ATI : Der Grafikchip-Hersteller XGI mag so manchem noch durch die hierzulande eher wenig erfolgreichen Volari-Grafikkarten bekannt sein. Aktuelle Gerüchte deuten nun darauf hin, dass Konkurrent ATI Interesse an einer Übernahme haben könnte.

Das Gerücht tauchte erstmals auf einer chinesisch-sprachigen Website auf und wurde vielseitig übernommen. So soll angeblich noch heute der Tag sein, an dem ATI die Übernahme bekannt geben will. Damals wäre der Preis bei rund 75 Millionen US-Dollar gelegen; durch die im europäischen und nordamerikanischen Markt erfolglosen Produkte wird dieser nicht unbedingt in die Höhe geschnellt sein. Gründe für einen Kauf gibt es durchaus: So könnte ATI mit XGI eine größere Präsenz auf dem asiatischen Markt zeigen, auf dem XGI wesentlich erfolgreicher agierte. Ausserdem könnte der Kauf von ULi durch Nvidia einen Grund darstellen, da dem Konkurrenten dabei wertvolle Technologien und Wissenswerte zu Gute gekommen sind. XGI kann zumindest mit einem fundierten Wissen über Dual-GPU-Lösungen aufwarten.

ATI selbst äusserte sich nicht zu dem Thema. Man wolle derartige Gerüchte nicht kommentieren. Glaubt man den Quellen, so sollte das Geheimnis bald gelüftet sein.