Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Nvidia - Geforce-Grafikkarten mit Kepler-GPU bald besser lieferbar

Der Auftragshersteller TSMC räumt der Herstellung von Nvidia-Grafikchips nun oberste Priorität ein.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 10.05.2012 ; 09:58 Uhr


Nvidia : Der Auftragshersteller TSMC scheint weiterhin nicht genügend Chips mit Strukturgrößen in 28-Nanometer-Strukturen herstellen zu können, um die Nachfrage zu befriedigen. Firmen wie Qualcomm sehen sich daher offiziell schon nach Alternativen um.

Nachdem auch Nvidia Gerüchte über die Produktion von Grafikchips bei anderen Auftragsherstellern wie Samsung oder Globalfoundries nicht dementiert hat, räumt TSMC laut DigiTimes nun oberste Priorität ein. Das scheint auch dringend notwendig zu sein, sollen doch laut inoffiziellen Informationen noch im Mai und im Juni weitere neue Geforce-Grafikkarten wie die Nvidia Geforce GTX 670 vorgestellt werden, die ebenfalls 28-nm-Grafikchips der Kepler-Serie verwenden.

Wie sich die Bevorzugung von Nvidia auf andere Kunden, beispielsweise AMD, auswirkt, ist nicht bekannt. Dort hat man bislang keine Probleme, Grafikkarten wie die Radeon HD 7970 zu liefern. Zumindest könnte durch die Umstellung bei TSMC demnächst auch die Nvidia Geforce GTX 680 wieder besser lieferbar sein.

Diesen Artikel:   Kommentieren (22) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar Paksh1
Paksh1
#1 | 10. Mai 2012, 10:19
Ich hab meine 680 bekommen mir ists egal :D mal davon abgesehen hätte TSMC sich denken können mit der 600er serie ist Nvidia nen echter hammer gelungen

Zur verteidigung ich hab mir nach 4 jahren neue teile geholt
rate (7)  |  rate (17)
Avatar McGrub
McGrub
#2 | 10. Mai 2012, 10:25
Zitat von Paksh1:
Ich hab meine 680 bekommen mir ists egal :D mal davon abgesehen hätte TSMC sich denken können mit der 600er serie ist Nvidia nen echter hammer gelungen

Zur verteidigung ich hab mir nach 4 jahren neue teile geholt


Was soll sich TSMC denken? Die haben eine bestimmte Kapazität und denen ist es doch vollkommen egal, wie die ausgelastet ist. Hauptsache die laufen auf annähernd 100% Auslastung.
rate (18)  |  rate (2)
Avatar Morrich
Morrich
#3 | 10. Mai 2012, 10:37
Ich hoffe, dass NVidia für eine Bevorzugung ordentlich zur Kasse gebeten wird.
Ich will denen nichts Böses, da ich bisher die Kepler Karten für sehr gut und auch kleinere Modelle für vielversprechend halte, aber eine Bevorzugung gegenüber anderen Mitbewerbern ohne eine entsprechende Geldsumme hinlegen zu müssen, kommt Wettbewerbsverzerrung gleich.
rate (5)  |  rate (13)
Avatar capcomic
capcomic
#4 | 10. Mai 2012, 10:47
Ich hoffe echt das sich was tut, muss bis Ende Mai auf meine 680er warten laut Händler.
rate (2)  |  rate (1)
Avatar CTCooL
CTCooL
#5 | 10. Mai 2012, 10:51
ach anstatt sich bevorzugen zu lassen, sollte nvidia wirklich die chip produktion auf samsung oder Globalfoundries ausweiten. Win/Win-Situation, da nvidia ihr chips bekommt, der kunde die karten und tsmc sich gezwungen sieht alternative einzuschlagen, anstatt an sich zu denken.

schon seit mehreren jahren gibs diese produktionsengpässe, ka warum sich da keiner nen kopp macht.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar Mage
Mage
#6 | 10. Mai 2012, 11:26
Zitat von Morrich:
Ich hoffe, dass NVidia für eine Bevorzugung ordentlich zur Kasse gebeten wird.


Und wer bezahlt das letztendlich? Sollen die doch auskaspern, was sie wollen.
rate (5)  |  rate (3)
Avatar blacee
blacee
#7 | 10. Mai 2012, 11:47
"Bald" ist mal wieder eine sehr genau Angabe. Hätte man sich auch denken können, das dieser Engpass nicht auf ewig anhält.
Inhalt der News gleich null.
rate (3)  |  rate (3)
Avatar Fred
Fred
#8 | 10. Mai 2012, 13:00
Zitat von Paksh1:
hätte TSMC sich denken können mit der 600er serie ist


Daran liegts wohl kaum. Was manche Leute hier so realitätsfern denken. Einfach mal vorher planen, mehr zu produzieren, ist doch nichts einfacher als das. Na klar.
rate (3)  |  rate (0)
Avatar Morrich
Morrich
#9 | 10. Mai 2012, 13:11
Zitat von Mage:


Und wer bezahlt das letztendlich? Sollen die doch auskaspern, was sie wollen.


Das ist dann nunmal Pech, wenn man meint, man müsse sich dann eine Grafikkarte eines Herstellers kaufen, der seinerseits meint er müsse sich größere Produktionskapazitäten erkaufen, weil er schlicht und einfach mal zu spät dran war als es darum ging, sich die Kapazitäten im Vorfeld zu sichern.
rate (0)  |  rate (2)
Avatar Micha1006
Micha1006
#10 | 10. Mai 2012, 13:39
War vor 2 Wochen bei Alternate in Linden um mir ne SSD 830 von Samsung zu kaufen,dabei habe ich gleich mal geschaut was da an Garfikkarten war-von der GTX 680 waren locker mehr als 20 Stück da u.a. von Zotac und Gainward zum Preis von 499€-viele haben behauptet das man trotz UVP mal locker 600€ bezahlen müßte-das stimmte zumindestens dort nicht und auch genügend Stückzahlen waren auch vorhanden.
rate (2)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Donnerstag, 23.10.2014
19:52
18:52
18:26
18:15
18:00
17:32
16:39
15:25
15:09
14:49
14:42
14:05
13:26
13:25
13:10
12:45
12:45
12:29
12:24
11:41
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Grafikkarten > Nvidia
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten