Intel : Intel Intel Mit neuen Prozessor-Technologien will der weltgrößte Chiphersteller Intel erneut seine Marktführerschaft untermauern. Schon im Jahr 2006 werden voraussichtlich 70 Prozent aller Intel-Chips für den Einsatz in Personal Computern und Laptops mit mehreren Prozessor-Kernen ausgestattet sein, sagte Intel-Manager Steven Smith am Dienstag (Ortszeit) auf dem Intel Developer Forum (IDF) in San Francisco. Im zweiten Quartal sollen mit dem Intel Pentium Extreme Edition und dem Pentium D die ersten so genannten Dual-Core-Chips für Personal Computer auf den Markt kommen, berichtet unser Schwestermagazin PC-Welt auf ihrer Website.

Die so genannten Multi-Core-Prozessoren können mehrere Arbeitsprozesse gleichzeitig erledigen, in dem die einzelnen Rechenaufgaben auf die verschiedenen Kerne verteilt werden. Damit sollen die Chips neben dem Einsatz in Unternehmen vor allem auch in der digitalen Unterhaltung oder für Multimedia-Anwendungen deutlich schneller als herkömmliche Chips sein. Leistungsintensive Aufgaben wie das Herunterladen großer Dateien, die Verschlüsselung von Daten oder das Scannen des Rechners nach möglichem Virenbefall können dabei für den Anwender kaum merklich im Hintergrund laufen.

Mit der Markteinführung im zweiten Quartal will der Chipgigant seinen Wettbewerbern zuvorkommen. Intels kleiner Konkurrent AMD plant, seine ersten Dual-Core-Chips - zunächst für den Einsatz in Unternehmensservern - in der zweiten Jahreshälfte auszuliefern.