Nvidia : Wie vor kurzem schon berichtet, ist Grafikchip-Hersteller Nvidia drauf und dran, den Thron auf dem Grafikkartenmarkt sicher zu festigen. Durch die neue Geforce 7800 GTX mit 512 MB GDDR3-Speicher und hochgeschraubten Taktraten kann dies durchaus gelingen.

Die Architektur der neuen Geforce 7800 GTX entspricht weitgehend der der ersten Version. 24 Pixel-Pipelines, 8 Vertex-Shader Einheiten und eine 256-bit breite Speicheranbindung bilden das Herz der Karte. Dazu kommen, wie erwähnt, nun 512 MB GDDR3-Speicher, die mit 1,1 Nanosekunden Zugriffszeit ausserordentlich schnell sind. Der Takt der neuen Karten ändert sich bedeutend: So wird der Chip nun mit 550 MHz und der Speicher mit 850 MHz betrieben. Die Vorgängermodelle wurden standardmäßig mit 430 und 600 MHz betrieben. Laut Hersteller soll die neue Geforce 7800 GTX rund 45% schneller sein, als der kleine Bruder mit 256 MB Speicher. Neben den Taktfrequenzen spielt hierbei auch die Optimierung des 110nm Fertigungsprozesses eine Rolle.

Wie erwartet verzichtet Nvidia auf die Bezeichnung Ultra. Desweiteren sollen die neuen Modelle bereits ab heute verfügbar sein; Nvidia folgt also weiterhin der Entwicklung, dass neu vorgestellte Karten zum selben Zeitpunkt gleich zum Kauf angeboten werden. Preislich werden die neuen Grafikkarten wohl durchgängig bei teils weit über 600 Euro angesiedelt sein.