryb lassen sich einmal erworbenen Xbox-One-Titel auch nach dem Ende der neuen Konsolen-Generation weiter nutzen.

Von Onlinewelten Redaktion |

Datum: 19.06.2013 ; 12:31 Uhr


Wie mittlerweile gemeinhin bekannt sein dürfte, müssen neue Spiele für die Xbox One zunächst online registriert und anschließend im Abstand von mindestens 24 Stunden regelmäßig über das Internet bei den Microsoft-Servern verifiziert werden, um sie auch offline nutzen zu können. Nicht wenigen potentiellen Konsolen-Käufern dürfte sich damit die Frage stellen, in wie weit es sich bei der Xbox One um eine sichere Investition für die Zukunft handelt.

Schließlich ist zu befürchten, dass sich Microsoft irgendwann nach dem Launch eines möglichen Xbox-One-Nachfolgers dazu entschließen könnte, die entsprechenden Server abzuschalten. Dies hätte zur Folge, dass sich einmal erworbene Xbox-One-Titel irgendwann nicht mehr würden nutzen lassen. Ein Szenario, das laut Larry »Major Nelson« Hryb so definitiv nicht eintreten soll. Zwar sei es noch zu früh, hier näher ins Detail zu gehen, eine Abschaltung der Server sei aber definitiv nicht geplant, so Hryb:

»Lasst es mich so sagen: Wir sind noch gar nicht in diese Generation gestartet, daher ist es noch zu früh, um über das Ende dieser Konsolen-Generation zu sprechen. Aber das ist etwas, das wir definitiv nicht tun werden. So wurde das System nicht entworfen. Es wurde auf ein möglichst hohes Maß an Flexibilität zugeschnitten. Aber lasst uns das System doch erst einmal auf den Markt bringen«, heißt es.

In Europa soll die Xbox One im November 2013 erscheinen. Kostenpunkt: 499 Euro.

Diesen Artikel:   Kommentieren (60) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar GODzilla
GODzilla
#1 | 19. Jun 2013, 12:37
Soll heißen, sie könnten es jederzeit abschalten und die Spiele dauerhaft offline nutzbar machen. Das ist im Prinzip also einfach ein Versuch, wie weit man gehen kann, mit der Kundengängelung. Man hat die Option, jederzeit zurück zu rudern. Fies-clever.
rate (68)  |  rate (3)
Avatar GameInk
GameInk
#2 | 19. Jun 2013, 12:41
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar FalkenDübel
FalkenDübel
#3 | 19. Jun 2013, 12:44
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Sgt.DC
Sgt.DC
#4 | 19. Jun 2013, 12:49
Xbox go home, wir wollen alle eine PS4! :D
rate (45)  |  rate (39)
Avatar TheCockroach
TheCockroach
#5 | 19. Jun 2013, 12:50
Ja, flexiebel. So flexiebel das man auf die Meinung und die berechtigten Bedenken der potentiellen Kunden pfeift...
rate (19)  |  rate (9)
Avatar 4nobody
4nobody
#6 | 19. Jun 2013, 12:53
Shitstorm is coming!

Ist doch logisch, wenn man sich etwas Gedanken drüber macht!
Viele werden sich Xbox Live Gold kaufen, dadurch bekommen Sie mehr als genug Geld für die paar Authentifizierung-Server!
rate (10)  |  rate (4)
Avatar Usogul
Usogul
#7 | 19. Jun 2013, 12:54
Also im Moment glaube ich noch nicht so richtig daran. Die sollen erstmal dafür sorgen, dass ihr jetziges Produkt von der Spielerschaft angenomen wird. Das wird schwer genug!
rate (18)  |  rate (3)
Avatar RedRanger
RedRanger
#8 | 19. Jun 2013, 12:54
Zitat von :

So wurde das System nicht entworfen. Es wurde auf ein möglichst hohes Maß an Flexibilität zugeschnitten.


HA HA

Ist er bei dieser Lüge nicht rot geworden? Oder wie lassen sich all die Restriktionen mit einem "möglichst hohen Maß an Flexibilität" verbinden?
rate (11)  |  rate (4)
Avatar Th4R
Th4R
#9 | 19. Jun 2013, 13:02
Zitat von Sgt.DC:
Xbox go home, wir wollen alle eine PS4! :D


Nope die PS4 bietet auch nicht mehr! Sehe keine Vorteile der Konsolen gegenüber dem PC, die Exklusivtitel währen der einzige Kaufgrund und sind bisher auf der PS4 eher lahm.

Und komm mir net mit Preis/Leistung, ich brauch eh eher nen Highend Laptop studienbedingt - ma guchen wie lange mein nächster Laptop mit 780m oder 7970m crossfire mit den Konsolen mithält... wahrscheinlich werden die Games über Jahre besser laufen und aussehen!
rate (12)  |  rate (27)
Avatar Plylex
Plylex
#10 | 19. Jun 2013, 13:02
»Aber lasst uns das System doch erst einmal auf den Markt bringen«

Dann dürfte es aber zu spät sein. Die sind sich so sicher das die Kinder abhängig von dem Zeug sind, das sie ALLES von ihnen verlangen können. Die Zielgruppe für diese Dinger sind technikbegeisterte Kinder und Jugendliche, die sich über die Konsequenzen keinerlei Gedanken machen, aber die breite Masse bilden. Ist es erst mal da, wird es gekauft werden, und dann ist das Thema durch.

Die kommen mir vor als wolle MS irgendwie die Zeit bis dahin mit halbgaren Ausreden rum kriegen. Keine klaren Antworten, eher noch mehr Fragen. Wer sich als Herr über alle Spiele brüsten will, sollte aber genau auf sowas bereits eine Antwort haben. Sonst kauft man wiedermal nur die Katze im Sack.

»Es wurde auf ein möglichst hohes Maß an Flexibilität zugeschnitten.«

Ja natürlich. Aber wenn man vom Support etwas verlangt was MS aber nicht möchte, wird es wieder angeblich "aus technischen Gründen" nicht möglich sein.

Ich hab als PC Gamer zwar nicht viel übrig für Konsolen, aber so war es bei Steam, und hier wird es genauso ablaufen. Und es war/ist bei Steam schon falsch, und es ist es hier ebenso. Letztlich sind wir alle Gamer die zusammen halten sollten.

Kontenbindung nützt UNS gar nichts! Im Gegenteil, es wirft Probleme und Fragen auf, für die man noch gar keine Lösung oder Antworten hat. ODER: Diese noch nicht preisgeben will, weil dann sogar der Letzte Depp merken würde das er über den Tisch gezogen wird.
rate (22)  |  rate (1)
1 2 3 ... 6 weiter »

 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten