Facebook : Facebook scheint diese neue Funktion zunächst in den vor kurzem vorgestellten »Groups for Schools« getestet zu haben und will nun das Austauschen von Daten für alle Mitglieder von Facebook-Gruppen freischalten.

Allerdings will sich das soziale Netzwerk damit nicht zu einem Sammelpunkt für illegales Filesharing machen und sieht daher sowohl eine Volumenbegrenzung von 25 MByte pro Datei als auch den Ausschluss von Musikdateien und ausführbaren Programmen vor. Außerdem können Nutzer Dateien mit Schadsoftware, unpassenden Inhalte oder urheberrechtlich geschützte Dateien bei Facebook melden.

Wie Mashable berichtet, hat Facebook bereits damit begonnen, das neue Feature für einige Nutzer zu aktivieren. Wie üblich wird es eine Weile dauern, bis die neue Funktion dann für alle angemeldeten Nutzer verfügbar ist. Laut Facebook nutzen mehr als 380 Millionen der angemeldeten User verschiedene Facebook-Gruppen. Die Möglichkeit, Dateien auszutauschen, sei einer der meistgenannten Wünsche dieser Nutzer gewesen.