ATI : Pünktlich zur diesjährigen Games Convention will Grafikchip-Spezialist ATI einige neue Grafikkarten-Modelle auf den Markt bringen. Darunter auch das kommende Topmodell Radeon X1950 XTX, das auf dem nagelneuen R580+ Kern basiert. In das Preissegment "knapp über 100 Euro" wird die Radeon X1650 Pro stoßen.

Mit der X1950 XTX will ATI scharf gegen Konkurrent Nvidia schießen, die mit der Geforce 7950 GX2 ein heißes Brett im High-End Segment besitzen. Wenngleich man davon ausgehen kann, dass eine X1950 XTX deutlich langsamer als die Dual-GPU-Karte von Nvidia ist, so sollen zwei ATI-Karten im Crossfire-Verbund merklich schneller agieren können. Im Vergleich zu den bereits erhältlichen X1900 XTX-Karten wird etwa 7% mehr Leistung erwartet; nicht zuletzt auch wegen des verwendeten GDDR4-Speichers. ATI wird voraussichtlich den Preis bei 419 Euro ansetzen; man erwarte jedoch, dass er sich sehr schnell bei 400 Euro einpendeln wird, um Nvidia Paroli zu bieten.

Entgegen der bisherigen Meinung werden Karten mit ATIs neuer 80nm-GPU RV560 den Namen Radeon X1650 bekommen (bislang ging man von X1700 aus). Darunter befindet sich auch die X1650 Pro, die mit einem Preis von rund 130 Euro Einsteigersegment bedienen wird. Über etwaige Spezifikationen ist nichts bekannt; ersten Gerüchten zufolge soll der Chip mit 500 MHz und der Speicher mit 800 MHz takten. Dies ist jedoch absolut unbestätigt.