Norma : Vollmundig will der Discounter Norma die Konkurrenz von Aldi (wir berichteten) und Konsorten auskontern. Auch wenn der Slogan "Geiz ist geil, aber billiger ist besser" nichts Gutes verheissen mag, kann sich Normas Notebook Artworker A89 als Alternative sehen lassen; wenn auch nicht für Spieler.

Ab dem 31.10. diesen Jahres vertreibt Norma in seinen Filialen den mit 888 Euro vergleichweise günstigen Laptop, der zwar ordentlich Extras besitzt, sich aber für Spieler weniger eignet. Das System basiert auf einem AMD Mobile Sempron 3000+ Prozessor, 512 MB Arbeitsspeicher, einem 15-Zoll TFT-Display und einer 60 GB Festplatte von Fujitsu-Siemens. Der größte Hieb für jeden Spieler ist die Onboard-Grafikkarte von S3, die sich per shared memory mit bis zu 64 MB beim Arbeitsspeicher bedient. Die weiteren Beigaben können sich aber sehen lassen. So liefert Norma im Paket eine zusätzliche, externe 20 GB Festplatte und eine DVB-T/Analog Hybridkarte auf PCMCIA-Basis mit. Die Unterstützung von 802.11g WLAN und ein Double Layer DVD-Brenner komplettieren das Angebot.

Das Softwarepaket liefert dagegen nur Standardkost. Neben Windows XP Home, liegt eine Lizenz der PC Suite 2005 Professional bei. Diese beinhaltet StarOffice 7.0, Corel Essentials 2.0, einen Routenplaner, sowie eine 90 Tage Testversion von Norton Internet Security.