Chip-Produzent AMD beginnt laut einer Pressemitteilung mit der Auslieferung seiner Chips mit einem geringeren Anteil an Blei.

Mit dieser Maßnahme reagiert AMD auf die sogenannte RoHS-Richtlinie (Reduction of Hazardous Substance) der Europäischen Kommission, die ab 1. Juli nächsten Jahres bestimmte gefährliche Substanzen und Zusammensetzungen in elektronischen Geräten verbietet. So sollen bereits die meisten Prozessoren und Chipsätze von AMD gemäß dieser Richtlinie gebaut sein und werden.

"Wir fühlen uns bereits seit langer Zeit verpflichtet, umweltfreundliche Materialien zu verwenden, [...]" kommentiert ein hochrangiger AMD-Mitarbeiter diese Entwicklung.