Nvidia : Wer mit Nvidias neuer Grafikkartenserie liebäugelt, jedoch nicht so viel Geld dafür ausgeben will, kann sich schon bald freuen. Wie das Magazin Anandtech berichtet, wird es demnächst ein neues Mitglied in Nvidias Spitzentruppe geben: die Geforce 7800 GS.

Technisch als auch preislich wird sich das neue Modell auf Basis der G70-GPU zwischen der Geforce 6800 GS und der Geforce 7800 GT einreihen. Der Chip wird mit 375 MHz takten, der Speicher mit 500 MHz. Größter Unterschied zu den großen Brüdern liegt in der Anzahl der Pixel Shader; so wird die Geforce 7800 GS lediglich auf 16 dergleichen zurückgreifen können, acht weniger als bei der 7800 GTX. Ebenso stehen der Karte nur sechs Vertex-Shader Einheiten zur Verfügung - zwei weniger als beim Spitzenmodell.

Voraussichtlich wird auch diese Karte nicht für den AGP-Slot verfügbar gemacht werden; auch kann man noch keine Aussage darüber treffen, ob die acht stillgelegten Pixelpipelines per Softmod reaktivierbar sein werden - wahrscheinlich aber eher nicht. Über den Preis schweigt Nvidia bisher.