Internet-Idee wird Hollywood-Film : Die Idee stammt von James Irwin, Autor und zweifacher Sieger der US-Quizshow »Jeopardy!«. In einer Diskussion auf Reddit wollte er die Frage beantworten, ob ein modernes Armeekorps der US-Marines in der Lage wäre, das Römische Imperium zu Zeiten von Kaiser Augustus zu zerstören.

Aus einer kleinen, stichpunktartigen Geschichte mit gerade einmal 350 Wörtern erzählte Irwin die Erlebnisse einer Militäreinheit, die aus dem heutigen Kabul plötzlich verschwindet und im Jahr 23 v. u.Z. am Fluß Tiber in Italien wieder auftaucht. Die Diskussion darüber wurde so populär, dass sie auf der Hauptseite von Reddit aufgeführt und dort laut The Guardian von Angestellten von Warner Bros bemerkt wurde. Das Projekt »Rome, Sweet Rome« war zu diesem Zeitpunkt schon auf 3.500 Wörter angewachsen und wurde von Militärexperten und Historikern kommentiert.

»Es war offensichtlich, dass ich die Geschichte ohne große Recherche in der Mittagspause geschrieben hatte. Jeder Marine wird Fehler darin finden und gäbe es Römer, würden sie sicher das Gleiche sagen«, so Irwin. Das Script für den Film wird aber nicht Irwin schreiben, sondern Brian Miller, der auch für das Drehbuch für »Apollo 18« verantwortlich ist. Die US-Marines werden dabei anscheinend durch eine Spezialeinheit ersetzt. Die ursprüngliche Idee wird weiter auf Reddit diskutiert und hat sogar schon Ableger wie »Spanische Konquistadoren gegen Amerikanische Wikinger«.