Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Deutsche Telekom - Angeblich DSL-Drosslung auf 384 KBit/s geplant

Die Deutsche Telekom plant laut geleakten Informationen eine Drosselung von DSL-Anschlüssen auf 384 KBit/s bei Erreichen einer Volumengrenze.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 23.03.2013 ; 08:43 Uhr


Deutsche Telekom : Internet Themenbild Internet Themenbild Wie das Blog Fanboys berichtet, soll die Deutsche Telekom planen, ab dem 2. Mai 2013 eine Drosselung der Geschwindigkeit bei DSL-Verbindungen planen. Bei Erreichen eines je nach abgeschlossenen Vertrag unterschiedlichen Datenvolumens soll die Geschwindigkeit auf 384 KBit/s gesenkt werden. Die Informationen sollen von einem Telekom-Mitarbeiter an das Blog geschickt worden sein.

Beim einfachsten Tarif Call & Surf soll die monatliche Grenze schon bei 75 GByte liegen, bei Entertain mit Fibre bei 400 GByte. Im Zeitalter der HD-Videostreams und dem digitalen Vertrieb von Spielen mit zweistelligen GByte-Größen dürfte hier die Grenze bei einigen Nutzern schnell erreicht sein. Inzwischen hat auch die Telekom in einem eigenen Blogbeitrag reagiert und dementiert die Meldung nicht wirklich, sondern bestätigt derartige Überlegungen. Begründet wird das mit einem notwendigen, massiven Netzausbau und den sinkenden Preisen für Telekommunikation.

»Eine Lösung wäre tatsächlich, das in den Tarifen enthaltene Datenvolumen zu begrenzen. Der Vorteil ist, dass nur die Kunden mehr zahlen müssten, die tatsächlich mehr Volumen beanspruchen. Bisher ist es so, dass sämtliche Nutzer die intensivere Nutzung einiger quersubventionieren«, so der Beitrag von Telekom-Sprecher Phillip Blank. Noch gäbe es aber keine neuen Tarife, bestehende Verträge seien nicht betroffen und bei neuen Verträgen würden die Bedingungen genannt.

Teamviewer
Die leistungsstarke Fernwartungs-Software Teamviewer ist bei privater Nutzung kostenlos und zeigt Ihnen den Desktop eines beliebigen, ebenfalls mit Teamviewer ausgestatteten, PCs auf Ihrem Smartphone an. So helfen Sie Freunden oder Verwandten bei PC-Problemen auch unterwegs, indem Sie deren PC direkt (und relativ komfortabel) von Ihrem Android-Smartphone aus bedienen. Damit die Eingaben einigermaßen flüssig übertragen werden empfehlen wir aber mindestens eine UMTS- oder W-LAN-Verbindung. (Nutzbar ab Android 1.6)
Diesen Artikel:   Kommentieren (355) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
1 2 3 ... 35 weiter »
Avatar Jagson
Jagson
#1 | 23. Mrz 2013, 08:48
Das wird ja immer dreister....

Ich kann den Leuten Kabel Deutschland/BW zu Herzen legen. Hatte in den 5 Jahren vlt 2-3 ausfälle und gegen eine 100.000 Leitung kann man auch nichts sagen.
rate (167)  |  rate (13)
Avatar Husky666
Husky666
#2 | 23. Mrz 2013, 08:50
Ein Offizieller Blog ist sicher keine e "geleakte" info

Aber immerhin ist es ein Umweltfreundliches gerücht, es wird jährlich recycled :ugly:
rate (46)  |  rate (8)
Avatar Leon-1982
Leon-1982
#3 | 23. Mrz 2013, 08:54
384 hatte ich nach dem Wechsel kurzzeitig, wäre sehr ungeil.
rate (62)  |  rate (4)
Avatar Halleluja
Halleluja
#4 | 23. Mrz 2013, 08:54
Kündigung wurde eingereicht!
rate (118)  |  rate (72)
Avatar Viper
Viper
#5 | 23. Mrz 2013, 08:56
Wenn ich künftig weniger zahle und nur dann soviel wie jetzt sobald ich das Volumen überschreite, ist das eigentlich eine gute Sache. Gibt Sommermonate an denen ich höchsten ein paar GB verbrauche, im Winter dann aber hunderte (alleine Bioshock Infinite war schon wieder 15GB zum saugen). Wenn ich also spare sobald ich wenig surfe bin ich dabei.

Da ich aber sowieso schon jeden Monat ziemlich viel für VDSL 50 bleche wäre eine Anhebung meiner aktuellen Gebühren eine sofortige Kündigung meinerseits.
rate (62)  |  rate (9)
Avatar Der Holzfäller
Der Holzfäller
#6 | 23. Mrz 2013, 09:03
Dann sollen sie es doch umgekehrt machen, nicht pauschal jedem ein Volumen aufdrücken, sondern zu den wirklichen Extremfällen gehen die wirklich pro Tag ihre 50GB filesharen und denen einen Großkundenzuschlag berechnen.
rate (38)  |  rate (16)
Avatar Rock Lee
Rock Lee
#7 | 23. Mrz 2013, 09:03
Wenn sie das machen, wird das durch Mundpropaganda enttäuschter Kunden zum marketingtechnischen Selbstmord.
rate (114)  |  rate (5)
Avatar firestarter111
firestarter111
#8 | 23. Mrz 2013, 09:04
unter dem telekom mitarbeiterblog sind einige interessante kommentare zu finden.
rate (38)  |  rate (0)
Avatar schattenseele
schattenseele
#9 | 23. Mrz 2013, 09:05
Zitat von Halleluja:
Kündigung wurde eingereicht!


was ein schwachsinn, nur weil irgendjmd eine idee von irgendjmd verbreitet gleich so zu reagieren.
rate (81)  |  rate (65)
Avatar Bastilino
Bastilino
#10 | 23. Mrz 2013, 09:05
Sind immerhin bessere Grenzen als bei so manchen Funkvertrag. Da ist schon bei 10GB meist Schluß und man darf mit der UMTS Geschwindigkeit rumdümpeln.
rate (4)  |  rate (50)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Freitag, 25.07.2014
17:42
17:11
17:05
16:50
16:24
16:23
16:15
15:53
15:50
15:31
15:02
14:49
14:31
14:25
14:20
13:32
13:30
13:22
13:03
12:46
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Internet > Deutsche Telekom
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten