Künstliche Intelligenz VITAL : Eine Künstliche Intellgenz berät Investoren als Teil des Aufsichtsrats. Eine Künstliche Intellgenz berät Investoren als Teil des Aufsichtsrats.

Das Unternehmen Aging Analystics UK hat eine neue Künstliche Intelligenz mit der Bezeichnung »Validating Investment Tool for Advancing Life Sciences« (VITAL) vorgestellt und dabei gleichzeitig bekanntgegeben, dass VITAL bereits von Deep Knowledge Ventures in Hong Kong eingesetzt wird. Dort soll die KI ein »gleichberechtigtes Mitglied des Aufsichtsrats« sein und Empfehlungen zu lohnenden Investitionen in den Bereichen regenerative Medizin und Medikamente gegen altersbedingte Krankheiten geben.

Dazu untersucht das System vorhandene Finanzdaten von Unternehmen, vorhandene Studien zu klinischen Tests, Patenten und bereits getätigten Investitionen. Die KI soll dabei sogar das Recht haben, über Entscheidungen des Aufsichtsrats mit abzustimmen. Laut einem Bericht von Business Insider hat VITAL bereits bei zwei getätigten Investitionen geholfen, ohne allerdings selbst mit abzustimmen. Bisher wollen die Investoren sich eher auf die Prüfungen der vorhandenen Daten verlassen, da die KI hier Entwicklungen entdecken kann, die Menschen vielleicht übersehen.

Allerdings erklärte Dimitry Kaminsky von Deep Knowledge Ventures gegenüber Beat Beat auch, dass VITAL als wichtiges Mitglied des Aufsichtsrates bezeichnet werde und man bei Entscheidungen nun die Analysen der KI abwarte, man das Ganze aber nicht zu wörtlich nehmen sollte. Der Aufsichtsrat bestehe nicht aus ein paar Menschen und einem Computer, die zusammen an einem Tisch sitzen. Außerdem seien Menschen in der Lage, intuitiv brillante Entscheidungen zu treffen, während Maschinen wie VITAL nur Logik einsetzen. Erst die Kombination sei ein perfektes Team, das das Risiko für Fehler minimiere.