Apple Watch : Die Apple Watch wird in China schon von mehreren Herstellern kopiert. (Bildquelle: Apple) Die Apple Watch wird in China schon von mehreren Herstellern kopiert. (Bildquelle: Apple)

In den Wochen vor der ausführlichen Vorstellung der Apple Watch hatten Marktforscher vorhergesagt, dass sich die Smartwatch fantastisch verkaufen werde. Einige der Analysten gingen von 26 Millionen Exemplaren noch in diesem Jahr und sogar über 55 Millionen im Jahr 2016 aus. Alle Android-Smartwatches und die Pebble-Smartwatch kamen im Jahr 2014 zusammen gerade einmal auf etwas mehr als 1,4 Millionen Exemplare. Diesen extrem optimistischen Erwartungen waren dann Behauptungen gefolgt, laut denen Apple zum Verkaufsstart nur fünf oder sechs Millionen Exemplare bestellt habe und dementsprechend vorsichtiger sei, was den Erfolg der Apple Watch angeht.

Laut einem Bericht aus China geht aus dem Umfeld der Zulieferer hervor, dass Apple nun sogar nur drei Millionen Stück für den Marktstart bestellt hat. Die Anzahl soll für alle drei Versionen insgesamt gelten, so dass auch die Edelstahl-Variante relativ selten sein dürfte. Für den ersten Ansturm auf die Smartwatch, sofern dieser erfolgt, könnte die Bestellmenge wohl ausreichen, doch danach dürfte ein Apple-Produkt wieder einmal nur schwer erhältlich sein. Bei früheren Produkten hatte dies durchaus dafür gesorgt, dass diese noch begehrter wurden. Allerdings sind sogar eingefleischte Apple-Fans diesmal skeptisch, was den Sinn und Zweck einer Smartwatch angeht.

Die Geräteklasse an sich scheint aber durchaus Interesse zu erzeugen. In China gibt es bereits Hersteller, die das Aussehen der Apple Watch ganz ungeniert kopieren. Eine sogenannte D-Watch kostet beispielsweise umgerechnet nur 45 Euro, soll aber Features wie Bluetooth-Synchronisation, Pedometer, Musikplayer und mehr bieten. Auch andere chinesische Hersteller bieten unter dem Begriff Smartwatch Produkte an, die der Apple Watch extrem ähnlich sehen, aber vor allem für die Zusammenarbeit mit Android-Smartphones gedacht sind.

Quelle: VR-Zone, Taobao