Prozessoren : Die Halbleiter-Hersteller AMD und Intel haben im selben Zug die Preise für ihre auf dem Markt befindlichen Prozessoren teilweise drastisch gesenkt.

Wie das Magazin VR-Zone unter Berufung auf japanische Quellen berichtet, hat Intel besonders bei seinen mobilen High-End-Prozessoren die Preise bis zu einem Drittel gesenkt. Beispielsweise kostet der Pentium M 770 nun 423 US-Dollar; vorher lag der Preis bei 637 US-Dollar. Im Desktop-Bereich sind insbesondere die Celeron D-Preise um bis zu 13% gefallen. So kostet zum Beispiel der Celeron D 340 für den Sockel 478 nun 89 statt 103 US-Dollar.

Auch AMD hat die Preise für verschiedene Produktserien teilweise bis zu fast einem Viertel gesenkt. Hierbei sei der Athlon 64 4000+ genannt, der nun 375 statt 482 US-Dollar kostet. Aber auch AMDs Dual-Core-Prozessoren sind nun günstiger zu haben. Der Athlon 64 X2 4600+ wird mit 704 US-Dollar gehandelt; knapp 100 US-Dollar weniger als vorher.

Alle hier genannten Preise beziehen sich auf eine Abnahme von 1000 Einheiten; genaue Auflistungen, welche Prozessoren im Preis gefallen sind und was sie nach der Preisreduzierung kosten, finden Sie unter den angegebenen Quellen.