Teufel Concept E 200

Lautsprecher   |   Datum: 25.06.2010
Seite 1   Wertung

Teufel Concept E 200 im Test

Klanggewaltig, aber mager ausgestattet

Teufels 220 Euro teures Concept E 200 positioniert sich klanglich und preislich zwischen dem Concept E 100 für 180 Euro und dem Concept E 300 für 270 Euro. Wir haben den Test.

Von Florian Klein |

Datum: 25.06.2010


Teufel Concept E 200 : Wie der Name bereits sagt, positioniert sich das 220 Euro teure Teufel Concept E 200 zwischen dem Concept E 100 für 180 Euro und dem Concept E 300 für 270 Euro. Bei allen drei Systemen beschränkt Teufel die Ausstattung auf das Nötigste: Weder eine Fernbedienung noch Lautsprecherkabel oder passende Strippen zum Anschluss des Systems an die Soundkarte liegen bei. Teufel begründet das damit, dass jeder Käufer unterschiedliche Anforderungen habe und das fehlende Zubehör daher am besten separat dazu kauft. Da Satelliten und Subwoofer Klemmanschlüsse besitzen, lassen sich entsprechende Kabel problemlos nachrüsten. Neben einem Netzschalter an der Rückseite, befinden sich alle Bedienelemente an der Front des Subwoofers – allerdings gibt’s beim Concept E200 nur Lautstärke-, Stand-By- und Bass-Regler.

Teufel Concept E 200 : Klanglich unterscheidet sich das Concept E 200 einzig durch den kräftigeren und größeren Subwoofer mit 200 statt 125 Watt Sinus vom kleineren Bruder Concept E 100. Die Ein-Wege-Satelliten sind dagegen identisch. Das teurere Concept E 300 besitzt den gleichen Subwoofer wie das E 200, die Satelliten sind allerdings leistungsfähigere Zwei-Wege-Modelle. Entsprechend klingt das Concept E 200 auch: Der Bass reicht spürbar tiefer hinab als beim E 100 und bleibt dabei stets knackig und kräftig. Vor allem in Spielen und Filmen begeistert das lebendige und durchsetzungsfähige Bassfundament. Musik meistert der Tieftöner ebenso klar aufgelöst und druckvoll; die Leistung reicht auch für eine gelegentliche Wohnungsparty. Allerdings runden die kleinen Satelliten das Klangbild nicht ganz harmonisch nach oben hin ab. Besonders im Mittenbereich wirken sie bei Musik etwas zu schwach, in Spielen und Filmen fällt das jedoch kaum auf. Unterm Strich können wir das Concept E 200 klanglich empfehlen, die Ausstattung ist für den Preis von 220 Euro aber spärlich.

» Bestenliste: Top-5-Lautsprecher

Bild 1 von 8
« zurück | weiter »
Teufel Concept E 200
Diesen Artikel:   Kommentieren (19) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar JohnnieDEamonic
JohnnieDEamonic
#1 | 25. Jun 2010, 11:07
also ein "LAUT"Sprechersystem ohne Fernbedienung ist schon arg lächerlich....
sicher das ihr sie nicht nur übersehen habt?
die Teufel Dinger sind ja immer etwas kleiner ^^
rate (4)  |  rate (0)
Avatar Little-Joe
Little-Joe
#2 | 25. Jun 2010, 11:23
ich hab im meinen ganzen leben noch nie ne fernbedienung für die soundanlage gebarucht
hat doch der receiver , pc oder dvd play selber
rate (5)  |  rate (3)
Avatar Gareth
Gareth
#3 | 25. Jun 2010, 11:55
viel zu teuer.
rate (4)  |  rate (2)
Avatar MisterMorden
MisterMorden
#4 | 25. Jun 2010, 13:35
für richtig guten sound fehlt mir leider die kohle.
rate (2)  |  rate (0)
Avatar uLu_MuLu
uLu_MuLu
#5 | 25. Jun 2010, 13:38
Die Ausstattung bei Teufel ist immer mager (Kabel, Standfüße, etc.). Daran sollten die vllt. mal arbeiten..
rate (3)  |  rate (1)
Avatar Senior_Cartmenez
Senior_Cartmenez
#6 | 25. Jun 2010, 14:12
Das Concept E 200 gibt es aktuell (und wohl auch dauerhaft, da schon seit ca. nem Monat meine ich?) bei Teufel für 270€ als Concept E 200 Control.

Da sind dann sowohl die benötigten Anschlusskabel als auch eine Control-Station 2 dabei.

Die Control-Station hat dann auch ne Fernbedienung.

Die 50€ Aufpreis für diese Control-Station (da kann man dann auch noch easy n MP3-Player und ne Xbox z.B. anschließen) und die Kabel kann man dann denke ich noch hinnehmen.


Wenn man sich das Set also neu kauft, weil man noch gar nichts an Audio-Peripherie daheim hat, ist das denke ich ok. Kauft man diese Control-Station aber einzeln dazu, ist die mit 80€ unverschämt teuer.

Insgesamt scheint nach meinen Nachforschungen, Teufel etwas abgesackt zu sein und ist mittlerweile etwas überteuert. Wo der Test recht hat ist, dass bei der gebotenen Leistung für 220€ eigntl. die Kabel und ne Fernbedienung dabei sein sollten (ob dazu ihre "Control Station" nötig ist sei dahingestellt, die könnten sie dann auch behalten und weiter versuchen sie für 80€ zu verticken).

Ich habe mir gerade das Concept E 400 Digital bestellt, da ist dann auch ein richtiger Digital Decoder dabei. Werde denke ich damit sehr glücklich werden aber auch nur, weil ich es nicht selbst bezahlt habe sondern es ein Geschenk ist. Wenn ich selbst bezahlen müsste, würde ich wohl eher zu Edifier greifen oder mir eine eigene, richtige Anlage selbst zusammenstellen (z.B. von Infinity oder Canton oder so mit nem guten Receiver, z.B. Onkyo).
rate (1)  |  rate (0)
Avatar vybz
vybz
#7 | 25. Jun 2010, 17:03
Ich denke jeder der Teufel kauft ist mit gebotenen überaus zufrieden, auch ohne Kabel oder Fernbedienung. Da es die Controlversion gibt, bekommt man also gegen Aufpreis, wenn gewünscht, auch das.
Ich denke Teufelkäufer ist allein der Sound den Preis wert. Klar ist Teufel nicht billig aber das ist ein BMW als Auto auch nicht, so ist es nun mal.
rate (0)  |  rate (1)
Avatar NeM
NeM
#8 | 25. Jun 2010, 19:20
Zitat von uLu_MuLu:
Die Ausstattung bei Teufel ist immer mager (Kabel, Standfüße, etc.). Daran sollten die vllt. mal arbeiten..


Gleiches gilt für die Gamestar Tests....

Ich glaub den relevanten Informationsgehalt des Tests kriegt man auf weniger als einer viertel Seite untergebracht.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar Morrich
Morrich
#9 | 25. Jun 2010, 20:48
Für die Ausstattung und die Leistung ist das Concept E XXX (egal welche Version) einfach zu teuer!
Da muss ich Teufel echt mal ne schlechte Note ausstellen.

Ich habe mein Concept E Magnum Power Edition im Oktober 2008 gekauft und das hat mich 180e gekostet.
Das Ding hat aber 2 Wege Lautsprecher, eine Fernbedienung und der Kabelsatz mit 30m Lautsprecherkabel war auch direkt mit dabei.

DAS war noch ein wirklich gutes Angebot!
Das System gab es sogar kurzzeitig mal für nur 160€.

Aber in Zeiten einer herbeigeredeten Wirtschaftskrise muss halt wohl auch Teufel an allen Ecken und Enden einsparen um noch lukrativ anbieten zu können.
rate (0)  |  rate (0)
Avatar RED-FROG
RED-FROG
#10 | 26. Jun 2010, 00:46
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.

PROMOTION
 
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten