Bundeskanzlerin Merkel : Bundeskanzlerin Angela Merkel: Das Internet ist für uns Neuland. Bundeskanzlerin Angela Merkel: Das Internet ist für uns Neuland. Das Internet, unendliche virtuelle Weiten die, so sollte man meinen, heutzutage sicherlich schon eine gewisse Popularität erreicht haben. Alleine in Deutschland verfügen heute 85 Prozent der Haushalte über einen eigenen Internet-Anschluss - Tendenz weiter steigend.

Trotzdem ließ sich Bundeskanzlerin Angela Merkel bei einer gemeinsamen Pressekonferenz mit US-Präsident Barack Obama, der derzeit in Berlin weilt, zu einer Aussage hinreißen, die zumindest in sozialen Netzwerken umgehend für Diskussionen sorgte: »Das Internet ist für uns alle Neuland«,so Merkel zum Thema Möglichkeiten und Gefahren im Internet. Sofort war der Hashtag #Neuland im Umlauf - und entsprechend erfolgreich.

Weitere Brisanz erhält diese Aussage durch den jüngst publik gewordenen Skandal um das US-amerikanische Spähprogramm Prism, mit dem die National Security Agency (NSA) unter anderem Daten von Facebook, Google und anderen Internet-Anbietern sammelte.

Im Hinblick auf Prism ließ Merkel verlauten, dass Deutschland die Zusammenarbeit mit den USA in Fragen der Sicherheit schätze - über die richtige Balance sei aber weiter zu reden. Immerhin ein leichter Hauch von Kritik am US-Datenüberwachungsprogramm.

Obama selbst hingegen verteidigte Prism: Man habe für das Programm strikte Rahmenbedingungen festgelegt. Sinn und Zweck von Prism sei zudem einzig und alleine der Schutz der Bevölkerung. Mindestens 50 Terror-Anschläge haben man durch dieses Vorgehen vereiteln können - darunter auch welche in Deutschland, so Obama.