ATI : ATI hat vor kurzem den Motherboard-Chipsatz RS482 an seine Kunden ausgeliefert. Dieser stellt den direkten Nachfolger des RS480 für den Sockel 939 dar.

Gegenüber dem Vorgänger hat ATI im RS482 einige neue Features eingebaut. Basierend auf 0,11 Micron-Technik unterstützt der integrierte Grafikcontroller nun High Definition Television (HDTV) und die Z-Buffer Technologie, um verdeckte Flächen in einem 3D-Objekt zu ermitteln und zu erkennen, ob diese berechnet werden müssen oder nicht. Dieser Z-Buffer ermöglicht einen etwa 3-7%igen Leistungsanstieg gegenüber dem Vormodell auf Grund von Einsparungen in der Nutzung der Speicherbandbreite.

Der RS482 wird als Konkurrent zum nForce4 für AMD-Plattformen von Nvidia auf den Markt kommen und für Verbauer rund 30 US-Dollar kosten.