Google : Laut Google sind fast 50 Prozent alles besuchten Webseiten .com-Domains und in den letzten 28 Jahren wurden nur 14 neue Top-Level-Domains (TLD) geschaffen. Die nun von Google beantragten neuen TLDs lassen sich laut dem Beitrag im offiziellen Blog in vier Kategorien einteilen.

So möchte Google neue Domains mit der Endung .google oder anderen Markenzeichen des Unternehmens und Domains, die auf die Geschäftsfelder von Google hinweisen, wie beispielsweise .docs. Domains wie .youtube sollen den Internetnutzern dabei helfen, einzelne YouTube-Kanäle oder Genres einfacher zu finden.

Außerdem beantragt Google die Schaffung von Domains, deren Endung »interessantes oder kreatives Potential« besitzt, wie beispielsweise .lol. Durch mehr Auswahl bei den TLDs gäbe es mehr Optionen für facettenreichere und vielleicht kürzere Wegweiser im Internet, so Vint Cerf, Chief Internet Evangelist bei Google.