ATI : Während ATI weiterhin fieberhaft am Release der R520-GPU arbeitet, scheinen die Kollegen von Anandtech eine aktuelle Roadmap von ATI in Erfahrung gebracht zu haben.

So soll es sich beim R520, wie erwartet, um den High-End-Chip der neuen Generation handeln. Die erste Ausführung mit der Bezeichnung R520 XL soll Anfang September fertig sein; weitere Modelle wie die R520 XT und R520 XT Crossfire sollen Anfang und Mitte Oktober folgen. Jene beiden Modelle werden voraussichtlich so massive Kühlkörper haben, dass sie zwei Slots in Anspruch nehmen. Desweiteren soll angeblich noch eine R520 Pro für November geplant sein.

Weiterhin zeigt die Roadmap die Chipsätze RV515 für den Einsteiger- und RV530 für den Mittelklassebereich. So wird der RV515 in einer Pro, einer XL und einer LE-Variante erscheinen. Neben einer maximalen Speicherbestückung von 256 MB GDDR2-Speicher sollen Karten auf 450 MHz GPU-Takt und 400 MHz Speichertakt haben. Jedoch scheint ATI bei den Pipelines gespart zu haben. Laut der Quelle sollen es nur 4 dergleichen sein. Erste Karten sollen Ende September erhältlich sein.

Der RV530 wiederum soll als XT-, Pro- und Crossfire-Edition den Mittelklassemarkt erreichen. Je nach Modell sollen Karten mit 256 oder 512 MB GDDR3-Speicher ausgestattet sein, bis zu 700 MHz Real-Speichertakt besitzen und eine Kernspannung von 600 MHz vorweisen können. Ausserdem scheint sie auf 12 Pipelines zurückgreifen zu können. Erst Ende Oktober werden Karten mit diesen Chips erscheinen.

Interessant für AGP-Besitzer ist, dass einige Karten auf Basis des RV530 mit der PCIe-to-AGP-Brücke von Rialto ausgestattet sein werden könnten und somit auf reinen AGP-Mainboards zum Laufen zu bringen sind.