Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Microsoft HomeOS - Das Betriebssystem für das Haus

Das automatisierte Haus ist vielleicht schon bald Realität mit Microsoft HomeOS, das große Fortschritte macht.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 30.04.2012 ; 09:58 Uhr


Microsoft HomeOS : Die Forscher von Microsoft arbeiten seit 2010 an einem Konzept zur Automatisierung von Häusern und Wohnungen und scheinen dabei große Fortschritte gemacht zu haben. Mit HomeOS können Geräte wie Lichter, Fernseher, Spielkonsolen, Router, Drucker, PCs, Smartphones und andere Geräte gesteuert werden. Dabei verhält sich HomeOS quasi wie ein Haus-Betriebssystem und läuft auf einem Rechner, für den die Geräte im Haus einfach nur angeschlossene Peripherie sind. Die Geräte selbst müssen dabei nicht verändert werden.

In den letzten Monaten hat Microsoft HomeOS in zwölf realen Häusern getestet, während 42 Studenten neue Applikationen geschrieben und weitere Geräte hinzugefügt haben. Eine dieser Apps bindet beispielsweise Kinect in HomeOS ein und erlaubt die Steuerung der Beleuchtung durch Gesten. Eine andere erkennt durch Webcams, wer sich gerade im Hause befindet und kann so Audio-Nachrichten abspielen oder an Termine erinnern. Abgespielte Musik kann dem Nutzer »folgen«, auch wenn dieser den Raum wechselt und der neue Raum für diese Funktion freigegeben ist.

Für Apps und Treiber gibt es den in HomeOS integrierten HomeStore, der ähnlich funktioniert, wie die aktuellen App-Stores für mobile Geräte. Noch gibt es keine offiziellen Pläne, HomeOS zu einem kommerziellen Produkt zu machen, aber der Fortschritt der Forscher, den sie in ihrer Veröffentlichung (PDF, englisch) beschreiben, deutet darauf hin, dass großes Potential in HomeOS steckt.

Microsoft HomeOS :

Diesen Artikel:   Kommentieren (50) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 5 weiter »
Avatar WarpigtheKiller
WarpigtheKiller
#1 | 30. Apr 2012, 10:07
So super die Idee auch ist, aber so viel Technik möchte ich NICHT im Haus haben, da es einfach zu viel des guten ist. Wenn was kaputt ist, dann darf man erstmal die Fehlerquelle suchen, ist die ein Kabel, wird es bestimmt schwer sein, ran zu kommen. ;)
rate (23)  |  rate (19)
Avatar Bieziee
Bieziee
#2 | 30. Apr 2012, 10:08
Coole Sache.... aber irgendwie gruselig.
rate (40)  |  rate (1)
Avatar mvNy0
mvNy0
#3 | 30. Apr 2012, 10:09
du hast den kram wie lampe, fernseher, anlage, handy doch eh im haus, wieso also auf eine komfortable steuerung verzichten? wenn das jeweilige gerät mal macken machen sollte, wird es sich verhalten wie gewohnt..jedoch bleibt die steuerung nur so schlau wie der input (des menschen) es zulässt ;>
rate (18)  |  rate (4)
Avatar WarpigtheKiller
WarpigtheKiller
#4 | 30. Apr 2012, 10:14
Zitat von mvNy0:
du hast den kram doch eh im haus, wieso also auf eine komfortable steuerung verzichten? wenn das jeweilige gerät mal macken machen sollte, wird es sich verhalten wie gewohnt..jedoch bleibt die anlage nur so schlau wie der input (des menschen) es zulässt ;>


Man muss aber noch bedenken, wie viel zusätzliche Technik hinzu kommt. ;)
rate (8)  |  rate (4)
Avatar Moo
Moo
#5 | 30. Apr 2012, 10:17
Ich sehe keine Innovation. All das ist schon seit Jahren möglich. Ebenfalls sehe ich keine Endkontrolle über Stromverbrauch, Kompatibilität zwischen verschiedenen Protokollen und Anbindung alten Geräten.

Besonders das minimieren von Technik und deren Benutzung ALS auch Nutzbarmachung von energiesparenden Maßnahmen ist das einzig wovon der Kunde tatsächlich einen Mehrwert hat.
rate (11)  |  rate (10)
Avatar Keksus
Keksus
#6 | 30. Apr 2012, 10:21
I can't let you do that Dave.
rate (18)  |  rate (2)
Avatar lukimalle
lukimalle
#7 | 30. Apr 2012, 10:22
wow dann komm ich mir vor wie tony stark:D
rate (9)  |  rate (3)
Avatar MasterofOregano
MasterofOregano
#8 | 30. Apr 2012, 10:26
Zitat von Bieziee:
Coole Sache.... aber irgendwie gruselig.


Also ich freue mcih darauf.

Aber nur wenn man damit nicht ins INternet MUSS.

Ansonsten kommt n HAcker und filmt dich beim pinkeln und ärgert dich dann in dem er die WiFi Spülung aktiviert wärend man gerade Gottes Segen herab lässt...
rate (17)  |  rate (1)
Avatar letsplaygames
letsplaygames
#9 | 30. Apr 2012, 10:29
Ist immer gut wenn irgendwas erfunden/erforscht wird.
Vielleicht kann man damit in der zukunft noch viel komplexere sachen machen.
Also ich freu mich auf die Zukunft :DD
rate (3)  |  rate (4)
Avatar Doktore
Doktore
#10 | 30. Apr 2012, 10:34
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
1 2 3 ... 5 weiter »

PROMOTION
NEWS-TICKER
Mittwoch, 27.08.2014
19:48
18:56
18:15
17:41
16:48
16:05
15:45
15:39
15:07
15:05
14:45
14:38
14:05
13:17
13:15
12:44
12:21
11:58
11:57
11:45
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Microsoft HomeOS
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten