Nvidia : Nvidia scheint keine Zeit zu verlieren zu wollen. Laut des Magazins Digitimes sollen die ersten Früchte der Zusammenarbeit bereits Ende des ersten Quartals 2006 vorgestellt werden. Wie erwartet wird ULi keine Southbridges für ATI-Chipsätze mehr produzieren.

Trotz des Kaufs und der Eingliederung in den Nvidia-Konzern könnte der Name und die Marke ULi weiterhin für günstige Einsteigerchipsätze stehen. Im teueren High-End-Segment will sich Nvidia scheinbar aber auf den Klang des eigenen Namens verlassen. Unterdessen soll sich der Fertigungsbereich von ULi weiterhin auf Southbridges und Single-Chip-Technologien konzentrieren, da sich damit ULi in der Vergangenheit einen Namen gemacht hat. Darunter befanden sich auch einige Lösungen für ATI-Chipsätze - daher postuliert das taiwanesische Magazin die Schwächung von ATIs Chipsatz-Segment als wichtigsten Kaufgrund für Nvidia.

ATI scheint jedoch bereits eine Antwort bereit zu haben; schon im zweiten Quartal diesen Jahres soll mit der SB600-Southbridge adäquater Ersatz für den Ausfall an ULi-Lieferungen bereitstehen.