Hardware-News

Aktuelle Nachrichten rund um Hardware und Software, Grafikkarten, Windows und Internet.

Google-Dominanz im Internet - 60 Prozent der internetfähigen Geräte mit täglicher Verbindung zu Google

Alle Google-Dienste zusammengenommen machen laut einer neuen Studie inzwischen 25 Prozent des gesamten Internet-Datenverkehrs in den USA aus.

Von Georg Wieselsberger |

Datum: 23.07.2013 ; 14:17 Uhr


Google-Dominanz im Internet : Die Dominanz von Google im Internet wird durch eine neue Studie noch deutlicher. Die Dominanz von Google im Internet wird durch eine neue Studie noch deutlicher.

Noch im Jahr 2010 war Google bei einer Studie von Deepfield nur für sechs Prozent des Datenverkehrs in Nordamerika verantwortlich. Die neueste Studie zeigt nun, dass Google inzwischen durchschnittlich fast 25 Prozent des dortigen Datenverkehrs verursacht. Nur der Video-Anbieter Netflix erreicht in den Abendstunden gelegentlich einen höheren Prozentsatz.

Noch deutlicher wird die Dominanz von Google durch eine andere Statistik, die Endgeräte mit Internet-Verbindung betrifft, sei es Smartphones, Spielekonsolen oder PCs mit Browser. Mehr als 60 Prozent dieser Geräte nehmen mindestens ein Mal am Tag Verbindung mit einem Google-Server auf.

»Wenn Sie ein Gerät mit Internet-Anschluss besitzen, ist es wahrscheinlich, dass es im Laufe des Tages Daten mit einem Google-Server austauscht«, so Craig Labovitz von Deepfield. Außerdem ist Google mit seinen Statistikdiensten, Webhosting und Werbediensten auf mehr als der Hälfte aller Webseiten vertreten.

Google Glass
Diesen Artikel:   Kommentieren (25) | Drucken | E-Mail
Sagen Sie Ihre Meinung (» alle Kommentare)
Nur angemeldete Benutzer können kommentieren und bewerten!
» Zum Login

Sie sind noch nicht in der GameStar-Community angemeldet?
» Zur kostenlosen Anmeldung
Erster Beitrag  |  » Neuester Beitrag
Avatar AngelikaFerkel
AngelikaFerkel
#1 | 23. Jul 2013, 14:24
Also 60% always on ;) und jeder hat heutzutage 1-3 internetfàhige Geräte :D
rate (5)  |  rate (9)
Avatar Raet
Raet
#2 | 23. Jul 2013, 14:38
Google verdient daran, liefert Sicherheit (captcha) und Werbeeinnahmen.
Aber auch wenn es bei den Inhalten regional nach Gesetzmäßigkeit filtert um keine bedenken für Gesetzesverstöße zu liefern - bei fragen zum Datenschutz sind sie unerreichbar und auserhalb von Europa.
Bin No-Script User und muss auf etlichen Webseiten erst mal 1-2 Google-Dienste (temporär) erlauben damit sie überhaupt nutzbar ist. Meist ajax.googleapsis.com (Seitennavigation im Themenbereich) oder google.com für captcha bei Bot-Verhinderten Beteiligungsschranken als Beispiele. Googlesyndications.com oder Google-Analytics.com dagegen lasse ich meist gesperrt.
Immer weniger Firmen, über die zwangsweise immer mehr persönlichen Daten geleitet werden. Knotenpunkte der Informationen ohne großartigen Wettbewerb, mit Transparenz-'bemühungen' und Datenverwertung auch ohne LogIn. Sollte man kritisch sehen, auch aus rein Marktwirtschaftlichen Gründen.
(Fertigestellt 23.07.13 14:52)
rate (6)  |  rate (3)
Avatar eSportWarrior
eSportWarrior
#3 | 23. Jul 2013, 14:41
Hab ich kein Problem damit. Und wenn jemand eines haben sollte, es gibt mittlerweile genug Ausweichalternativen (außer bei Youtube).

*bezogen auf die Dienste, was die Webseitintegrierung ala Adsense und co angeht, könnte man nur mit NoScript und co was machen.
rate (5)  |  rate (2)
Avatar DingChavez_8122
DingChavez_8122
#4 | 23. Jul 2013, 15:09
Und die anderen 40% der Endgeräte werden dann durch Prism ausgespäht :)

Wie war das noch...do i look like i give it a damn?
rate (1)  |  rate (10)
Avatar Beholder84
Beholder84
#5 | 23. Jul 2013, 15:16
Mich würde mal interessieren, ob YouTube mit in die Statistik einfließt, da es ja zu Google gehört.

Ansonsten ist Google ist halt für viele der Weg ins Internet. Ich kenne genug Leute, die "facebook.com" etc. lieber googeln als in die Adressleiste einzugeben... -_-

Jedes Nexus Gerät macht außerdem nichts anderes, als den ganzen Tag nach Hause zu telefonieren (wenn ich mich nicht täusche).
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Santhi
Santhi
#6 | 23. Jul 2013, 15:27
Dieser Kommentar wurde ausgeblendet, da er nicht den Kommentar-Richtlinien entspricht.
Avatar Eldrik
Eldrik
#7 | 23. Jul 2013, 15:37
Zitat von Beholder84:
Jedes Nexus Gerät macht außerdem nichts anderes, als den ganzen Tag nach Hause zu telefonieren (wenn ich mich nicht täusche).



Wahrscheinlich trägt auch so manches iPhone zur Statistik bei ;)
rate (2)  |  rate (2)
Avatar cpt.ahab
cpt.ahab
#8 | 23. Jul 2013, 15:40
So langsam merken auch die letzten, dass die Abhängigkeit so groß ist, dass ein Umsteuern einfach viel zu teuer wäre.
rate (1)  |  rate (1)
Avatar Klangfarben
Klangfarben
#9 | 23. Jul 2013, 15:48
Beängstigend.
rate (3)  |  rate (2)
Avatar kotec
kotec
#10 | 23. Jul 2013, 16:05
Naja ich würde gerne eine Alternative verwenden? Nur gibt es einfach keine. Gebt mir eine Suchmaschine die genau so gute Ergebnisse wir Google liefert dann gerne. Bei ausgefallen Suchanfragen bekomme ich zB bei Duckduck keine brauchbaren Ergebnisse :/

Weiter gehts bei Integration all ihrer Services in Android und Co. Sie sind einfach gut. Datenspionage hin oder her. Google liefert 1A Qualität (subjektive Ansicht!).
rate (5)  |  rate (1)

PROMOTION
NEWS-TICKER
Samstag, 26.07.2014
14:08
13:38
13:18
13:01
12:32
10:37
09:42
Freitag, 25.07.2014
20:24
19:10
18:26
18:25
17:42
17:11
17:05
16:50
16:24
16:23
16:15
15:53
15:50
»  Alle News
 
Sie sind hier: GameStar > Hardware > News > Internet > Google-Dominanz im Internet
top Top
Werde Fan von GameStar auf FacebookFacebook Aboniere den YouTube-Kanal von GamestarYouTube Besuche Gamestar auf Google+Google+ GameStar auf Twitter folgenTwitter Alle RSS-Feeds von GameStar.deRSS-Feeds Jetzt GameStar-Newsletter bestellenNewsletter
© IDG Entertainment Media GmbH - alle Rechte vorbehalten