Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

AMD - In Zukunft weniger Fokus auf herkömmliche PCs

AMD wird seine Unternehmensstrategie laut CEO Rory Read langfristig immer mehr auf mobile Geräte sowie Server und weniger auf den althergebrachten PC auslegen.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 20.10.2012 ; 09:58 Uhr


AMD : Wie CEO Rory Read gegenüber Investoren in einer Telefonkonferenz erklärte, macht AMD momentan rund 85 Prozent seines Umsatzes im Bereich der herkömmlichen PCs, dessen Wachstum in den nächsten Jahren allen Erwartungen nach gering ausfallen dürfte. Daher plant AMD, zwischen 40 und 50 Prozent seiner Produkte in deutlich schneller wachsenden Bereichen anzubieten.

Laut der Führung von AMD gibt es diese Wachstumschancen bei Cloud-Servern, kleinen integrierten Produkten für Kommunikation, Industrie und Gaming sowie ultraleichten und sehr energieeffizienten Geräten. Für nächstes Jahr plant AMD mit »Kaveri« nicht daher nur die nächste Generation der Prozessoren mit stark verbesserten CPU-Kernen und leistungsfähiger Radeon-Grafik für den Sockel FM2, die die brandneuen CPUs wie den A10 5800K ablösen sollen. Mit »Kabini« arbeitet AMD auch an einer energieeffizienten Variante, die gegen Intels Atom-Prozessoren antreten wird und mit »Temash« sollen besonders stromsparende APUs für Tablets und Mobilgeräte angeboten werden.

Alle diese Prozessoren sollen im 28-Nanometer-Verfahren hergestellt werden und über neue, effektive Stromsparmodi verfügen. Außerdem ist für 2013 wie schon länger bekannt auch die Vorstellung einer neuen Grafikchip-Architektur mit dem Codenamen »Sea Islands« geplant. Der Grafikkartenbereich scheint also von der neuen Strategie nicht merkbar beeinflusst zu werden, da dessen Technik auch in den genannten Prozessoren verwendet wird und dort einen klaren Vorteil gegenüber Intel darstellt.

Diesen Artikel:   Kommentieren (57) | Drucken | E-Mail
FACEBOOK:
TWITTER:
 
WEITERE NETZE: Weitersagen
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 6 weiter »
Avatar K33p0r
K33p0r
#1 | 20. Okt 2012, 10:17
AMD hat ja im Konsolenmarkt ein guten Fang gemacht. Xbox 720 und PS 4 arbeiten mit AMD-Technik.
Im Servermarkt sind sie ja auch weit vorn, schade das sie gegen Intel auf dem PC-Markt nicht gut dastehen.

Schlecht für den Wettbewerb im PC-Segment.
rate (51)  |  rate (9)
Avatar Micha1006
Micha1006
#2 | 20. Okt 2012, 10:26
Naja AMD,mir sieht das ganz und gar nicht so aus das sie in Zukunft sich auf den mobilen Geräte-Markt und Server konzentrieren weil sie dort die Zukunft sehen,sondern mir kommt so vor das sie die Flinte ins Korn werfen im Desktop-Bereich, da sie kein Land gegen Intel mehr sehen !
Die können Froh sein das sie vor Jahren Ati gekauft haben,das sind meiner Meinung nach noch die fähigsten Leute im Konzern.
rate (15)  |  rate (10)
Avatar MasterofChaos
MasterofChaos
#3 | 20. Okt 2012, 10:47
Ohje düstere Zeiten ziehen für uns Pc-User auf.... Intel allein auf weiter Flur und keine Konkurrenz in Sicht. Dabei bräuchte es nur einen Vierkerner im 28nm Verfahren aktuellen Befehlserweiterungen der vielleicht nicht ganz mit der Leistung eines Core i5/i7 mithalten kann aber zumindest soweit in Schlagreichweite ist, dass das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.
rate (14)  |  rate (4)
Avatar Bomber571
Bomber571
#4 | 20. Okt 2012, 10:47
Ich hoffe das AMD weiterhin noch CPUs für den normalen Desktop Gebrauch machen und so wie sich das hier raus lesen Läst machen die das ja auch.

Ich kaufe gerne CPUs von AMD da die für mich völlig ausreichen.
Irgendwann kommen auch wieder Zeiten wo AMD stärker ist als Intel. Es war ja schon mal anders rum.
rate (17)  |  rate (1)
Avatar TYRON
TYRON
#5 | 20. Okt 2012, 10:52
Zitat von Led Zeppelin:
mich als konöslenspieler betrifft das nicht...


doch dich oder ( die konsolenspieler) betrifft das auch wenn amd untergehen sollte. da amd auch cpu/gpu für konsole herstellt und damit nvidia und intel alleine wären und dadurch die konsolen ein vielfaches teurer werden könnten. immer erst überlegen ;)
rate (26)  |  rate (1)
Avatar Kalle21
Kalle21
#6 | 20. Okt 2012, 11:00
Monopol Nvidia? Ob das gut geht :X
rate (4)  |  rate (19)
Avatar narktor
narktor
#7 | 20. Okt 2012, 11:01
Na immerhin beeinflussts den Grafikkartenbereich auf kurze Sicht nicht merklich. Wennse noch ma ne gute Graka Reihe raushauen sind zumindest die nächsten 1-2 Jahre gesichert.

Was CPUs angeht hamse halt echt gegen Intel verkackt. Ich bin selber AMD Fan, aber wenn man sich halt die Leistungsmessungen anschaut...dann ist da halt nur Intel :/

Ich werd meinen PC in zwei Jahren erst wieder aufrüsten wenn Star Citizen erscheint. Ich würd mich freuen wenn bis dahin mal wieder ein guter AMD Prozessor für Desktop-PC rauskäme. Falls nicht, naja...dann hoffen wa mal dass das nich ewig so bleibt oder dass irgendwo anders ein neuer CPU Hersteller auftaucht, wobei das bei dem Markt und den Anforderungen zieeemlich schwierig werden dürfte.
rate (3)  |  rate (6)
Avatar youKilledjollow
youKilledjollow
#8 | 20. Okt 2012, 11:01
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Senekha
Senekha
#9 | 20. Okt 2012, 11:06
Zitat von K33p0r:
Im Servermarkt sind sie ja auch weit vorn, schade das sie gegen Intel auf dem PC-Markt nicht gut dastehen.

Oh ja, AMD steht im Servermarkt sehr gut dar.
http://www.heise.de/ct/meldung/AMD-drueckt -Intels-Marktanteil-ein-bisschen-1473168.html
Ganze ~ 5% gehören AMD. Sogar bei Desktops haben sie 26%.

Ich finde es genauso mies wie viele andere, dass es AMD so schlecht geht. Das läuft mehr und mehr auf ein Monopol von Intel hinaus, was auf Dauer nicht gut sein wird.

Aber bei den Servern sieht es WESENTLICH schlechter aus als in jedem anderen Segment. WIESO sollte es bei den Servern auch besser aussehen? Die Performance / Watt ist und bleibt schlecht, was gerade bei 24/h am Tag laufenden Prozessoren wesentlich schlimmer ist als bei PCs. Und wenn ich dutzende Festplatten und drei oder vierstellige RAMgrößen (in GB) in einen Server einbaue, will ich auch einen (bzw. mehrere) gescheiten Prozessor haben, welcher dann sogar bei Intels Topmodellen vergleichsweise wenig Geld kostet.
Hinzu kommt, dass die E5 und E7 CPUs von Intel mehr Features für z.B. Virtualisierung haben. Es gibt quasi keinen Grund einen AMD Serverprozessor zu kaufen. Das ist die Realität, und das spiegelt auch der verlinkte Artikel wieder.
Der Einzige Grund weshalb AMD noch für Server produziert, ist, weil dort die Marge größer ist.
IBM verbaut im Mainstream System x-Segment (inkl. Blades) z.B. gar keine AMD Prozessoren mehr. Die Abnahme war bzw. ist einfach zu gering.
rate (9)  |  rate (6)
Avatar Grove4L
Grove4L
#10 | 20. Okt 2012, 11:22
Ob das gut geht?
AMD CPUs verbrauchen heute teilweise an die 50% mehr als Intel. Ich kann mir nicht vorstellen wie AMD diesen vorsprung in so kurzer zeit einholen will und selbst dann sind ARM CPUs glaub ich immer noch besser für den mobilen bereich geeignet.
rate (4)  |  rate (0)
1 2 3 ... 6 weiter »

PROMOTION
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > AMD
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten