Nvidia : hm3_Nvidia_Logo hm3_Nvidia_Logo William J. Dally, Chief Scientist bei Nvidia, geht laut EETimes von einem neuen Zeitalter in der Chipentwicklung aus, bei denen Grafikchips dafür sorgen, dass sich die erreichbare Leistung weiterhin Jahr für Jahr verbessert und so das Mooresche Gesetz weiterhin gültig bleibt. Dieses sieht eine Verdoppelung der Leistung alle 2 Jahre vor.

Während Grafikchips heute Hunderte von Kernen hätten, sollen es bei Nvidia bis zum Jahr 2015 mit der 11nm-Technik bereits 5.000 Stream Prozessoren sein, die 20 TeraFLOPS an Leistung bieten – ungefähr das Zwanzigfache eines heutigen GT200.

Update 28. August 2009

Wie Fudzilla meldet, ist der CEO von Nvidia, Jen-Hsun Huang der Ansicht, dass Grafikchips in den nächsten sechs Jahren gleich 570 Mal mehr Leistung bieten werden als heute, während Prozessoren im gleichen Zeitraum ihre Leistung nur verdreifachen werden.

Die höhere Leistung der Grafikchips würde die Tür für viele neue Anwendungsmöglichkeiten öffnen, beispielsweise Echtzeit-Sprachübersetzer, interaktives Raytracing und vieles mehr.

Täglich aktuelle Hardware-News? Jetzt Newsletter bestellen!