ATI : ATI scheint mit seiner R520-GPU mit größeren technischen Problemen kämpfen zu müssen, als erwartet. Wir berichteten darüber, dass sich die GPU auf den Spätsommer dieses Jahres verschieben würde; über die Gründe konnte jedoch nur spekuliert werden.

Jetzt scheint es sich tatsächlich zu bestätigen, dass ATI gravierende technische Fertigungsprobleme im 90nm-Herstellungsprozess hat. Die auftretenden Leckstromprobleme zwingen ATI dazu, das Chipdesign zu überarbeiten, was voraussehen lässt, dass es sich nicht nur um wenige Tage Verspätung handelt.

Resultierend daraus planen nun viele große PC-Hersteller Nvidias GeForce 7x00er Serie in Zukunft verstärkt in ihren Systemen einzubauen. ATI sollte sich also beeilen, bevor das nächste Quartal finanziell erneut negativ ausfällt.