Nvidia : Lediglich kurz notiert, da es nur eine Frage der Zeit war: Nach der Ankündigung von ATI, drei Grafikkarten über Crossfire zu verbinden (Triple Play), wobei eine die Aufgabe der Physikberechnung übernehmen soll, zieht die Konkurrenz nach. Auch Nvidia will ein ähnliches System anbieten. Drei PCI-Express-Steckplätze (zweimal 16x und einmal 8x) soll die Plattform besitzen. Wenn sie voll besetzt ist, soll die Geforce, die auf dem PCIe 8x-Steckplatz montiert ist, Physikberechnungsaufgaben übernehmen - und ähnliche oder bessere Leistungen wie Ageias PhysX-Karten liefern. Auch hier gilt, wie bei ATI: Nvidias Lösung ist noch nicht erhältlich und es wird voraussichtlich auch noch etwas dauern. PhysX-Karten gibt es bereits und sollen in Zukunft von diversen Spiele-Entwicklern unterstützt werden. Dennoch: Beide großen GPU-Hersteller werden in Zukunft starke Konkurrenzprodukte auf den Markt bringen, die Ageias PhysX-Zusatzkarten nutzlos erscheinen lassen könnten. Die Zeit wird es zeigen.